"Blut"saugende Milben im Kompost...

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
MillyMally
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 17:43
Wormery: Industrial Wormery

"Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von MillyMally » Mo 31. Jul 2017, 19:28

Heyho liebes Forum :)

Seit ca. 2 Monaten habe ich einen 10L "Komposteimer" auf meinem Balkon stehen, gefüttert wird dieser mit ca. 2 x Äpfel pro Woche (hauptsächlich Obst), bewohnt wird er zZ von ca. 12 Rosenkäferlarven & 4 Kompostwürmern (alle im Balkontrog gefunden)......und (leider!) auch von braunen Milben(?) en masse!

Bis jetzt hatte ich auch keine Probleme mit diesen (Horn?)Milben da sie ja ebenfalls Abfälle zersetzen aber heute habe ich eine meiner Rosenkäferlarven (ca. 2,5cm lang) an der Erdoberfläche (sehr untypisch) entdeckt ---> paniert mit diesen Milben, man sah nur noch den Kopf der Larve, diese Milben haben sich auch keinen Mikrometer bewegt als ich versucht habe sie von der Larve abzubekommen. So etwas habe ich noch nie erlebt/gesehen, einfach nur gruselig! (cry)


Meine Würmer habe ich auch schon einige Zeit nicht mehr gesehen....

Ich entschuldige mich im Voraus(!), da es sich hier ja nicht primär um ein Problem handelt welches meine Kompostwürmer betrifft(?) aber vielleicht gibt es hier Leute die Erfahrung mit diesen "Zecken" haben? Mir evtl. sagen können um was für Milben es sich hier handelt? Wie ich sie dezimieren könnte? Soll ich die Larven rausnehmen und die Erde in den Müll befördern?



MfG
Milly
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von derdaniel1972 » Di 1. Aug 2017, 08:02

Ich denke ja eher das die Larve einen natürlichen Tod gestorben ist und nun von den Milben verkonsumiert wird. Ich finde diese im übrigen bei mir auch zuhauf auf ab und an gestorbenen Tauwürmern an der Oberfläche des Substrates.
Gibt es denn "Befall" bei lebenden Larven?

Gruß Daniel
ES LEBE DER WURM!!! :P Meine Zuchten: Wurmeimer Wurmboxen Tauwurmkiste
MillyMally
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 17:43
Wormery: Industrial Wormery

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von MillyMally » Di 1. Aug 2017, 18:41

Danke für deine Antwort Daniel :)

Das ist ja das Problem, diese Milben befallen die noch lebenden Larven (habe ich gestern vergessen dazuzuschreiben, sry), Aasfressern würde ich die Mahlzeit gönnen aber diese Milben parasitieren massiv meine Larven. Erst heute habe ich wieder 2 stark befallene Larven auf der Oberfläche gefunden (normalerweise meiden sie ja die Oberfläche & das Sonnenlicht), obwohl Larven eigentlich ziemlich bewegungsfaul & langsam sind haben sie sich (sehr schnell) gekrümmt & gewindet, die Milbenparty war ihnen definitiv sehr(!) unangenehm.

Die Milben waren von der Oberfläche & der Sonne absolut unbeeindruckt, ich habe Wasser draufgegossen, habe versucht sie abzukratzen - keine Chance, diese Dinger sitzen bombenfest. Erst als ich die vermilbte Larve von der Erde genommen und in eine kleine Schale ohne Erde gelegt habe sind die Milben geflüchtet, die schlechten Kletterer die es nicht geschafft haben aus der Schale zu steigen sind alle gestorben. Mehr als 30 Minuten ohne Erde scheinen sie nicht zu überleben.

Diese eine Larve (Bild unten) ist jetzt milbenfrei (bis auf diese kleinen weißen Milben (scheint eine andere/harmlose Art zu sein)), sie hat sich jetzt auch wieder beruhigt und windet sich nicht mehr wie ein Wurm. Ich habe sie in einen Tontopf mit Zeitungspapierschnipsel getan weil ich leider kein Substrat, keine trockenen Blätter und kein Sägemehl habe (dies wird ja im Video empfohlen). Denkt ihr das ist ok so mit dem Zeitungspapier und was könnte ich ihr zu fressen reingeben (Trockenfutter für Katzen? Feuchtes & süßes ist doch bestimmt eher schlecht wegen der Milben?)

Achja, kann man diese "Milbenerde" noch als Blumenerde verwenden(?) oder ist das nicht so empfehlenswert?


http://www.youtube.com/watch?v=6XB2EzgWdAw
(Diese Milben sind heller gefärbt aber von der Form ähnlich(?) könnten sie das sein?)

http://www.youtube.com/watch?v=nGgcUT__sl8
(von diesen kleinen weißen Milben sind meine Larven leider auch leicht bis mittelschwer befallen, es scheint ihnen aber nichts auszumachen.)


Fotos die ich heute gemacht habe....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
VitaU
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Do 20. Apr 2017, 21:00
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Schweiz

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von VitaU » Do 3. Aug 2017, 08:05

Hallo
Das Substrat/Erde sieht sehr trocken aus. Könnte es vielleicht sein dass die Milben Durst haben? Ich kenn mich da nicht so aus, war aber mein erster Gedanke beim Blick auf die Fotos....
MillyMally
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 17:43
Wormery: Industrial Wormery

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von MillyMally » Do 3. Aug 2017, 16:59

Hallo VitaU,

Ja, der erste cm Erde ist relativ trocken aber darunter ist die Erde ziemlich gut durchfeuchtet, darauf habe ich immer geachtet und gegossen wenn es zu trocken wurde, außerdem befindet sich in der Erde (etwas tiefer) noch 1 halbe Orange, etwas Apfel, 2 Bananenschalen und 1 Karotte.

