was kann ich für meine würmer anbauen

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Blub »

(meine hauptfrage; was könnte ich am fensterbrett überhaupt idealerweise anbauen, was ich den würmern verfüttern könnte?*)

Ich habe aus langeweile einige Jungpflanzen an meinem Fensterbrett gepflanzt, um sie an die Würmer zu verfüttern.
Unter anderem Sonnenblume, Cannabissamem (da wollte ich sprossen zu essen für mich machen für salat oder so')
und verschiedestde Getreidsorten.
Nun hab ich aber diesen thered gelesen https://wurmwelten.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=1414
und mache mir etwas sorgen, Sprossen/Jungpflanzen in die Kiste zu machen.
Nun habe ich gelesen, dass selbst Gräser sehr viel Protein enthalten können
https://www.pferdchen.org/Pferde/Ernaeh ... /Gras.html (Eiweiß/Protein)
https://www.apotheken-umschau.de/Ernaeh ... 23625.html

Ich dachte frisches Gras wäre doch was gutes für die Würmer, immerhin leben die doch auch im Gras und fressen dort kaum was anderes.
Aber dann sollen Gräser-Pflanzen laut den Links trotzdem mitunter reich an Protein sein.
Verfüttert ihr gräser, hattet ihr da schon mal probleme? oder denkt ihr gräser sind unproblematisch?
Ich wollte mal Wiesengras von meinen Eltern nehmen, welches schon etwas lag. Das roch sehr nach Ammoniak.
Ist das vlt eben, weil es Protein enthält? Meine Sprossen rochen auch so, wenn ich sie bisschen liegen ließ.
Und Ammoniak soll wie Reizgas auf würmer wirken, hab ich gelesen. Ka, ob das stimmt.

und meine hauptfrage eben; was könnte ich am fensterbrett überhaupt idealerweise anbauen, was ich den würmern verfüttern könnte?*
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 654
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Blub,

etwas extra anzubauen, um es den Würmern zu verfüttern, halte ich für sehr umständlich. Im Übrigen würde ich auch behaupten, dass ein solches Futter auf Dauer wohl zu einseitig für die Würmchen wäre. Einseitige Ernährung ist auch für unsere Judels nicht gesund. Das ist nicht anders als bei uns Menschen.

Warum fütterst du keine Reste, die in der Küche anfallen. Du kannst fast alles nehmen, was ansonsten in der Biotonne gelandet wäre. Wenn du keine solchen "Abfälle" hast, kannst du so etwas auch in vielen Supermärkten oder auf Wochenmärkten an Obst- und Gemüseständen bekommen. Frage einfach mal nach "Abfällen für Tiere".

In der in diesem Forum veröffentlichten Futterliste https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0
die vom Wurmmann veröffentlichte Liste findest du auf Seite 3 in diesem Thread http://www.wurmwelten.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=1796 .

Liebe Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 406
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Eberhard »

Bei dem Anbau solltest Du primär an Dich und Deine Vorlieben und Verträglichkeiten denken und somit Dich damit beschäftigen, was Dir in der Küche hilfreich ist. Einige frische Kräuter in Auswahl kann man gar nicht genug haben. Reste davon sind dann auch für die Würmer eher unkritisch.

Zu Proteinen (Eiweiß) kannst Du u.a. bei Wikipedia nachlesen.
Pflanzen oder -teile können auch eiweißreich sein, besonders eben frische Teile. Das Grün wird durch Chlorophyll erzeugt, Chloropasten sind Leben.
Im Eiweiß ist Stickstoff drin, also jener Stoff, der so grundlegend wichtig für Wachstum ist. Bei Zersetzung/Verrottung/Verfaulen - auch von Urin/Harnstoff - wird der gebundene Stickstoff über Ammonium, Ammoniak, Nitrat freigesetzt. Je nach Zusammensetzung der gesamten Stoffmenge kann das arg viel sein, als Futter oder gar für die Nase.
Daher ist immer schöne Vielfalt das beste Mittel für ein entspanntes und gesundes Dasein.

Ja, und Ammoniak für sich ist ziemlich unangenehm und ätzend bis giftig. Ein Zuviel und eine flächenhafte Wirkung wird dem Bodenleben nicht gut tun.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Blub »

Wurmcolonia hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 12:09 Hallo Blub,

etwas extra anzubauen, um es den Würmern zu verfüttern, halte ich für sehr umständlich. Im Übrigen würde ich auch behaupten, dass ein solches Futter auf Dauer wohl zu einseitig für die Würmchen wäre. Einseitige Ernährung ist auch für unsere Judels nicht gesund. Das ist nicht anders als bei uns Menschen.

