Verschiedene Arten in einer Box????

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
markus
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 73
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 11:41
Wormery: None (yet)

Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von markus » So 9. Jun 2013, 13:24

Hallo Leute
ich habe mir heute die Frage gestellt, ob es möglich ist, Arten in einer Wurmbox zu mischen. Irgendwo hab ich mal von einem Versuch gelesen, indem festgestellt wurde, daß die aktiveren Mistwürmer Dendros verdrängten, oder zumindest eine Vermehrung verhinderten. Ist das so, oder hält jemand von euch verschiedene Arten in einer Box?
Wie ist eure Erfahrung :?:
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1593
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von Wurmmann » Mi 12. Jun 2013, 00:16

Hallo Markus,
unser Eisenia Mix besteht aus den Arten Eisenia fetida, Eisenia andrei und Eisenia veneta/hortensis welche auch Dendros genannt werden. Somit hat jeder unserer Kunden eine Msichung aus 3 Kompostwurm Sorten in seiner Kiste.

Aber Du hast Recht, Untersuchungen haben geziegt, das nach einigen Monaten meist eine der Spezies dominiert. Das sind allerdings nicht immer die fetida, oder gar die Würmer die den höchsten Prozentsatz der Startpopulation haben. Vielmehr hat dies mit den gegebenheiten vor Ort - vor allem Temperatur und pH Wert - zu tun.

Das eine Spezies alle anderen komplett verdrängt kommt übrigens äusserst selten vor.

An dieser Stelle bedanke ich mich mal pauschal bei allen Kunden, Bekannten und Freunden die mich immer mal wieder durch Ihre komplette Wurmkiste durchgehen lassen (irre)
Benutzeravatar
Blumenliebe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Okt 2013, 16:06
Wormery: None (yet)

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von Blumenliebe » Di 15. Okt 2013, 16:25

Was ist eigentlich der Grund dafür, dass man mehrere Sorte kriegt?
Das Leben ist ein Blumenstrauß, bunt und schön!
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1593
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von Wurmmann » Di 15. Okt 2013, 17:51

Die drei Spezies haben kleine Unterschiede die ihnen manchmal helfen sich unter bestimmten umständen besser zurecht zu finden als die anderen. So halten die Eisenia fetida eine etwas größere Spannbreite an PH Werten aus. Die Dendros (Dendrobaena veneta) sind etwas toleranter was höhere Temperaturen anggeht. Die Eisenia andreii vermehren sich um ein paar Prozentpunkte mehr als fetida.

Um es kurzzufassen: Ein breiteres Spektrum an Würmern bietet ein breiteres Spektrum an Einsatzgebieten.
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von derdaniel1972 » So 3. Nov 2013, 14:14

Bei meinen Versuchen mit verschiedenen Wurmsorten in einer Kiste, haben bislang immer die Mist- und Kompostwürmer die Oberhand gewonnen. Dendros lassen sich (zumindest bei mir) nur separat züchten, da sie ansonsten nach und nach zurückgehen. Keine Ahnung warum das so ist, aber Jasper hat diesbezüglich ja schon ein Paar Argumente angebracht.
Ich züchte mittlerweile meine Angelwürmer eh in vielen kleineren 2l-Eimern um besser verschiedene Futtervarianten zu testen und um zu verhindern, das wenn mal ein Zuchtbehältnis "kippt", nicht gleich alle Würmlis zu verlieren.
Annette
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 08:09
Wormery: None (yet)

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von Annette » Fr 29. Nov 2013, 08:19

ich hab noch ne frage hierzu: ich hab noch keine wurmkist doch seit ner weile nen großen blumentopf und kompost aus der datsche auf dem balkon/ nun im haus.
bevor ich "kompost in der kiste" zu ende studiert hatte hatten wir schon ein paar würmer gesammelt und 2 angelwürmerkistchen gekauft, die dentros und tauwürmer, riesige tauwürmer.
die dentros hab ich in meinen improvisierten hauskompost dazu getan - und die tauwürmer? soll ich diese gekauften tauwürmer besser in der natur aussetze oder "einfach" mit in die kiste packe. schaden sie, wenn sie mit drin sind?

inzwischen hab ich die wurmfarm mit startersetz bestellt und mein improvisierte will ich dann "umziehen" und da solln die tauwürmer nicht stören.... stören sie denn?
happy
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von happy » Fr 21. Mär 2014, 10:05

Hallo Annette,
Nu hab ich gar nicht aufs Datum geachtet, aber möchte nun trotzdem meinen Komentar zu diesem Thema dazugeben. Falls das gar nicht passen sollte, bitte einfach löschen ,, Danke!!!

wie ist es denn bei Dir weitergegangen, hast Du versch . Arten zusammengesetzt?

