Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Bei Fragen zu unseren Plastik Wurmfarmen seid Ihr hier richtig.
Antworten
realitaetsbüro
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 22:15
Wormery: Wurm Chest

Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Beitrag von realitaetsbüro » So 11. Mär 2012, 21:40

Hallo,

nun wollte ich zum ersten Mal ernten und mußte feststellen, daß alles unter der oberen Schicht total trocken und fest ist und nach Champignon riecht (hat auch weißen Schimmel dran).

Ich hatte die Kiste nie umgegraben, um die Würmer nicht zu stören - und nun diese Überraschung.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Ich habe immer möglichst gemischtes Material gefüttert (viel Kaffeesatz, Zwiebelschalen, Gemüseabfälle, ab und zu Zeitung/Wellpappe) daziwschen auch gröberes Material, damit es gut lüften kann, aber irgendwie scheint das nicht geklappt zu haben. Das Material ist nie sehr naß, aber ich sprühe regelmäig Wasser drauf. Daß es untern so trocken sein könnte, hab ich nicht gedacht.

Die Kiste ist jetzt 9 Monate alt. In der oberen Schicht sind viele Würmer und Springschwänze, außerdem gibt es Asseln und seit ca. 1-2 Wochen sind außerdem so komische dunkle Minipunkte (Milben?) an vielen Stellen der Holzkiste. Die haben mich eh schon gewundert.

Wenn jemand mir außerdem was zu diesen wanderfreudigen Minitieren sagen kann, wäre das super.

Lieben Gruß,
Anja
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Beitrag von Flomax » Mo 12. Mär 2012, 13:36

Hallo Anja,

das hört sich auf der einen Seite recht ungewöhnlich an, aber auf der anderen Seite kann ich aus Deiner Beschreibung nicht richtig herauslesen wie Deine Wurmfarm konstruiert ist. Du sprichst von Ebenen aber auch vom Baustoff Holz als Werkstoff der Wurmfarm!? Hast Du eine selbst gebastelte Konstruktion? Ich durchforste mal das Forum, ob Du vielleicht an anderer Stelle etwas über die Konstruktion Deiner Wurmfarm geschrieben hast.

Aber grundsätzlich sollte man von Zeit zu Zeit die Wurmfarm, wie auch immer sie konstruiert ist, durchwühlen. Allein schon aus dem Grund daß Mißstände so frühzeitig festgestellt und abgestellt werden können. Dieses Durchwühlen stört die Würmer in einer eingefahrenen Wurmfarm kaum.

Es ist einfach notwendig dann und wann in einer Wurmfarm nach dem Rechten zu schauen! Wenn man einen Mißstand erst spät entdeckt, kann das schon tausenden von Würmern das Leben gekostet haben, und das wäre schon allein wegen dem Wiederbeschaffungswert den sie haben, ein nicht unerheblicher Schaden! Mal ganz abgesehen von der Schuldfrage und dem damit einhergehenden schlechten Gewissen! :-)

Gruß
Flomax
realitaetsbüro
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 22:15
Wormery: Wurm Chest

Re: Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Beitrag von realitaetsbüro » So 25. Mär 2012, 14:13

Hallo Flomax,

herzlichen Dank für Deine Antwort. Bin leider grad nicht so schnell mit dem Antworten, sorry ...

Das mit dem Durchwühlen werd ich mal probieren, hoffentlich nehmen sie es mir nicht übel.

Ich habe eine Hamburger Wurmbank, das ist so eine Holzkiste mit Zweikammersystem (also einer Drahtwand in der Mitte). Da waren im Startpaket nur ganz wenige Würmer und eine Kellerassel dabei, deshalb meine Vermutung, daß ich sie vielleicht überfüttert habe. Allerdings hab ich dann gelesen, daß sich so ein Kompost auch ohne Würmer (eben langsamer) zersetzt und hab mir beim Füttern nicht so viele Sorgen gemacht.

Inzwischen hab ich auch Bereiche mit etwas gefunden, was ich selber so als Wurmhumus erwartet hätte. Also vielleicht ist nicht alles verloren.
Der "Schimmel" ist übrigens auch um Ranbd, also wo auf jeden Fall Luft ist und er riecht total nach Champignon, vielleicht eine Vorstufe zu einer Champignonfarm?

Ich werde weiter beobachten und öfter wühlen- und weiter hier im Forum beobachten, was ihr so schreibt ...

Herzlichen Gruß,
Anja
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Beitrag von Flomax » Mo 26. Mär 2012, 07:51

Hallo Anja,

das weiter beobachten und weiter lesen was hier geschrieben wird, ist schon nicht verkehrt. Ob genau das was Du wissen willst dann auch dabei ist, das ist eher fraglich. Deswegen frag lieber direkt nach den Infos die Du brauchst, das ist effektiver! :-)

Also Schimmel bildet sich nur dann, wenn die Mikroorganismen nicht zahlreich genug sind das "Futter" zu verarbeiten. Also wie Du richtig festgestellt hast - bei Überfütterung. Aber Schimmel ist auch ein Destruent, also ein Helfer bei der Kompostierung. Der weiße Schimmel ist unbedenklich. Trotzdem sollte man weder die Sporen des weißen noch die des blauen oder grünen Schimmels einatmen! Das tut keiner Lunge wirklich gut.

Also wenn Schimmel, welche Farbe auch immer, an der Oberfläche eines Wurmsubstrates auftaucht, dann sollte man ihn unter Einsatz eines Mundschutzes und Gummihandschuhen in das Substrat einarbeiten. Sozusagen unterharken! Die Würmer verarbeiten den so eingearbeiteten Schimmel, und wenn er nicht an der Oberfläche sitzt, dann brauchen wir auch nicht seine Sporen zu befürchten.

Der Geruch von Waldboden stellt sich ein, wenn die Wurmfarm im Gleichgewicht ist. Wenn also die Destruenten in einem gesunden Verhältnis zueinander vorhanden sind. Bis so ein Zustand sich einstellt, können mal gut und gerne bis zu einem halben Jahr ins Land gehen.

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 790
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: Industrial Wormery

Re: Ernte trocken, schimmelig und zusammengepappt

Beitrag von dynamind » Fr 30. Mär 2012, 01:34

Ich denke auch nicht, dass etwas verlorengeht, du hast eventuell Schichten in denen es zu anaerob war und deshalb nicht so gut verarbeitete wurde. Wenn du diese schimmeligen pilzigen Schichten zerkrümelst, befeuchtest und wieder einarbeitest müsste das von den Würmern eigentlich auch noch verarbeitet werden bzw. vermutlich wird es sogar ein ausgesprochener Wurm-Leckerbissen :P .
Ganz fertiger Wurmkompost dürfte meiner Meinung nach nicht mehr schimmeln - er fühlt sich nicht mehr faserig an sondern wirklich wie Erde sogar etwas "lehmig". Also am besten noch etwas Geduld. Wenn du die besser verarbeiteten Schichten mit den nicht so gut verarbeiteten Teilen gut vermischt wird das alles vermutlich sehr schnell nach-verarbeitet.
Antworten