Warum fütterst du keine Reste, die in der Küche anfallen. Du kannst fast alles nehmen, was ansonsten in der Biotonne gelandet wäre.
Ich verfüttere hauptsächlich Küchenreste!
Im Gegenteil dachte ich, Sprossen würden noch etwas mehr Abwechslung rein bringen.
Umständlich? Darum geht es nicht. Ich baue sowieso aus langeweile immer wieder irgendwas am Fensterbrett an, ohne Nutzen.
Da dachte ich, warum nicht gleich für die würmer frisches Grünzeug anbauen, dann hat das alles einen Nutzen. Das würd ich echt gern machen, aber wenn Jungpflanzen nun mal so reich an Protein sind...
Zuletzt geändert von Blub am Fr 4. Dez 2020, 13:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Blub »

@Eberhard
heißt, etwas Protein wird wohl immer in die Kiste kommen?
auf was kann ich achten, falls es zu viel wird? Eben der scharfe Geruch nach Ammoniak bzw. generell geruchsbildung?
Oder gibt es noch andere Anzeichen für zu viel Protein?

Vielen Danke und liebe grüße
Benutzeravatar
Ilmarinen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Mo 19. Okt 2020, 17:11
Wormery: DIY Wormery

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Ilmarinen »

Hallo Blub,
so weit ich weiß bekommen die Würmer dann so Abschnürungen (Perlkettensyndrom). Die Lagern das zu viele Eiweiß in einem Teil des Körpers ab und trennen den dann ab.

Herzliche Grüße
Jörg
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 406
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Eberhard »

etwas Protein wird wohl immer in die Kiste kommen?
Klar, etwas ist ja auch nötig. Die Bodenbakterien, die die an der Substratzersetzung reichlich beteiligt sind, sind ja auch Proteinträger.
In der Kiste sollte es aber idealerweise nach Waldboden duften. Ja, die Nase lügt nicht, etwas Restintelligenz bei der Umweltwahrnehmung ist uns von unseren Vorfahren, für die das um so mehr lebenswichtig war, erhalten geblieben. Bei Ammoniakwahrnehmung liegen ungesunde Verhältnisse vor, denen man mit etwas Auflockerung (mehr Luft) und einem höheren Anteil an holzigem Substrat (Pappe, altes Laub, altes Gras) begegnen kann.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Blub »

auch altes gras? was verstehst du unter alt? also dass es eine gewisse größe hatte? jung soll es ja auch eiweiß enthalten. Ich hab halt so weizengras angebaut.

vom geruch her kann ich keinen ammoniak-geruch wahrnehmen.
Ob es nach Waldboden riecht, ka. ich kann den geruch nicht zuordnen. aber ich finde nciht, dass es stinkt.

Ganz unten am Boden der unteren kiste (eine kiste ca 20l groß) hat sich wohl etwas fäuchtigkeit gesammelt, da hab ich den amfluss nicht sehr gut kontruiert. da riecht es wie teichschlamm. ich hab jetzt paar mehr löcher rein gebohrt.
Aber die Wurmis sind anscheinend trotzdem gerne auch in der unteren kiste
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 655
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Trulllla »

Blub hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 00:34 auch altes gras? was verstehst du unter alt? also dass es eine gewisse größe hatte? jung soll es ja auch eiweiß enthalten.
Hallo Blub,
ich denke es ist wirklich _altes_ Gras gemeint, das was nicht gemäht wurde, sondern den Sommer über gewachsen ist und wenig Nährstoffe und Eiweiß, dafür mehr C enthält (so ausm Kopf raus). Das, was die Kühe gerne stehen lassen, denn die fressen lieber das frische, grüne Gras.
Blub hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 00:34 Ganz unten am Boden der unteren kiste (eine kiste ca 20l groß) hat sich wohl etwas fäuchtigkeit gesammelt, da hab ich den amfluss nicht sehr gut kontruiert. da riecht es wie teichschlamm. ich hab jetzt paar mehr löcher rein gebohrt.
Aber die Wurmis sind anscheinend trotzdem gerne auch in der unteren kiste
Das habe ich bei mir auch festgestellt und bin noch unschlüssig, ob das nun gut oder schlecht ist. Die Würmer mögen es irgendwie doch gerne nass. Zumindest wenn sie wählen können. Also will sagen, NUR nass ist bestimmt nicht gut.
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: was kann ich für meine würmer anbauen

Beitrag von Blub »

Trulllla hat geschrieben: Di 29. Dez 2020, 12:28 Das habe ich bei mir auch festgestellt und bin noch unschlüssig, ob das nun gut oder schlecht ist. Die Würmer mögen es irgendwie doch gerne nass. Zumindest wenn sie wählen können. Also will sagen, NUR nass ist bestimmt nicht gut.
Wenn sie da freiwillig hin kriechen, wird es wohl nicht schlecht sein. aber ka ^^
Antworten