Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Sprießknurps
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 22:08
Wormery: DIY Wormery

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Sprießknurps » Mo 28. Apr 2014, 21:46

Moin Krebsnebelwesen,

das ist mir auch schon ein paarmal passiert, manchmal hab ich mich richtig erschreckt wenn der Deckel abgesprungen ist :D
Den ersten Eimer kannst Du jetzt sicher bald verfüttern, den hast Du ja vor über einem Monat angesetzt...vielleicht nicht alles auf einmal, oder gut mit trockener Pappe mischen, damits in der Kiste nicht zu schnell anaerob wird, Steinmehl drauf und mit (halb)fertigem Kompost abdecken! Ich decke Bokashiladungen in der Wurmkiste etwa 3-5cm hoch ab.

Viele Grüße,
Seb
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Krebsnebelwesen » Di 29. Apr 2014, 16:01

Ja, ich dachte, ich lasse es noch etwas "ziehen". Jetzt halt mal ohne "splinzen" und nach dem umrühren hat sich ja anscheinend auch noch mal richtig Gas gebildet. So aufgebläht war der Eimer davor mMn nicht.

Danke jedenfalls für die Tipps! (wave)
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Ingiwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Okt 2014, 09:22
Wormery: Wurm Cafe

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Ingiwurm » So 12. Okt 2014, 09:29

Hallo zusammen,

Schalen von Zitrusfrüchten kann man ohne grossen Aufwand auch anderweitig sehr gut einsetzen:

Zitronenschalen kann man im Besteckkorb mit in die Spülmaschine geben. Gibt einen sehr angenehmen Duft. Die Schale kann man mehrmals mitspülen.

Orangen- und Zitronenschalen kann man sehr gut mit in die bunte Wäsche mit in die Waschmaschine geben. Einfach in ein Stoffbeutelchen, die man für kleine Wäscheteile kaufen kann, geben und mitwaschen. Geht auch mehrmals. Macht auch einen angenehmen Duft und seit ich das mache, habe ich auch keine Probleme mehr, dass die Waschmaschine muffig riecht. Ich würde es allerdings nur bei bunter Wäsche und nicht bei weisser Wäsche mitwaschen.
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Krebsnebelwesen » So 12. Okt 2014, 09:51

Gute Tipps, Ingiwurm. Danke.

Der ursprüngliche Tipp funktioniert aber auch sehr gut. DIe Schalen wurden aufgefressen.
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Sprießknurps
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 22:08
Wormery: DIY Wormery

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Sprießknurps » Mo 13. Okt 2014, 18:45

Hallo zusammen,

schön mal wieder was zu lesen hier:-)))
@Ingiwurm: Danke für den Tip mit der Wäsche, das probier ich unbedingt aus!
@Krebsnebelwesen: Freut mich, dass es gemundet hat! Hab in der Zwischenzeit einige andere Dinge mit Sauerteig bokashisiert und erfolgreich durch die Wurmkiste gejagt, halt Dich fest:
-Fischskelette (Forelle, Dorade...)
-Shrimpschalen
-einen im Kühlschrank vergessenen Camembert (der hat vor und nach dem Bokashi extrem gestunken!)
-leicht vorzerkleinerte Hühnerknochen
-diverse Käserinden (ohne Plastik)

Das liest sich ein wenig wie die absolute Giftliste für eine heimische Wurmkiste, und ich möchte auch niemanden dazu überreden, das nachzumachen. Hab mich aber trotzdem gefreut, dass es bei mir funktioniert hat...

LG Seb
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Wurmmama » Do 16. Okt 2014, 20:00

:o Ihr seid ja die ganz Harten! :lol: Ich bin ganz entzueckt ueber eure Experimente!

Danke fuer die Tips fuer Zitronenschalen, hab ich nicht, ich probiers mit Mandarine :idea:
wurmige Grüße
Wurmmama
Ingiwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Okt 2014, 09:22
Wormery: Wurm Cafe

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von Ingiwurm » Do 16. Okt 2014, 20:27

Freut mich, dass mein Tipp Euch gefällt, aber die Schalen unbedingt in Wäschenetze geben, sonst habt ihr die ganzen "Brösel" in der Wäsche.
rainer.gutkas@gmx.at
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 124
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:38
Wormery: Wurm Cafe

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von rainer.gutkas@gmx.at » Sa 18. Okt 2014, 15:23

Hallo!

Bevor ich über den Thread gestolpert bin habe ich mir als Winterfutter für meine Farm EM-Bokashi angesetzt, das im keller gemütlich vor sich hinreift. Hat sich so angeboten, da ich em's über unseren Tauschkreis sehr günstig bekommen habe.
Ein weiterer Grund war, dass ich in vielen Terra-Preta anleitungen die Vorfermentierung mit Em ja oft fast schon als Bedingung angesehen wird, ich zwar den Sinn nie verstanden habe, und dennoch meinem Boden die positiven Eigentschaften von EM zukommen lassen möchte.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich den Ansatz verwerte und da kam mir folgende Idee, und ich freu mich über Eure Meinung:

Ich habe massik Dopi Nambour im Garten, viel mehr als ich essen kann. Die würde ich mir als Basis nehmen, und mit ein wenig Bokaschi und Asche mixen. Asche ist ja alkalisch, sprich Bokaschi und Asche gemixt müssten sich im PH-Wert ausgleichen, oder?

LG, Rainer
rainer.gutkas@gmx.at
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 124
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:38
Wormery: Wurm Cafe

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von rainer.gutkas@gmx.at » Do 4. Dez 2014, 21:14

Nachdem ich leider noch keine Antwort erhalten habe, habe ich Testweise vor ein paar Tagen Bokashi in Avokadoschalen gefüllt und die in die Wrumfarm gelegt um zu sehen was passiert.
Zuerst war ein starker anstieg der Fruchtfliegen zu verzeichen doch heute habe ich festgestellt, dass ein haufen Würmer in die Schalen eingezogen sind und sich das Bokashi schmecken lassen...
Jetzt stellt sich mir die Frage ob der Bokashi wirklich ungeeignet ist für die Wurmfarm?

LG, Rainer
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 790
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: Industrial Wormery

Re: Selbstgemachter Bokashi mit Sauerteig als Wurmfutter

Beitrag von dynamind » Mi 10. Dez 2014, 13:49

Also die Frage ob Bokashi geeignet oder ungeeignet ist wurde hier im Forum schon einige mal und manchmal auch sehr theoretisch diskutiert.
Ich denke: Eigentlich müsste es ja vom ph-Wert usw. ungeeignet für die Wurmfarm sein (und milchsaure-Vergärung ist eigentlich eine baktierenhemmende Konservierungsmethode) aber eine gut laufende Wurmfarm kann ja eine Menge "verdauen" - ist dann halt eine Frage der Menge die man zuführt.

Interessant finde ich allerdings schon, dass sich die Würmer ja wohl auch auf recht frischen Bokashi zu stürzen scheinen. Eventuell verhalten die Kleinen sich doch nicht immer "theoriekonform" (sonst dürften sie sich nämlich auch nicht auf verrottendes Obst stürzen ;) )

Probieren geht vermutlich immer über studieren - aber bei kleinen Zimmerfarmen sollte man sicher eher vorsichtig sein.
Antworten