Gestern habe ich die komplette Erde aus dem Kompostkübel in einen anderen (leeren) geschaufelt und versucht noch ein paar Überlebende zu finden, gefunden habe ich 4 tote Larven (nicht von diesen braunen Milben befallen) & 2 lebende (stark befallene), leider waren diese 2 Larven schon so schwach (langsame/wenig Bewegungen, matt-gelbes (schrumpeliges aussehen) dass sie die 30min-Frischluft-Prozedur keine 10min überlebt haben. Kompostwurm habe ich auch keinen einzigen mehr gefunden.

Heute habe ich kontrolliert ob sich diese braunen Milben über die 4 toten Larven hergemacht haben aber die verschmähen sie (noch immer), nur die kleinen weißen Milben waren in etwas größerer Anzahl auf den Kadavern, eigentlich habe ich die braunen Milben heute noch kein einziges Mal gesehen ~_^?


Meine zwei Überlebenden von vorgestern habe ich heute komplett milbenfrei in frische Erde entlassen.


Sehr ärgerlich das Ganze, vorige Woche war noch alles super bei den Larven (da konnte ich 8 Stück auf Anhieb zählen, die alle fit & fett, vor allem milbenfrei waren), die Milben in dieser Anzahl sind mir auch erst vor ca. 10 Tagen aufgefallen.
VitaU
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Do 20. Apr 2017, 21:00
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Schweiz

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von VitaU » Do 3. Aug 2017, 17:53

Hallo MillyMally

Könnte es sein, dass dein Problem angefangen hat nachdem du die halbe Orange eingegraben hast? Die wirkt nämlich versauernd, weshalb ich meinen Würmern keinerlei Zitrusfrüchte füttere. Das würde die Larvenflucht an die Oberfläche und das Wurmsterben(?) erklären, evtl wollten dann die Milben "ungesäuerte" Flüssigkeit.
Sind aber wiederum nur Vermutungen, und wenn du schon früher problemlos Orangen gefüttert hast wirds an was anderem liegen.

Durch dein Problem habe ich übrigens einen etwas anderen Blick auf die Rosenkäferlarven bekommen. Ich hatte mehrere Jahre massiv Probleme in meinen Balkonkistchen durch diese Larven. Normalerweise fressen sie ja nur Totmaterial, aber nachdem das anscheinend alles verputzt war, wurden die Pflanzenwurzeln angegangen mit verheerenden Auswirkungen :( Deinen Ansatz, die Larven zu sammeln und zu füttern werde ich bei der nächsten Invasion mal versuchen!
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 199
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von Trulllla » Do 18. Okt 2018, 19:48

MillyMally hat geschrieben:
Mo 31. Jul 2017, 19:28
Heyho liebes Forum :)

Seit ca. 2 Monaten habe ich einen 10L "Komposteimer" auf meinem Balkon stehen, gefüttert wird dieser mit ca. 2 x Äpfel pro Woche (hauptsächlich Obst), bewohnt wird er zZ von ca. 12 Rosenkäferlarven & 4 Kompostwürmern (alle im Balkontrog gefunden)......und (leider!) auch von braunen Milben(?) en masse!
Hallo Milly, (wave)
ich bin durch Zufall auf diesen alten Post von dir gestoßen. Ich weiß gar nicht, ob du hier noch aktiv bist... Aber warum `hältst' du Rosenkäferlarven? Und bist du sicher dass es sich nicht um Mai- oder Junikäferengerlinge handelt? Also Schädlinge?
:?
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 130
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von City_Slider » Fr 19. Okt 2018, 13:06

MM war über 1 Jahr nicht aktiv. Ich denke, Du hast umsonst getippert ;)
Tanja EWF
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 22:59
Wormery: Wurm Cafe

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von Tanja EWF » Sa 20. Okt 2018, 21:44

Grüss Gott zusammen.... bei mir ist auch was ähnliches passiert - im Sinne, sind dann im endeffekt auch nur 4 kompostwürmer geblieben.
Ich habe dann mühesam selbst den Weg herausgefunden, wie Würmerflucht meidet.
Erstens habe ich die verseuchte Mischung weggeschmissen und die untere Palette nur mit Kokoserde gefüllt.
Das bewirkte das Wunder. Es gab keine Ausläufer mehr seit über 4 Monaten!
Und auch verzichtete ich komplett auf Mineralmix ... Ich benutze jetzt regelmässig nur Wurmfutter, der von Würmern extrem belibt ist und von welchem aber sehr viele andere lebendige Wesen in den Komposter kommen. Ist mir inzwischen egal. Hauptsache, die Würmer gedeihen und vermehren sich.

Jetzt sind die bei mir eindeutig mehr als 4 stk geworden.
Und wenn ich gefühl habe, dass der Inhalt des Komposters zu sauer ist, nehme ich LIME MIX, der zusammen mit dem Komposter in der Lieferung war (ich besitze WORM FACTORY aus Englad).
Also die englische Mineralien tun meinen englischen Würmern wirklich besser, als der deutsche Minaralmix ;)
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 130
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: "Blut"saugende Milben im Kompost...

Beitrag von City_Slider » Sa 20. Okt 2018, 22:20

Moin Tanja und Willkommen hier (wave),

magst Du auch Bilder mit uns teilen? Wir sind doch alle süchtig ;)
Antworten