Wo gibts das Wurm-Café noch?

Bei Fragen zu unseren Plastik Wurmfarmen seid Ihr hier richtig.
Dr. Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 08:32
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von Dr. Wurm » Mo 28. Apr 2014, 18:03

Hallo,

keine Sorge, ich wollte keine Grundsatzdiskussion über Preise lostreten, sondern nur schauen, ob ich etwas verpasst habe bei der Konstruktion dieser Wurmfarmen :?

Naja ich verschiebe das Projekt nun erstmal, bis das Wurmcafe wieder erhältlich ist bzw. bis ich vielleicht mal eins gebraucht finde...

Viele Grüße!
jselfa
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 20
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 13:33
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von jselfa » Do 1. Mai 2014, 11:46

-
EDIT: Nachtrag: Die Footprint 360 scheint doch kleiner zu sein, die Ebenen sind nur 40x40cm groß, also auch nicht größer als Worm Works und Wurm Fabrik...
==> ich habe eine Worm Work und 40x40 ist für mich weit ausreichend (2 Personnenhaushalt). ich habe nur eine Etage in 3 Monaten befüllt. Das Substrat "schrumpf" sehr stark...

Wurm-Cafe ist Top, aber du kannst mit was einfaches anfangen. Vielleicht macht dir sowieso langfristig kein Spass oder hast ein paar Ruechschläge durch zu sauere PH...

Warum nicht mit spot billig Kunstoffkisten aus der Baumarkt. Du brauchst nur 2-3 davon und ein Deckel. Bei mir gibt es eine undurchsichtige schwarze Variante :
http://www.bauhaus.info/c/Boxen_Koerbe_ ... %3ARegalux

Anleitung :
http://youtu.be/5oJdHeKQLYQ

- für den Winter stelle ich die in den Keller.

- der höhe Preis der Kiste lässt sich durch die Amortisation der Werkzeuge begrunden (Kunstoffspritz Werkzeuge). wären die eine Massenware, konnten die auch günstiger produziert werden... In dem Stadt und ohne Garten ist eine Wurmfarm sowieso nicht profitabel, es ist mal so ein Hobby...
klami
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Apr 2014, 21:22
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von klami » Di 6. Mai 2014, 20:39

Warum nicht: Wurm Farm 4 Tabletten Wurmkomposter ? Ok statt 58*40 ist so nen Tablett 36,5*36,5 groß.
Aber die 12 cm?

Ansonsten wirklich Europkisten nehmen.
Dr. Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 08:32
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von Dr. Wurm » Di 6. Mai 2014, 21:46

Hallo,

danke für die Beiträge.
jselfa hat geschrieben:-
==> ich habe eine Worm Work und 40x40 ist für mich weit ausreichend (2 Personnenhaushalt). ich habe nur eine Etage in 3 Monaten befüllt. Das Substrat "schrumpf" sehr stark...
Das wird bei mir nicht reichen, wir sind mehr Personen und essen auch viel Gemüse, wenn ich bedenke wie schnell der Bioeimer voll wird... klar, davon darf nicht alles zu den Würmern, aber selbst dann ists noch viel. Bei den kleinen Dingern hätte ich wohl genug Abfall für eine Etage alle 1-2 Wochen.
Wurm-Cafe ist Top, aber du kannst mit was einfaches anfangen. Vielleicht macht dir sowieso langfristig kein Spass oder hast ein paar Ruechschläge durch zu sauere PH...
Naja um Spass gehts mir weniger, ich möchte einfach an gute Erde/Dünger kommen, sauren pH kriegt man ja mit Gesteinsmehl in den Griff. Aber wenn ich mir die Preise für die Wurmfarmen so ansehe, für das Geld kriege ich ziemlich viel Humus bei Terraverm oder anderen Anbietern :roll:
Warum nicht mit spot billig Kunstoffkisten aus der Baumarkt. Du brauchst nur 2-3 davon und ein Deckel. Bei mir gibt es eine undurchsichtige schwarze Variante :
http://www.bauhaus.info/c/Boxen_Koerbe_ ... %3ARegalux

