Dungmücken bekämpfen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
wubi
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 4. Mai 2017, 13:17
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von wubi » Sa 16. Dez 2017, 13:12

Danke für eure Tipps. Ich werde mal versuchen, die Kiste trockener zu halten. Steinmehl/Kalk bekommen die Würmer regelmäßig ca. alle drei Wochen von mir gestreut. Das hält leider nicht so lange an und ist immer innerhalb weniger Tage weg. Ist es für die Würmer schädlich, wenn sie öfter, z.B. alle 10 Tage Steinmehl/Kalk bekommen?

Wubi

Eberhard
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Eberhard » So 17. Dez 2017, 00:09

Um die Tierchen loszuwerden, gibt es neben dem Vergiften evtl. die Möglichkeit, ihnen die Anwesenheit unangenehm zu machen. Entzug der bevorzugten Nahrung oder eines bevorzugten Milieus können dazu gehören.
Nach Dungmücken (Scatopsidae):
Dungmücken - Schadwirkung
Dungmückenarten müssen je nach Lage der Dinge als Vorratsschädlinge oder Hygieneschädlinge, bzw. als Lästlinge angesehen werden. Sie können sich bisweilen massenhaft in Müll, faulenden Kartoffeln, Rüben, Schweinefutter, in Toiletten und an Fäkalien, aber oft auch in ständig zu feuchter Blumentopferde entwickeln.
Faul- und Zersetzungsprozesse scheinen hier anziehend zu sein. Nur als Vermutung: Vielleicht kann man über effektive Mikroorganismen einen Milieuwechsel herbeiführen, der den Tierchen die Anwesenheit versauert.
Siehe Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 217
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Rumbleteazer » Di 9. Jan 2018, 13:52

Das fliegende gesummse legt die Eier in eher feuchten Medien ab. Von daher ist ein abdecken immer gut. Bei Zimmerpflanzen schüttet man Sand auf die Erdoberfläche, damit die fliegenden Fliegen ihre Eier eben dort nicht ablegen können.

Ndulu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Jan 2018, 21:03
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Ndulu » Mi 17. Jan 2018, 15:46

Rüdiger hat geschrieben:
So 10. Dez 2017, 13:09
Aber auch Trockenheit kann die Mücken befördern.

Die Mücken kannst du mit Apfel- oder Orangensaft, den etwas Spülmittel zugesetzt wird "fangen".
Sind dungmückeb und fruchtfliegen das gleiche?

Ndulu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Jan 2018, 21:03
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Ndulu » Mi 17. Jan 2018, 15:47

Wie sehen dungmücken aus?

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 217
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Rumbleteazer » Mi 17. Jan 2018, 19:32

Ndulu hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 15:47
Wie sehen dungmücken aus?
http://www.igfd.org/?q=dungm%C3%BCcken

Alle Fragen lassen sich googeln ;)

Ndulu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Jan 2018, 21:03
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Ndulu » Mi 17. Jan 2018, 22:56

Rumbleteazer hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 19:32
Ndulu hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 15:47
Wie sehen dungmücken aus?
http://www.igfd.org/?q=dungm%C3%BCcken

Alle Fragen lassen sich googeln ;)
Als ich über google nicht weiter gekommen bin, bin ich über google hier gelandet! Und diesmal einfach nicht auf die Idee gekommen, weil ich ja schon mal abgespeichert hatte "ohne erfolg"

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 217
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Rumbleteazer » Do 18. Jan 2018, 20:35

Ist dir denn jetzt damit geholfen oder brauchst Du weitere Unterstützung?

MfG Dirk

wubi
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 4. Mai 2017, 13:17
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von wubi » Fr 19. Jan 2018, 08:59

Dirk, meinst du mich?
Ich versuche, die Box trocken zu halten, was aber halt momentan dauert. Sowas geht ja nicht von heute auf morgen. Über EM will ich mich noch einlesen - dazu kam ich noch nicht.
Ansonsten sauge ich weiter regelmäßig mit den Stabsauger die Mücken ab und wechsel die Gelbsticker aus.

Es ist schwer zu sagen, ob es besser geworden ist.

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 217
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Dungmücken bekämpfen

Beitrag von Rumbleteazer » Fr 19. Jan 2018, 14:39

Servus wubi, ja, ich meinte dich ^^

Von EM´s halte ich nicht viel, schon gar nicht von Einkauf. Die kommen mit der Zeit auch von alleine oder mit Erde, die man aus dem Garten zuführt (was ja hin und wieder vorkommt).

Um noch einmal auf Deine Frage bezüglich Steinmehls/Kalk zurück zu kommen: zu jeder Fütterung gebe ich ca. 15% Urgesteinsmehl hinzu. Die Mineralien reichern den Humus an und versorgen die Würmchen mit Spurenelementen. Die Zugabe von Kalk hebt den ph-Wert an, von daher muss man wissen, welchen Wert das Substrat hat. Ein messen des ph-Wertes ist vor dem einsetzen von Kalk (in jeder Form) zwingend notwendig.

Pauschal kann man nicht sagen, wie viel Kalk eine Farm benötigt, da das Ganze vom Fütterungsverhalten abhängt. Verfüttert man viele Obstabfälle, singt der ph und man muss mit Kalk gegensteuern. Verfüttert man viele Abfälle, die den Wert steigen lassen (wie z.B. Feldsalat, Rosenkohl), senkt man den ph mit der Zugabe von Kaffeesatz.

MfG Dirk

Antworten