Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Wie züchtet man Angelwürmer? Wie bekommt man fette Dendros? hier findet Ihr die Antworten...
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Mo 3. Dez 2012, 18:58

Wurmmama hat geschrieben:Ich hab mal gelesen, Kaffee soll nicht so gut sein, da beissen die Aale nicht. Ein Bekannter holt sich im Fruehjahr auch Mistwuermer von mir, fuer die Aale. Er meint, die fangen mit kleinen Happen an zu fressen und da haben die Kompostwuermer die richtige Groesse, ausserdem sind sie agiler.
He Wurmmama, dein Bekannter hat offensichtlich Ahnung... ;) Im Frühjahr sind Maden und Mistwürmer der absolute Hit, wenn man denn zum Angeln kommt, wie es mir dieses Jahr leider fast nur verwehrt war...

Den Tipp mit dem Kaffee hatte ich hier übrigens auch schon gepostet, meine Dendros und Mistwürmer bekommen auch nur im Winter ihre Kaffeeration ab, den Tauwürmern gönne ich häufiger mal ein kleines "Häufchen" davon, denn das macht sie agiler und sie fahren unheimlich drauf ab. :P Bei denen habe ich auch noch nicht bemerkt das die Aale (und andere Fischarten) darauf weniger beißen würden.

Ich hatte ein paar Dendros testweise mal sogar vornehmlich mit Honig ernährt, aber das war auch nicht so der Bringer und den Würmlis war es auch nicht so recht...

Gruß Daniel

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Mi 6. Mär 2013, 14:41

Die Tage war es bei uns tagsüber sehr warm und ich hatte es mal testweise gegen Abend am Hausgewässer auf Aal versucht... Naja, war natürlich nichts! Es ist aber auch noch viel zu früh im Jahr und die Wassertemperaturen passen ebenfalls nicht, aber einen Versuch war es wert und zwei mittelprächtige Barsche konnte ich wenigstens fangen! ;)
Geangelt habe ich übrigens mit Würmern aus dem Kompost! Sobald dieser in meinen Augen komplett durchgefrorene Kompost-Klotz wieder eisfrei war und die ersten Sonnenstrahlen das Ding erwärmten, waren auch die Würmer wieder da! Zwar noch nicht so viele, aber nichts mit Totalausrottung!!! :P
Ich habe den Komposter ja nun erst im zweiten Jahr und wenn das so weitergeht kann ich ja evtl. doch ein oder zwei Wurmkisten im Keller einmotten... Das wird meine bessere Hälfte bestimmt auch gerne sehen! ;)

Gruß Daniel
ES LEBE DER WURM!!! :P Meine Zuchten: Wurmeimer Wurmboxen Tauwurmkiste

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Mi 22. Mai 2013, 21:01

Update:

Also bislang will es mit den Aalen noch nicht klappen... Bei dem unbeständigem Wetter aber irgendwie auch kein Wunder. (irre)

Hat denn jemand der neuen Angler dieses Jahr schon was größeres fangen können? Bei mir waren es bislang nur etliche Barsche und zwei mittelprächtige Karpfen. Aber das wird hoffentlich noch...

Werde es dieses Jahr übrigens auf Aal mal vermehrt mit Bienenmaden (Wachsmottenlarven) versuchen. Habe da einen Zuchtansatz laufen und der macht sich bisher sehr gut... :idea:

Gruß Daniel

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » So 7. Jul 2013, 20:25

Also letzte Woche hat es endlich wieder mit den Aalen gut gefunzt... :P Zwei Stück um die 60cm konnte ich in Bayern bei einem Nachtansitz verhaften!!!

Aber wie gehabt, einer biss auf Tauwurm und der andere auf Bienenmade. Ich versuche es aber weiter mit den Dendros, da meine Zucht inzwischen gut läuft und auch reichlich große Exemplare in der Kiste wohnen. Vielleicht habe ich ja noch Glück und finde DAS Gewässer wo die Aale voll auf Dendrobenas abfahren...

Gruß vom Aaljäger in die Anglerrunde

Dennis
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 10:40
Wormery: DIY Wormery

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von Dennis » So 7. Jul 2013, 22:12

Hi,
Also bei mir in Leverkusen und umgebund fange ich in allen Gewässer meine Aale auch mit Dendros egal ob Rhein, Erft oder Baggerloch.
Verwendest du die selben Haken, Montage usw wie auch beim Tauwurm und der Bienenmade?
Angelst du immer im Bündel son 3-5 Würmern oder auch mal nur einen?
Evtl liegt es ja nicht am Wurm.
Oder Fütterst du irgendwas überwiegend?oder irgendwas wie Zwiebel, Knoblauch oder ähnlich stark riechendes?
Hast du mal versucht was anderes mit deinen Dendros zufangen als Aale?