Anleitung :
http://youtu.be/5oJdHeKQLYQ
Danke, aber erstens ist das Volumen ja verschwindend gering, wenn man die so stapelt, Gewicht darf auf den Schichten ja nicht lasten. Und zweitens muss das ganze auf dem Balkon stehen, muss also optisch etwas her machen, zumindest im Ansatz. Fällt also aus.
- der höhe Preis der Kiste lässt sich durch die Amortisation der Werkzeuge begrunden (Kunstoffspritz Werkzeuge). wären die eine Massenware, konnten die auch günstiger produziert werden... In dem Stadt und ohne Garten ist eine Wurmfarm sowieso nicht profitabel, es ist mal so ein Hobby...
Ein Hobby? :?
Naja also meine Motivation ist da eher praktikabel-ökologisch: Abfallmenge reduziert und jederzeit hochwertiger Wurmhumus als Dünger zur Verfügung.

Naja ich verschiebs erstmal denke ich, was anderes als das WurmCafe möchte ich nicht...

Viele Grüße
Dr. Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 08:32
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von Dr. Wurm » Di 6. Mai 2014, 22:00

klami hat geschrieben:Warum nicht: Wurm Farm 4 Tabletten Wurmkomposter ? Ok statt 58*40 ist so nen Tablett 36,5*36,5 groß.
Aber die 12 cm?

Ansonsten wirklich Europkisten nehmen.
Bei der von Dir genannten Wurm Farm, der "Wurm Fabrik", hat jedes der 4 Fächer ein Volumen von gut 16,5l. Also Gesamtvolumen 66l.
Das Worm Cafe hat 3 Fächer, davon hat aber jedes knapp 30l Volumen. Also fast doppelt so viel, gesamt also 90l. Das macht schon was aus...

Eurokisten sind wie gesagt doof, weil es auf dem Balkon stattfinden soll. Außerdem ist es schon wieder verschärftes Gebastel, wenn dass dann noch nen Sammelbehälter mit Abflusshahn haben soll, aus dem die Würmer auch wieder nach oben kommen...

Ich glaube, ich mach das alles erst, wenn ich mal nen Garten hab. Dann baue ich so eine Holzkiste wie im Buch beschrieben und fertig. Bis dahin geht der Abfall weiter in die Biotonne, wird ja angeblich auch verkompostiert und Wurmhumus hol ich mir solange von Terraverm, so viel brauche ich davon eh nicht...

Grüße
jselfa
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 20
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 13:33
Wormery: None (yet)

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von jselfa » Sa 17. Mai 2014, 13:32

Hallo,

also ich habe wie bei dir ewig lang überlegt und war unsicher. Wurmcafe ist so toll und Design aber teuer... aus heutige SIcht ist war das blödsinn und typisch für unsere Konsum-Gesellschaft.
ich wurde an deine Stelle mit was günstig und einfach anfangen, auch wenn du ein Bruchteil deine Biomüll verarbeitest hast, hast du mindestens eine kleine Wurmpopulation die sich an deine Essgewohnheit sich angepasst hat. Ich stelle meine Würmer in die Pflanzen und glaube es ist das beste Dünger weil die Wurzeln "pflegen". Die sind nie raus geflogen, es wäre für die selbstmord!

Bei deine Überlegungen mit dem Volum, vergiss nicht dass das Wasser entzogen wird ! Zu grosse Etage hat als Nachteil das die Etagen sehr schwer sind.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Wo gibts das Wurm-Café noch?

Beitrag von Wurmmama » Di 17. Jun 2014, 20:58

Ich habe eine grosse Moertelwanne mit Farbe angesprueht, damit sie aussah, wie ein Steinkuebel, Loecher in den Boden gebohrt. Aufgefuellt hab ich mit Kokohum bis ca. 15cm unter den Rand, dann bepflanzt. Die Pflanzen hatten so grosse Abstaende, dass ich zwischendrin Loecher graben konnte. Dort rein kam der Bioabfall.

Sah gut aus, die Wuermer haben sich wohlgefuehlt und vermehrt. Nach drei Wochen haben sich meine Hunde draufgelegt und die Pflanzen (Gruenlilie und Einblatt) plattgewalzt. Die Kiste lief trotzdem, wenn auch nicht mehr so huebsch. Das beste System fuer die Wohnung, was ich bisher hatte.
wurmige Grüße
Wurmmama
Antworten