Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Bei Fragen zu unseren Plastik Wurmfarmen seid Ihr hier richtig.
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 671
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Pfiffikus » So 30. Sep 2018, 21:21

Gut so!
City_Slider

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von City_Slider » Di 2. Okt 2018, 18:10

Eierschalen werden hier schon seit Ewigkeiten nicht entsorgt. Früher gingen die grob zerstampft in den Garten. Heuer werden die per Hand gemahlen und u.a. auch für die Farmen verwendet. Pro Woche fallen hier gute 20 leere Eier an. Was wäre das für eine Verschwendung, die dem Biomüll zuzuführen.

Abgesehen davon... Müll entsteht bei uns kaum noch. Lediglich die Gelben Säcke sind ständig Hindernisse auf dem Bürgersteig wenn die Abfuhr kommt ;) Eine kleine Restmülltonne ist einmal im Monat halb voll. Biomüll ist nicht mehr existent. Papier wird ebenfalls zu 100% in den Farmen entsorgt. Zahlen muss man trotzdem *grummel*.
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 207
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Wurm-Bine » Mo 19. Nov 2018, 15:47

City_Slider hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 18:10
Papier wird ebenfalls zu 100% in den Farmen entsorgt.
Hallo City_Slider,

wenn du Papier zu 100% in die Farmen packst, sind da dann nicht auch bunte Verpackungen etc. dabei? Bei mir schaffen es nur sw-Zeitung, unbedruckte Pappe und Eierkartons in die Wurmboxen. Viel von meinem Papiermüll besteht aber aus bunten Schachteln, in die Lebensmittel eingepackt waren. Die verfütterst du doch auch nicht, oder?

Schöne Grüße
Bine
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 434
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Trulllla » Mo 19. Nov 2018, 16:02

Ich persönlich würde auch nicht den Sinn darin sehen, alles Papier in Wurmkisten zu packen. Als Altpapier recyceln finde ich hier ökologisch sinnvoller.
Heike
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 68
Registriert: Do 23. Aug 2018, 20:47
Wormery: DIY Wormery

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Heike » Mo 19. Nov 2018, 22:31

City_Slider hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 18:10

Abgesehen davon... Müll entsteht bei uns kaum noch. Lediglich die Gelben Säcke sind ständig Hindernisse auf dem Bürgersteig wenn die Abfuhr kommt ;) Eine kleine Restmülltonne ist einmal im Monat halb voll. Biomüll ist nicht mehr existent. Papier wird ebenfalls zu 100% in den Farmen entsorgt.
Respekt! Dann lebt Ihr aber auch unabhängig von der Wurmbox sehr ökologisch. Ich gebe mir Mühe aber das dauert noch ein bisschen bei mir. Mein Biomüll hat sich leider seit Anschaffung der Wurmbox im August noch nicht fühlbar reduziert.
City_Slider

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von City_Slider » Di 20. Nov 2018, 20:00

Heike hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 22:31
Respekt! Dann lebt Ihr aber auch unabhängig von der Wurmbox sehr ökologisch. Ich gebe mir Mühe aber das dauert noch ein bisschen bei mir. Mein Biomüll hat sich leider seit Anschaffung der Wurmbox im August noch nicht fühlbar reduziert.
Hallo Heike,

wir haben z.Z 5 Farmen. Von den Dendros kommt alle 4-6 Wochen eine neue Farm dazu, die entweder an "Bedürftige" verschenkt wird, oder an Bekannte (Briefträger, Dorfscheriff, Doc...) zum Selbstkostenpreis verkauft werden.
Wurm-Bine hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 15:47
Bei mir schaffen es nur sw-Zeitung, unbedruckte Pappe
Servus Summse,

mehr geht hier auch nicht. Wegen den Eierverpackungen hab ich hier schon mehrfach gepostet, dass man diesen Sondermüll nicht verfüttern soll, sondern, nachdem die Eier verbraucht sind, die Verpackung der Restmülltonne zukommen läßt (ich liebe Schachtelsätze ^^).

Angenehmen Abend gewünscht...
City_Slider

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von City_Slider » Di 20. Nov 2018, 20:06

Trulllla hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 16:02
Ich persönlich würde auch nicht den Sinn darin sehen, alles Papier in Wurmkisten zu packen. Als Altpapier recyceln finde ich hier ökologisch sinnvoller.
Auf anderen Boards (US, Can) posten User ihre Futterlisten. Da sind Spaßvögel dabei, die verfüttern nur Kaffeesatz und Papier. Es funzt. Zwar mehr recht als schlecht aber für die Bedürnisse eines Anglers ausreichend. Für einen Gärtner natürlich eine Beleidigung.

