Seite 1 von 5

Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Fr 2. Sep 2016, 14:57
von monnstalü
Hallo zusammen,
in meiner Wurmkiste wimmelt es jetzt von Dungmücken.
Ich habe bereits hier im Forum über die Bekämpfung von Dungmücken recherchiert, aber ich konnte nicht herauslesen, was nun wirklich dagegen hilft.
Ich hätte gerne ganz konkrete praktische Antworten, was zu tun ist, um Dungmücken loszuwerden.

Hat bei jemandem Neudorff-Stechmückenfrei geholfen oder ist die einzige Lösung eine neue Wurmkiste zu starten?


Vielen Dank für die Hilfe!

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Fr 2. Sep 2016, 21:30
von Peter_86
Guck mal hier, laut Angaben des Herstellers hilft Bacillus thuringiensis israelensis auch gegen Dungmücken-Larven: http://www.neudorff.de/rat-service/foru ... thema.html

Die Dosierung würde ich so wählen, wie sie für Trauermücken empfohlen wird:
Auf der Seite des Herstellers steht, dass man gegen Trauermücken pro Quadratmeter Substratoberfläche 2 ml „StechmückenFrei“ in 0,5-2 Liter Wasser auflösen und gießen soll.
Wichtig ist, dass das Substrat komplett mit der Bakterienlösung durchfeuchtet wird.
Bei Trauermücken soll man die Behandlung im Abstand von 10-14 Tagen wiederholen. Bei der Behandlung sollte die Substrattemperatur mindestens 15 °C betragen.

Da die Bakterien relativ teuer sind, kannst du folgendes versuchen, damit du nicht ständig neue Bakterien nachkaufen musst:
Wenn du Mist fütterst und die Wurmkiste im Freien steht, kannst du diese mit einem engmaschigen Netz/Stoff umhüllen, so dass von außen keine neuen Dungmücken zufliegen können.
Oder du stellst die Wurmfarm in einen Raum um, wo die Fliegen nicht stören (z. B. Keller).
Oder du fütterst keinen Mist mehr und entfernst den alten Mist aus der Wurmfarm (und gibst ihn auf den Kompost oder vergräbst ihn im Garten etc.), dann sollten die Dungmücken mit der Zeit aus der Wurmfarm verschwinden.

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Sa 3. Sep 2016, 13:28
von monnstalü
Alles klar, vielen Dank!

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Mo 5. Sep 2016, 18:08
von monnstalü
So, ich habe jetzt mal die Kiste mit dem StechmückenFrei eingesprüht, die Handmatte entfernt und viele Gelbfallen aufgestellt. (bat)
Ich bin gespannt...

Ich bin ganz schön genervt von diesen Viechern, vor allem, da ich nicht mal mit Mist füttere...sondern nur mit einigen Gemüseabfällen und Kaffee.

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: So 11. Sep 2016, 17:33
von monnstalü
Hallo zusammen,
nach sieben Tagen kann ich von neuen Ergebnissen bei meinem Kampf gegen die Dungmückenplage berichten.

Das StechmückenFrei scheint zu helfen. Ich habe etwa zwei Tropfen in eine 500ml Sprühflasche getan.
In der Wurmkiste kann man deutlich überall kleine weiße Eier der Dungmücken erkennen. Da habe ich dann immer mal wieder drauf gesprüht. Außerdem habe ich auch die frischen Abfälle eingesprüht.

Heute merke ich schon,dass es deutlich weniger Dungmücken werden. Die Gelbfallen, die ich sowohl außen als auch in die Wurmkiste gesteckt und gelegt habe, waren vollkommen mit Dungmücken und Eiern übersät.

Meinen Würmern scheint das Zeug bisher nichts anzutun. Natürlich ist durch das Sprühen mit der Flüssigkeit die Erde feuchter als sonst - aber da müssen die jetzt einfach durch.

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: So 11. Sep 2016, 21:34
von Zwergwurm
Ja hallo allein,
ich gratuliere dir zur erfolgreichen Bekämpfung. Mich stören nicht mal die Horden von Fruchtfliegen, die mich umschwirren, wenn ich im Keller nachfüttere. Mal sehen, was die vielen Zitterspinnen aus den Fruchtfliegen machen - und wie es aussieht, wenn es kälter wird.
Und auch im Bad lasse ich die Zitterspinnen leben. Ist einfach lustig, diese Tierart ...
Meine Würmer vermehren sich wie die Karnickel ... ob da nun Dungmücken mit den Fruchtfliegen herumschwirren? - Ich weiss es nicht.
Gegen Stechmücken bin ich allerdings aktiv: Gefäße mit stehendem Wasser werden im Garten regelmäßig geleert und durch Frischwasser ersetzt. Das freut besonders die Vögel ...

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Sa 9. Dez 2017, 17:18
von wubi
Hallo zusammen,

ich habe ebenfalls seit einiger Zeit viele Dungmücken in meiner Wurmbox. Gelbfallen und regelmäßiges Absaugen mit dem Staubsauger helfen nicht wirklich. Die Menge bleibt halbwegs stabil, aber weniger Mücken werden es langfristig leider auch nicht.
Das StechmückenFrei gibt es nur noch in Tablettenform und das scheint mir nicht praktikabel, was die Dosierung betrifft. Man braucht davon ja nur eine winzige Menge für 1-2 Liter Wasser.

Gibt es von eurer Seite weitere Tipps, die gegen die lästigen Dungmücken helfen?

Herzlichst
wubi

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: So 10. Dez 2017, 10:40
von rainer.gutkas@gmx.at
Ganz einfach eine Spinne hineinsetzen und warten, dann erledigt sich jegliches Mückenproblem bald von selbst

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: So 10. Dez 2017, 13:09
von Rüdiger
Aber auch Trockenheit kann die Mücken befördern.

Das Abdecken ist eine gute Strategie. Ggf. etwas Steinmehl oder Kalk auf die Oberfläche pudern. Die Mücken kannst du mit Apfel- oder Orangensaft, den etwas Spülmittel zugesetzt wird "fangen".

Re: Dungmücken bekämpfen

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 13:12
von wubi
Danke für eure Tipps. Ich werde mal versuchen, die Kiste trockener zu halten. Steinmehl/Kalk bekommen die Würmer regelmäßig ca. alle drei Wochen von mir gestreut. Das hält leider nicht so lange an und ist immer innerhalb weniger Tage weg. Ist es für die Würmer schädlich, wenn sie öfter, z.B. alle 10 Tage Steinmehl/Kalk bekommen?

Wubi