Flow through aus Ytong?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » Sa 26. Aug 2017, 09:51

Hallo an alle!
Mir spuckt da eine Idee durch den Kopf. .. Und ich brauche mal Rat.
Meine Wurmkiste aus Eurokisten läuft. Sehr gut sogar. Da ich mich aber mit dem ernten schwer tue, die Fliegen plage mich traumatisiert hat, der Winter auch bald kommt (Kiste steht auf Terrasse und bleibt dort), suche ich nach der Eierlegenden Wollmilchsau.
Die Idee: Nachbau der bisherigen Konstruktion aus Ytong, Gitterbleche als Boden und Entnahmebox unten. Ytong ist luftdurchlässig, Würmer essen es (hoffentlich) nicht und lässt sich durch diverse Matten im Winter isolieren. Ernte wird durch Flow through erleichtert. Eventuell das ganze mobil durch Aufstellen auf Transport Rollen.
Was meint ihr? Kann das gehen? Schadet der Ytong den Würmern?
Trocken würde das Ding stehen, da überdacht.
Liebe Grüße
Deniz
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » Sa 26. Aug 2017, 22:49

Hhhhmmmm, daran habe ich nicht gedacht bzw es für nicht so schlimm erachtet, da Komposter draußen auch manchmal aus Steinen sind...
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » So 27. Aug 2017, 13:18

Also wenn, dann nur aus anderen Steinen.... ? Und deutlich schwerer
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » So 27. Aug 2017, 15:56

Ich merke schon, Ytong ist es nicht.
Will etwas stabiles, was sich leicht ernten lässt und im Winter draußen gut isoliert ist. Gesprengte Ytong Steine sind ganz eindeutig keine Lösung ;)
PeterP
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:03
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von PeterP » So 27. Aug 2017, 16:08

Definiere mal isolieren. Reicht es, wenn die Kiste nicht durchfriert, die Würmer also überleben, oder sollen die tatsächlich weiter fressen? Falls ersteres: entweder Du bleibst bei Deiner Konstruktion aus Stapelboxen und stellst die im Winter einfach in ein kleines Foliengewächshaus, unten noch Styroporplatten drunter und wenn es tatsächlich ganz kalt wird, heizt Du das Ding mit einem Grablicht (so überwintere ich frostempfindliche Pflanzen, funktioniert wunderbar) oder, falls es Dir auch darum geht, die Kiste leichter zu beernten, könntest Du eine Konstruktion aus Holz bauen, bei der Du mehrere Ebenen hast, die unten einen Boden aus feinem Drahtnetz haben und unten eine Auffangwanne, in der Du dann den fertigen Wurmhummus ernten kannst. Ich würde da auch mit mehreren Ebenen arbeiten, falls Du das Ding nämlich doch mal aufmachen willst, hast Du sonst eine riesige Sauerrei. Die Holzvariante kannst Du genauso in ein Foliengewächshaus stellen.

Wenn Du die Kiste selbst isolieren willst, hast Du vermutlich recht bald ein Sauerstoffproblem, entweder, die Isolation ist nicht ausreichend oder die Würmer bekommen keine Luft mehr.

Falls Du die Kiste auch im Winter wirklich aktiv betreiben willst, würde ich sie echt in den Keller oder in die Garage stellen, ich glaube nicht, dass Du sie draußen so warm bekommst, es sei denn, Du willst sie professionell mit Strom oder Gas heizen (theoretisch könntest Du auch versuchen, mit Heu eine Heißrotte zu erzeugen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das in der Größenordnung funktioniert)
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » So 27. Aug 2017, 16:28

Also, spontane Ideen sollten ernsthaft durchdacht werden. Deshalb ja meine Frage hier. Gut das es euch gibt, sonst wäre das ganze elendig gescheitert....
Ich werde also meine bisherige Kiste pimpen :
Böden größer durchlöchern, damit der Humus runter fallen kann. Unterste Kiste mit Entnahmeklappe versehen. Im Winter eine großzügige Styroporummantelung basteln, damit Temperatur besser gehalten wird und Luft zirkulieren kann. Den Keller gibt es nicht, Garage auch nicht. Folienhaus wäre eine Idee. Muss ich erst Platz dafür checken. Wäre ja etwas ähnliches wie Styropor, aber dann ohne Kerze ;) habe schon wieder jede Menge Ideen :)
PeterP
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:03
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von PeterP » So 27. Aug 2017, 17:09

schau mal, sowas meine ich:
https://www.amazon.de/Relaxdays-Gew%C3% ... %A4chshaus

da brauchst Du keinen sonderlichen Platz dafür, nimm die zwei mittleren Etagen raus und stell Deine Wurmkiste rein. Wenn Du die Kiste komplett mit Styropor verkleidest, hätte ich Sorge, dass nicht genug Luft rankommt.

Oh, wenn Du Dir ein Foliengewächshaus kaufst, nimm nicht das verlinkte sondern eins mit Gitternetzfolie, die sind haltbarer. Zusätzlich könntest Du das Ganze noch in Luftpolsterfolie einwickeln, das isoliert auch (sieht aber nicht so toll aus, daher meine Lösung mit Grablicht, ich hatte das im letzten Winter vielleicht 10 Nächte brennen, der Aufwand hält sich also in Grenzen)
Zuletzt geändert von PeterP am So 27. Aug 2017, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Deniz
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 21:05
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von Deniz » So 27. Aug 2017, 17:10

Okay, danke für den Tipp!
PeterP
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:03
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von PeterP » So 27. Aug 2017, 21:01

das stimmt so nicht ganz, Styropor ist ein ganz klassischer Werkstoff zur Isolation: " Styropor hat eine hervorragende Dämmwirkung. Seine vergleichsweise geringe Wärmeleitfähigkeit (Wärmedurchgangskoeffizient, auch U-Wert genannt) liegt zwischen 0,035 und 0,045 Watt pro Quadratmeter und Kelvin."
siehe: http://www.energie-experten.org/bauen-u ... ropor.html
PeterP
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:03
Wormery: Industrial Wormery

Re: Flow through aus Ytong?

Beitrag von PeterP » So 10. Dez 2017, 21:31

Hast du irgendetwas davon mal ausprobiert oder sind das nur Deine theoretischen Überlegungen? Die Luftpolsterfolie hilft bei Pflanzen ausgezeichnet, ich habe alle mehrjährigen Kübelpflanzen (Rosen, Beerensträucher, etc.) innen mit Folie ausgekleidet (im Winter stehen die Kübel noch zusätzlich auf Styroporplatten, um sie auch von unten vor Kälte zu schützen). Der Tipp kam von meinem Gärtner als er unsere Dachterrasse angelegt hat. Der letzte Winter war hier extrem kalt, mit dem Ergebnis, dass trotzdem ALLE Pflanzen bei mir überlebt haben, bei meinem Nachbarn, der das nicht getan hat, hat nur eine einzige Pflanze überlebt. Wie erklärst Du Dir das? ;-) Ehrlich, meine Wurmbox steht im Winter im Haus, daher habe ich keine Erfahrung damit, die vor Kälte zu schützen, aber mit Pflanzen kann ich umgehen und da funktioniert der beschriebene Kälteschutz ausgezeichnet (jetzt der 5. Winter damit).

Vertrocknen hat rein gar nichts mit Kälteisolation zu tun, natürlich vertrocknen Pflanzen, wenn Du sie zwischendurch nicht gießt, das hat aber recht wenig mit Styropor oder Luftpolsterfolie zu tun, wenn Du Deine Grünlilie auf dem Fensterbrett nicht gießt, geht die auch irgendwann mal ein.
Antworten