Milbenbefall? Kann das sein?

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
WurmJessi
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 65
Registriert: So 16. Sep 2018, 18:39
Wormery: Worm Works

Re: Milbenbefall? Kann das sein?

Beitrag von WurmJessi »

Sophie0816 hat geschrieben: Mo 9. Dez 2019, 16:26 Hallo DST,
das erste was mir dazu einfällt, als eher Neuling, jedoch hier viel schon gelesen, ist, dass

1. die Milbenzahl so hoch ist, weils viele tote/schwache Würmer gibt und damit viel Futterangebot
2. beim Verschwinden der Würmer und Einbruch des Umsatzes, die Frage auftaucht, ob Mineralien von wurmwelten oder woanders zugegeben wurden. Dort wird so etwas prognostiziert, was du beschreibst, wenn es keine zusätzliche Mineraliengaben gibt.

Grüße Anja

Die weißen Milben treten aber auch auf, wenns etwas zu feucht in der Kiste ist. Bei mir sind die Judels nämlich putzmunter 😀 ich steuere dagegen, indem ich Eierschalenpulver auf die Oberfläche streuen und Kartonage vergraben. Mal abwarten 😊
Judels sind faszinierend <3
Wuseline
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 251
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Milbenbefall? Kann das sein?

Beitrag von Wuseline »

Wie ist der pH? Bei mir kam es mal vor, dass Wurmtee OK war, aber durch Obst und Kaffee war die Oberfläche zu sauer, ph 5, hab die Streifen an mehrere Stellen einfach aif ie Oberfläche gedrückt. Ich hab dann eine Mischung aus Heilerde, Urgesteinsmehl, Gartenkalk mit jedem füttern gegeben. Die Judels waren dann oberhalb auch wieder sichtbar.
Antworten