Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Darius
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Dez 2017, 09:57
Wormery: Wurm Cafe

Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Beitrag von Darius » Di 2. Jan 2018, 19:05

Endlich kam ich dazu, meine Erfahrungen von den ersten drei Monaten mit der Wurmkiste mitzuteilen. Nur das Wichtigste und "das Beste". Einiges steht bestimmt irgend wo bereits geschrieben, aber vielleicht hat man es übersehen oder für nicht wichtig gehalten.

Einige Dinge würde ich (ganz) anders angehen, wenn ich das jetzige Wissen an Eigenerfahrung hätte:

- Für den Anfang (Starten mit der Wurmkiste) und auch jetzt würde ich bei der Wurmflucht NICHT das Licht verwenden, sondern günstige und einfach zu beschaffende Insektenschutznetze verwenden (Fotos vorhanden)! Fein genug, damit die Würmer nicht durchschlupfen, doppelt gefaltet. Ich verwende es sowohl zwischen dem Auffangbecken ganz unten und der untersten Ebene (so bleiben alle Würmer auf dem Netz liegen und ich tue sie ganz einfach und praktisch vom Netz einmal in der Woche in die oberste Ebene "umsiedeln". Ich muss sie nicht einzeln im Auffangbecken einsammeln. Das zweite Stück vom Insektenschutznetz lege ich zwischen dem Deckel und der obersten Ebene - kein einziger Wurm kann somit flüchten! Noch ein zusätzliches Gewicht auf den Deckel und gut.
17.12.05_Wurmkiste.jpg
31.12.17_8.jpg
31.12.17_1.jpg
- Meine Wurmkiste steht im Keller, bei der Kellertemperatur von etwa 14-15 Grad Celsius. In der Wurmkiste sind es immer etwa 15-17 Grad Celsius. Die Würmer sind aktiv, so dass ich immer Küchenabfälle reingebe, ABER: Noch aktiver sind die Würmer in der Kiste unterwegs und verarbeiten alles schneller, zumindest vom Gefühl her, seit ich die Wurmkiste mit einer Kokosmatte umhüllt habe und dadurch die Temperatur in der Wurmkiste bis 20-21 Grad Celsius gestiegen ist! Man sagt ja, dass die optimale Temperatur zwischen 15 und 30 Grad Celsius liegt. Offensichtlich sind Temperaturen über 20 Grad Celsius den Würmern lieber als unter 20 Grad Celsius.

17.12.31_Wurmkiste.jpg
- Papier. Man muss sich dessen bewusst sein, dass man nie "alles" an zu Hause entstandenem Papiermüll den Würmern "zu fressen" geben kann. Ich persönlich konzentriere mich nur auf Eierkartons und Klopapierrollen. Das Papier sollte ja nie (zu) trocken sein, bei mir ist es in der Wurmkiste nie zu matschig, daher tue ich es zerkleinert einfach nach draußen legen und der Regen erledigt den Rest... Oder ich verwende den Kaffeesatz mit ein wenig Flüssigkeit, um das Papier zugleich zu befeuchten. Ein Aktenvernichter wird wohl meine nächste Anschaffung sein, weil ich es leid habe, das Papier manuell zu zerkleinern- wie mein Meister in der Ausbildung immer sagte "Lieber faul als dumm" :-)
Zerkleinertes Papier_2.jpg
- Küchenabfälle. Immer dem Grundsatz folgen - nie zu trocken und nie "am Stück" geben. Trockenes Material wird von den Würmern nicht bearbeitet, bei zu groben oder zu großen Stücken dauert es ewig, bis sie verarbeitet werden. Je feiner die Küchenabfälle verabreicht werden, desto schneller werden sie von den Lebewesen (Milben, Springschwänzen etc.) angenommen und weiter an die Würmer "gereicht werden". Vor kurzem dies bezüglich einen Fehler gemacht und die in der Vorratskammer von den Würmern befallenen Getreidekörner (Risotto, Reis...) einfach so wie sie sind in die Wurmkiste getan. Man sollte es vorher am besten zermalen, wie auch Eierschalen und andere "harte Tatsachen". Daher habe ich mir einen günstigen, aber leistungsstarken Standmixer angeschafft: Küchenabfälle rein, zerkleinern und weiter in die Wurmkiste. Es wird viel schneller von den Lebewesen und den Würmern angenommen und verarbeitet. Somit habe ich zum Schluß auch viel mehr an Wurmkompost!
31.12.17_2.jpg


Soweit, so gut :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Beitrag von Gartenfee4711 » So 29. Jul 2018, 15:30

Hallo Darius, schön, dass du deine Erfahrungen teilst. Als Neuling mit Farm, noch ohne Würmlis (Hitze)sauge ich alles auf. Das Schreddern der Nahrung hatte ich auch im Sinn. Schön, dass es so gut klappt. Weiter viel Erfolg! Ich will auch starten!!!
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 228
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Beitrag von Wurmcolonia » So 29. Jul 2018, 21:07

Hallo Darius,
wir du schreibst, ... wenn man die Erfahrung von später bereits am Anfang gehabt hätte, hätte man einiges anders gemacht ..., so geht es vielen von uns Wurmfreunden. Die Lernkurve hört eigentlich nie auf. Aber das macht die Wümer ja auch so interessant. Seit du den Thread im Januar begonnen hast, hast du sicher auch noch eine Menge dazu gelernt. Damals war dein Problem die Kälte, heute dürfte es die Hitze sein. Die optimale Temperatur für Dendros liegt bei 20° bis 25°C. Ich hoffe, du hast noch viel Spaß mit deinen Würmern und deiner optimierten Farm. Du bist ja wirklich sehr engagiert und machst die viele Gedanken, damit es deinen Würmern gut geht :D .
Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 485
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Beitrag von Pfiffikus » Mo 30. Jul 2018, 09:55

Hallo Darius,

die Lösung mit den Netzen sieht schon mal sehr sauber aus.

Praktisch gebe ich zwei Kleinigkeiten zu bedenken.
a) Sowohl die Abbauprozesse, die die Mikroben im Substrat durchführen, als auch die Würmer brauchen Sauerstoff. Auf den Abbildungen erkenne ich jetzt keine Öffnungen oder Löcher, durch die frische Luft in die Farm gelangen kann.

b)
Darius hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 19:05
Ich verwende es sowohl zwischen dem Auffangbecken ganz unten und der untersten Ebene
Wenn einzelne Würmer in die unterste Ebene ziehen, kann es normale Neugier sein, die die Individuen auf Wanderschaft treibt. Es gibt aber auch Fälle, in denen das Substrat umkippt und für die Judels ungeeignet wird. Dann überleben sie, weil sie zum Beispiel in die untere Etage umziehen können. Und diese Fluchtmöglichkeit hast Du den Würmern verbaut.


Pfiffikus,
der hofft, dass sich die Insassen immer im Substrat wohl fühlen, damit sie nie runter müssen
Coco
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Mai 2018, 18:28
Wormery: Worm Works
Wohnort: Bremen

Re: Wurmflucht verhindern, Papierverarbeitung, richtige Temperatur...

Beitrag von Coco » Di 31. Jul 2018, 16:11

Hallo Daris,
wie Pfiffikus schon erwähnte ist der Sauerstoff extrem wichtig.
Meinen Judels geht's erst richtig gut seit dem ich den Lüftungsschlitz zum Deckel deutlich vergrößert hab! Seit dem gibt es zwar noch welche im Auffangbehälter, aber keine Flüchtlinge mehr :D
Gruß Coco
Antworten