Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 790
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: Industrial Wormery

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von dynamind » Fr 14. Dez 2012, 00:36

Kann ich mal etwas skeptisch dazwischenfragen was unsere Würmer denn von dem für sie eigentlich unbekömmlichen Bokashi-Zwischenschritt letztlich haben? Sie gehen ja offensichtlich erst ans Bokashi-Futter wenn die milchsaure Vergärung vorbei ist und das ganze auch noch mit Gartenerde verdünnt wurde.
Also...warum dann nicht einfach die Küchenabfälle - ohne sie milchsauer zu vergären - direkt anbieten - bzw. - das machen wir ja in der Regel ja eh :P

Also mir kommt das immer noch so vor als ob das einfach nicht zusammenpasst - denn die milchsaure Vergärung verhindert "effektiv", dass die Lebensmittelreste auf eine für unsere Würmer bekömmliche Art und Weise verrotten und konserviert sie ja eher (nach dem Sauerkraut oder Kimchi-Prinzip - also durch Verdrängen der zersetzenden Mikroorganismen die unsere Würmer aber für die Aufbereitung ihres Futters brauchen).
Nachdem ich das "Sauerkraut" dann wieder einigermassen bekömmlich für die Würmer gemacht habe vernichten bzw. verdrängen deren Mikroorganismen dann vermutlich die milchsauren Bakterien so dass deren Benefit vermutlich im Endprodukt auch keine Rolle mehr spielt.

Also ganz ehrlich: mir kommt das unnötig kompliziert und noch nicht mal sinnvoll vor und ich wäre an guten Pro-Argumenten für das Prozedere interessiert.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von Wurmmama » Fr 28. Dez 2012, 08:05

Offensichtlich gibt es keine... (irre)

Das einzige, was mir dazu einfaellt: in den Bokashi koennen auch gekochte Speisen und Fleischabfaelle (bitte korrigieren, falls mir mein Hirn etwas verkehrt abgespeichert hat). Kraut und Co. werden durch den Bokashi-Zwischenschritt weicher, das liegt ja sonst recht lange in der Wurmkiste rum.
wurmige Grüße
Wurmmama
marco
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 08:24
Wormery: DIY Wormery

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von marco » Mo 2. Dez 2013, 08:45

ich gebe meine kuechenabfaelle in eine tuete aus kompostierbarem material (z.B. maisstaerke), bokashi-em dazu und dann in die wurmfarm eingebuddelt (braucht dazu schon eine etwas groessere farm, wuerde ich nicht im café versuchen. ich habe 1qm und bringe ca 100 tueten unter, dann kommt die naechste schicht, sodas von unten nach oben gefressen wird).
meine wuermer lieben es! ich nehme an, dass aufgrund der anaeroben bedingungen zunaechst die milchsaure gaerung stattfindet und anschliessend eine neutralisierung und vererdung. ich verwerte derart alle essensreste, inkl. zitronen, zwiebeln, fleisch, fisch, knochen etc. und habe noch keinerlei probleme gehabt. im gegenteil: mein wurmcafe ist deutlich unproduktiver, insbesondere was die vermehrung der wuermer anbelangt.

schoene tach!
marco
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 790
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: Industrial Wormery

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von dynamind » Mo 2. Dez 2013, 09:52

Hallo Marco,
das klingt ja interessant - kannst du ein Foto deiner Wurmarm hochladen, damit man sich das auch in der Grösse vorstellen kann? Ist das eine grosse Kiste oder eine Grube ... ?
Ich habe in der normalen Aussenwurmarm mit den Mais-Stärketüten bisher keine gute Erfahrung gemacht - werden die bei dir Vollständig zersetzt?
Klingt aber jedenfalls nach einer irgendwie einfache aber effizienten Lösung :)
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von derdaniel1972 » Mo 2. Dez 2013, 17:54

Würde das denn auch im (notfalls eigenem) Plastekomposter im Garten funktionieren?
Knochen ect. fliegen bei mir halt in die Reststofftonne.

Und würde das ganze sich nicht in verottbaren "Kunststofftüten" anbieten?
Sind diese Maisstärkebeutel sowas ähnliches und sind diese luftdicht?

:?

Gruß Daniel
Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 484
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Kann Bokashi Wurmfutter sein?

Beitrag von Pfiffikus » Di 3. Dez 2013, 12:43

Hallo Marco,
marco hat geschrieben:ich verwerte derart alle essensreste, inkl. zitronen, zwiebeln, fleisch, fisch, knochen etc. und habe noch keinerlei probleme gehabt. im gegenteil: mein wurmcafe ist deutlich unproduktiver, insbesondere was die vermehrung der wuermer anbelangt.
konntest Du schon einmal einen Wurm an Resten von Zitrusfrüchten beobachten?

Knochen? Werden die bei Dir zersetzt? Bei mir haben sich nicht einmal die Eierschalen nach einer halben Ewigkeit zersetzt. Wie sind Deine Langzeiterfahrungen dazu?


Pfiffikus,
der auf Fleisch und Fisch verzichtet, um keine Ratten und Mäuse anzulocken
Antworten