Grüße Dennis

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Do 11. Jul 2013, 12:28

Hallo Dennis,

danke für deine Anregungen...

Die Montagen sind die selben, das Futter das gleiche wie bei den Kompostwürmern. Wo du jedoch Recht haben könntest, ist die Präsentation am Haken :? Bislang habe ich nur die wirklich großen Exemplare zum Angeln benutzt, angeboten wie einen Tauwurm.

Nächste Woche bin ich eine Woche beruflich in Berlin und da werde ich abends wieder viel zum Angeln an der Havel kommen. Da kann ich dann mal einige Versuche mit den Dendros fahren und weiter berichten. In meiner Kiste gibt es ja mittlerweile viele (auch kleinere) Exemplare und da sollte doch endlich Aaltechnisch was gehen... ;)

LG Daniel

Dennis
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 10:40
Wormery: DIY Wormery

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von Dennis » Do 11. Jul 2013, 18:50

Viel Petri warte auf deinen Bericht!!!

Grüße Dennis

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Mi 17. Jul 2013, 17:38

Heute mal ein kleines Havel Zwischenupdate:

Nach zwei nächtlichen Angeleinsätzen in den letzten Tagen, konnte ich zwei gute Aale für den Räucherofen fangen (65cm & 75cm), zwei kleinere um die 50cm durften wieder schwimmen... ;)

Jedoch ist mir ein herrlicher Raubaal (bestimmt um die 90cm) auf Köderfisch eingestiegen, beim Keschern jedoch leider verlorengegangen... (cry)

Da ich hier nur zwei Ruten fische, eine davon immer mit Köderfisch, versuche ich an der Wurmrute immer mal die Wurmsorte zu variieren, jedoch sind mir bislang alle Wurm-Aale mal wieder auf Tauwurm eingestiegen... ;)

Ich berichte weiter...

Gruß Daniel
Zuletzt geändert von derdaniel1972 am Di 23. Jul 2013, 18:22, insgesamt 2-mal geändert.

Dennis
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 10:40
Wormery: DIY Wormery

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von Dennis » Mi 17. Jul 2013, 20:18

Huhu,
Kann am Gewässer bzw im Moment am Beuteschema liegen!
Ehrlich wenn es auf Tauis beisst angel nur mit denen im Moment, so würde ich es machen! :lol:
Hauptsache es beisst!
Hattest du den auch keine bisse oder nur keinen Fisch die letzten Tage auf Dendro?

PETRI zu den Fischen

Grüße Dennis

Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Beitrag von derdaniel1972 » Mo 22. Jul 2013, 18:33

Petri Dank!
Und dann letztes Wochenende ein stattlicher 75er Spitzkopf auf einen fetten Dendro !!! :)

!!! Endlich !!! :P

Mein Einsatz hier dauert dann übrigens doch noch ein paar Tage und da komme ich bestimmt noch ein, zwei Mal zum Angeln!

Ich berichte natürlich weiter...

Nachtrag 24.07.2013:

Beim gestrigen Angeln haben sich die Dendrobena auch wieder behauptet !!!
Zwei (zwar kleine) Aale, welche wieder schwimmen durften, haben die Dendros mir gestern beschert!
Montagemäßig habe ich wie zumeist auf Grund geangelt & die kleinen Würmer angeboten als Wurmbündel, die großen Einzelexemplare in (Fast-)Tauwurmgröße aufgezogen auf den Haken.

Es scheint also endlich zu klappen mit den Dendrobenas & den Aalen... :)


Nachtrag 25.07.2013:

Und gestern dann beim letzten Ansitz aaltechnisch die totale Flaute... :?
Aber so ist das halt und das wird auch mein vorläufiges Fazit zur Wurmwahl sein: Wenn der Aal "läuft" ist die Wurmsorte eher vernachlässigbar. Bei Beissflauten lohnt durchaus der Versuch mit einer anderen Wurmsorte oder Aromen. Mit denen habe ich diesmal aber nicht experimentiert, da eine der beiden Angeln zumeist mit Köderfisch bestückt war.

Gruß Daniel

Antworten