Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Bei Fragen zu unseren Plastik Wurmfarmen seid Ihr hier richtig.
Antworten
Josh
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Nov 2013, 21:48
Wormery: None (yet)

Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Josh » Do 30. Jan 2014, 23:02

Hallo zusammen

Da mein Daumen noch eher hell- als dunkelgrün ist, gehen dann und wann Zimmerpflanzen bei mir ein. Die Erde sieht dann oft auch nicht mehr sehr schön aus, bspw. weil sich leichter Schimmel drüber gelegt hat, oder so.

Meine Idee: die alte Erde in die Wurmfarm geben zusammen mit dem Futter für die Würmer - dadurch wird dann doch auch die alte Erde revitalisiert?

Obendrein fällt in meinem 1-Mann-Haushalt nicht sooo viel Grünabfall an, deshalb würde ich der Wurmfarm auch keine "Futterkapazität" stehlen.

Was denkt ihr von der Idee?

Danke und beste Grüsse
Josh
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Wurmmama » Fr 31. Jan 2014, 07:46

Klar, rein damit! Der Schimmel wird als erstes verputzt und die Erde wird quasi "gereinigt". Revitalisieren wuerde ich das jetzt nicht nennen, weil die alte Erde dann mit Wurmhumus vermischt ist, den man nur zu einem gewissen Prozentsatz einsetzen sollte.

In Experimentierlaune hatte ich in einen grossen Blumentopf mit Ficus ein paar Wuermer eingesetzt, gemulcht und immer mal ein bisschen gefuettert. Da war (nach einem halben Jahr etwa) richtig gute, schwarze, lockere Erde drin und der Ficus war ein Traum. Nur sollte man das Giessen nicht vergessen (irre) , das bereitet dem System den Kollaps! :oops:
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Krsna » Fr 31. Jan 2014, 08:14

Eben! Die Idee ist gut, allerdings reichen ein paar Regenwürmer in den Blumentöpfen + etwas Wurmtee gießen zum Revitalisieren der Erde ;)
yasin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 114
Registriert: Do 26. Dez 2013, 16:08
Wormery: Wurm Cafe

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von yasin » Fr 31. Jan 2014, 13:59

Was futtern die Würmer denn in Blumentöpfen?
Josh
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Nov 2013, 21:48
Wormery: None (yet)

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Josh » Fr 31. Jan 2014, 15:28

yasin hat geschrieben:Was futtern die Würmer denn in Blumentöpfen?
Würd mich auch interessieren. :? :oops:
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Krsna » Fr 31. Jan 2014, 17:49

Hauptsächlich abgestorbene Wurzeln und sonstige organische Reste. Wenn das Futter ausgeht, gehen sie ein... Am besten mulchen! Und abgestorbene Blätter nicht wegwerfen, sondern gleich wieder auf die Erde legen.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Wurmmama » Fr 31. Jan 2014, 22:19

Genau, oder immer mal ein bisschen gehaeckselten Biomuell in dem Blumentopf verbuddeln (obendrauf sieht ziemlich eklig aus und zieht nur sinnlos Obstfliegen an) oder unter den Mulch legen. An lebendige Wurzeln gehen die Jungs nicht, keine Sorge!

Ich habe schon haeufiger beobachtet, dass ich irgendwas Angematschtes (letztens wars ne Zwiebel) in einer Wurmkiste verbuddelt habe, was dann spaeter frisch "gereinigt" und wieder recht vital ausgetrieben hat.
wurmige Grüße
Wurmmama
skessa
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 30
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:42
Wormery: Wurm Chest

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von skessa » So 25. Mai 2014, 22:29

dazu passt jetzt irgendwie meine Frage auch noch: ich hab Pflanzen umgetopft und dazu den ersten Wurmkompost aus meiner farm verarbeitet. Und ich hab ja keine Ahnung wie Wurmkokons aussehen, aber es kann ja vermultich sein dass da welche drin waren (ich hab die Farm seit nem Jahr, das ist also sicher nicht mehr die "Erstbesetzung" die da drin rumwuselt.)
Nun wären Würmer in den Töpfen wie ich hier lese ja also eigentlich sehr nützlich - woran merk ich denn ob welche drin sind? Oder soll ich einfach noch welche dazu setzen, damit ich dann sicher bin dass welche drin sind? (aber wenn's denen dann da nicht gefällt und sie mir im Wohnzimmerboden in die Ritzen fallen find ich das eher nicht ganz so toll... auf den Fliesen in der Küche stören mich gelegentliche Wurmfarmflüchtlinge weniger.)

Und wie sehen denn eigentlich Wurmkokons aus?
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Verbrauchte Erde revitalisieren in der Wurmfarm?

Beitrag von Wurmmama » Di 17. Jun 2014, 21:06

Kokons sind gelbe, durchsichtige Eier :lol: , etwa so gross, wie ein Reiskorn.

Wuermer wuerde ich nicht reinsetzen, wenn es zuviele sind, gehen sie vielleicht wandern und dann hast du das Szenario, was du nicht willst. Mal einen oder zwei wuerde ich versuchen, mehr eher nicht.
wurmige Grüße
Wurmmama
Antworten