Gruß
Heike
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 68
Registriert: Do 23. Aug 2018, 20:47
Wormery: DIY Wormery

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Heike » Mi 21. Nov 2018, 19:10

City_Slider hat geschrieben:
Di 20. Nov 2018, 20:00
Heike hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 22:31
Respekt! Dann lebt Ihr aber auch unabhängig von der Wurmbox sehr ökologisch. Ich gebe mir Mühe aber das dauert noch ein bisschen bei mir. Mein Biomüll hat sich leider seit Anschaffung der Wurmbox im August noch nicht fühlbar reduziert.
Hallo Heike,

wir haben z.Z 5 Farmen. Von den Dendros kommt alle 4-6 Wochen eine neue Farm dazu, die entweder an "Bedürftige" verschenkt wird, oder an Bekannte (Briefträger, Dorfscheriff, Doc...) zum Selbstkostenpreis verkauft werden.
Hallo City_Slider,

damit bist Du dann ja wohl ein Wurm-Großfarmer! Und offensichtlich einer mit einem aufgeklärten und offenen Umfeld dazu. Mein Bekanntenkreis ist noch eher skeptisch. Aber vielleicht machst Du auch bessere Wurm-PR als ich. Zwar erzähle ich immer wie faszinierend und nützlich unsere kleinen Freunde sind, allerdings kennen sie auch meine Geschichten von Wurmflucht, Dauerbeleuchtung und integrierter Fruchtfliegenzucht. Da könnte ich noch dran arbeiten...... 8-)

Beste Grüße!
City_Slider

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von City_Slider » Do 22. Nov 2018, 18:20

Heike hat geschrieben:
Mi 21. Nov 2018, 19:10

Hallo City_Slider,

damit bist Du dann ja wohl ein Wurm-Großfarmer! Und offensichtlich einer mit einem aufgeklärten und offenen Umfeld dazu. Mein Bekanntenkreis ist noch eher skeptisch. Aber vielleicht machst Du auch bessere Wurm-PR als ich. Zwar erzähle ich immer wie faszinierend und nützlich unsere kleinen Freunde sind, allerdings kennen sie auch meine Geschichten von Wurmflucht, Dauerbeleuchtung und integrierter Fruchtfliegenzucht. Da könnte ich noch dran arbeiten...... 8-)

Beste Grüße!
Hallo Bine,

eine kleine Anekdote: unsere älteste Farm
(8 Jahre) steht direkt neben der Haustür. Kommt jemand, sieht er die auf den ersten Blick. Fragt der "Besucher" nicht, was das den das sein mag, kläre ich direkt auf. Natürlich werden alle Ebenen angehoben... bis zum Auffangbehälter.

Eines schönen Tages... es war ein Sonntag... klingelt es an der Tür. Ich mache auf... davor Zwei Black People mit ner Bibel in der Hand = Zeugen Jehovas. Höhö... ich mir gedanklich schon die Hände gerieben und bitte die Herrschaften rein. Die fangen an zu schwätzen... doch ich hab denen nach Zwei Sätzen das Wort abgeschnitten

Ich: Geben Sie mal ihr Buch da her.

Einer der Typen gibt es mir. Ich lege den Schmöker auf die Anrichte und sage...

Ich: so, jetzt rede ich. Schauen Sie mal hier... das ist eine Wurmfarm. Geschöpfe Gottes, die sich um die Vernichtung von Biologischen Materialien kümmer.
Typ: Bitte was?
Ich: Dort leben Mistwürmer, eine Unterart der gemeinen Regenwürmer.
Typ: und was bringt das?
Ich: Spannung, Erotik... Fußpilz.
Beide lachen.
Ich: Natürlich hat das ganze einen tieferen Sinn. Aus Bioabfall wird purer Humus produziert. Da Würmer mit den Pflanzen zusammen von Gott geschickt wurden, sollte ein jeder Gottes Werk daheim haben und ihn für diese Idee huldigen und nacheifern.
Beide schauen mich mit großen Augen an (ob die auf Drogen waren? Who knows) und fragten, wie man sich so etwas besorgen kann und was das kostet. Einer hat dann von mir eine nach 2 Monaten bekommen *rofl* .

Interessenten erzähle ich nix von Wurmflucht, weil es die im Grunde genommen nicht gibt. Kommt es doch dazu, ist die Starterkiste falsch vorbereitet worden. Kommt es im späteren Verlauf der Haltung doch dazu, werden/wurden signifikante Fehler gemacht.

Sollte ich mal die Zeit finden, schreibsel ich mal: wie man eine Starterkiste optimal vorbereitet, eine neue Ebene aufsetzt, den ph Wert unter Kontrolle hält (auch ohne Messgeräte/Lackmus).

Beste Grüße
Zuletzt geändert von City_Slider am Di 27. Nov 2018, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Heike
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 68
Registriert: Do 23. Aug 2018, 20:47
Wormery: DIY Wormery

Re: Eierschalen! Warum und wie fuettern?

Beitrag von Heike » So 25. Nov 2018, 11:53

City_Slider hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 18:20

Eines schönen Tages... es war ein Sonntag... klingelt es an der Tür. Ich mache auf... davor Zwei Black People mit ner Bibel in der Hand = Zeugen Jehovas. Höhö... ich mir gedanklich schon die Hände gerieben und bitte die Herrschaften rein. Die fangen an zu schwätzen... doch ich hab denen nach Zwei Sätzen das Wort abgeschnitten
Das ist eine großartige Geschichte! :lol: Ich vermute, Du verdienst Dein Geld damit Menschen Dinge zu verkaufen. Scheint auf jeden Fall eins Deiner Talente zu sein!

City_Slider hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 18:20

Sollte ich mal die Zeit finden, schreibsel ich mal: wie man eine Starterkiste optimal vorbereitet, eine neue Ebene aufsetzt, den ph Wert unter Kontrolle hält (auch ohne Messgeräte/Lackmus).
Oh ja! Das wäre sehr spannend! Die neue Ebene ist bei mir auch bald dran und ich bin ein wenig ratlos....
Antworten