Dieser Artikel paßt nämlich sehr gut zu meinem momentanen Prolem, das ich schon gerade unter dem Thema Wurmkisten eingestellt habe:

Ich hatte vor ca. einer Woche unwissend mit der Einrichtung meiner Box begonnen und zu den Dendros auch einige RIESEN Tauwürmer eingesetzt. Ich dachte, je größer, umsomehr Nahrung wird auch zu Humus.

Eine Woche hielten sie sich sehr zurück. Da meine Box durchsichtig ist, nur der Deckel nicht, konnte ich beim Hochheben sehen, daß sich unten am Boden einige dieser Tauis aufhielten. Oben waren mehr Dendros am Wühlen.
Nun scheinen sich die Tauis aber richtig gut eingelebt zu haben und ich sehe seit 2 Tagen kaum noch Dendros,aber ein riesiges Ende, 1 cm Durchmesser, eines Tauwurmes. Meine Vermutung liegt natürlich nahe, daß die Tauis auch die Dendros viell. als kleine Beispeise verputzen... (cry) (cry) (cry)

Wie ich bereits im Thema Wurmbox schrieb, werde ich vergleichsweise noch eine Box ohne Tauis anlegen, um einen Vergleich starten zu können.
Also, ich würde deshalb von so unterschiedlichen Arten in einer Box absehen, mal ganz davon abgesehen, daß ein Tauwurm, so glaube ich jedenfalls gelesen zu haben, eher zu den hiesigen Regenwürmern, die in die Tiefe der Erde gehen, gehören.

Dagegen ist sicher gegen Mixarten, wie sie hier bei Wurmwelten ja angeboten werden, der verschiedenen Kompostwürmer nichts einzuwenden, da ja hier diejenigen überleben, die am besten mit Deinen Box-Klima und Futterverhältnissen am besten klarkommen und alle zu der Sippschaft Kompostwürmer gehören. 8-)
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von derdaniel1972 » Do 27. Mär 2014, 15:57

Hallo in die Runde!
Tauwürmer sind eigentlich nichts für eine Kompostkiste. Sie schaden deinen Würmern aber nicht und fressen auch keine Wurmeier. Sie sind eher genügsam was das Futter angeht und lieben es lieber etwas kühler.
Wenn dein Substrat bereits gut durchsetzt und erdig ist fühlen sich die Tauis wahrscheinlich sogar wohl bei dir. Wie ich in meiner Tauwurmkiste feststellen durfte sind Tauwürmer in meinen Augen sogar hervorragende Kompostverwerter. Ich hatte meine Kiste letztes Jahr mit wirklich viel Stroh usw. neu aufgesetzt und davon wahr bereits nach 3 Monaten fast nichts mehr vorhanden. Das letzte Startsubstrat bestand zum Großteil aus Moos, das hat um einiges länger gehalten.

Also das nächste Mal kaufe dir im Angel- oder Zooladen deines Vertrauens Rotwürmer, Mistwürmer oder Dendrobenas für deine Kompostkiste oder beehre unseren Jasper doch mal mit einer Bestellung. Aber die Tauwürmer überlasse mal lieber uns Anglern... :)

Gruß Daniel
ES LEBE DER WURM!!! :P Meine Zuchten: Wurmeimer Wurmboxen Tauwurmkiste
happy
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von happy » Di 1. Apr 2014, 09:10

Hallo,
also ich habe bei meinen Tauwürmern so das Gefühl, daß sie die Erde auflockern und auch für Leben in der Bude sorgen. :lol:
Ja, sie sind die einzigen, die man auch mal sieht . MÖchte sie nicht mehr missen!
Benutzeravatar
Schorschie
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 11:03
Wormery: None (yet)

Re: Verschiedene Arten in einer Box????

Beitrag von Schorschie » Mo 20. Mai 2019, 22:13

happy ,
hast die in einer Wurmfarm?
Und wo hast du sie stehen, aber nicht im Haus?
Ich habe in meiner Wurmfarm ca. 2000 Dendrobena und ca.1000 Regenwürmer, geht bis jetzt ganz gut auf zwei Etagen.

MfG
Schorschie
Antworten