Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmbetsy » Di 16. Jul 2019, 22:26

Hiho!

Ich habe mir das Leben mit einer Wurmkiste ja irgendwie einfacher vorgestellt, hab wohl vergessen dass Würmer eben auch andere Lebewesen sind und ihren eigenen Kopf haben, lach.

Ich habe ein 3 Etagiges Wurmcafé, die unterste (4.Ebene) ist das Auffangbecken für den Wurmtee den ich heute mal komplett mit Wasser gemischt und vergossen habe.

Ich habe das Wurmcafé gebraucht bekommen, die erste Etage war noch gefüllt mit nicht sehr gut verwertetem Zeug meiner Vorgängerin. Ich habe das dann umgewühlt, ein Notfallset gekauft, 500 neue Würmer dazu und eben aufgefüttert. Mittlerweile habe ich 3 volle Ebenen. Habe grade mal gecheckt ob ich morgen evtl. die älteste Ebene leeren kann weil die Oberste jetzt doch recht voll wird - Melonenzeit. :D

Aber, da wimmelt es vor Kompostwürmern, die sehen auch supergut aus. Es gibt sie in allen Größen. Aber es ist dort unten auch extrem nass, mich wundert es daher etwas dass die Würmer sich grade dort so tummeln. Ich habe daher heute mal Wurmtee geerntet weil ich dachte, evtl. staut sich da Flüssigkeit.

Wenn die meisten Würmer sich genau in dieser Etage versammelt haben, heißt das dann jetzt für mich dass ich die noch nicht ernten kann weil sie noch verarbeitet wird? Die zweite Egage schaut nämlich auch schon sehr erdig aus, daher war ich jetzt etwas erstaunt. Dort tummeln sich offensichtlich aber viel weniger Würmer.

Uuuund - Fruchtfliegenalarm - in der aktuellen Etage die ich grade befülle habe ich Unmengen an Fruchtfliegen. Ich vermute das ist normal? Oder kann ich das irgendwie eindämmen? Weil die sitzen ja nun leider nicht nur im Wurmcafe und helfen da das Zeug zu zerkleinern, sondern schwirren auch in meiner Küche(Wurmcafestandort) rum.

Stolz bin ich weil meine Wurmfarm jetzt doch schon ne Weile läuft und sich meine Monster augenscheinlich schön vermehren. Muss man eigentlich immer mal wieder Kompostwürmer ausquartieren? Oder regelt sich die Wurmmenge von selbst?

Grüße
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 498
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Trulllla » Di 16. Jul 2019, 23:51

Hi Wurmbetsy!
Erstmal eine kurze Antwort von mir. Du bekommst sicher noch ausführlichere, wie ich das hier kenne. ;)
Wurmbetsy hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 22:26
Aber, da wimmelt es vor Kompostwürmern, die sehen auch supergut aus. Es gibt sie in allen Größen. Aber es ist dort unten auch extrem nass, mich wundert es daher etwas dass die Würmer sich grade dort so tummeln. Ich habe daher heute mal Wurmtee geerntet weil ich dachte, evtl. staut sich da Flüssigkeit.
Da sind sie bei mir auch gerne. Ich vermute, sie mögen es einfach gerne feuchter als es in den oberen Etagen werden kann. Was meinen die anderen?
Wurmbetsy hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 22:26
Uuuund - Fruchtfliegenalarm - in der aktuellen Etage die ich grade befülle habe ich Unmengen an Fruchtfliegen. Ich vermute das ist normal? Oder kann ich das irgendwie eindämmen?
Du kannst deine Obstreste im Substrat verbuddeln, das hilft. Abdecken der Obstreste hilft meiner Erfahrung nach nicht, die Fruchtfliegen finden doch immer wieder ein Löchlein. Ansonsten mal im Forum suchen, was die anderen ausprobiert haben.
Wurmbetsy hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 22:26

Stolz bin ich weil meine Wurmfarm jetzt doch schon ne Weile läuft und sich meine Monster augenscheinlich schön vermehren. Muss man eigentlich immer mal wieder Kompostwürmer ausquartieren? Oder regelt sich die Wurmmenge von selbst?
Prima, dass es so gut läuft! Die Population regelt sich von alleine ein. Wenn die Ebenen voll sind (das dauert aber lange), stellen die Judels die Reproduktion ein. Wenn du dann welche entnimmst, zum Verschenken, für die Vögel oder Fische oder so, legen sie wieder los.

Nen schönen Abend!
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmbetsy » Mi 17. Jul 2019, 05:41

Guten Morgen!
Das Thema - hab keinen Platz mehr für meinen Kompost habe ich jetzt erstmal gelöst indem ich für meine Box einen weiteren Aufsatz bestellt habe. Ich habe erst gestern entdeckt dass man das tun kann. Ich finde die Aufsätze zwar echt teuer - 30 Euro für so ein Plastikteil... - aber nun gut ich hätte die Farm eh gerne noch etwas aufgestockt.

Obst unterbuddeln geht leider grade echt schlecht weil es eben viele Melonen sind, daher gebe ich auch momentan keinerlei zusätzliches Wasser. Aber irgendwie scheinen die Langen ja Melone zu lieben, die Schalen sind Ruckzuck so gefressen, dass nur noch die zarte Haut bleibt. Aber grade Melonen sind natürlich auch für Fruchtfliegen ein wahres Fest. MIch würden die Winzfliegen auch nicht soooo stören wenn sie nicht überall ihre winzigen Kackflecken hinterliesen- grummel.

Grüße
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 448
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmcolonia » Mi 17. Jul 2019, 09:34

Hallo Wurmbetsy,

Gratulation, dass es bei dir so gut läuft. Das ist ja genau das, was man gerne möchte :D .

Meine Dendros suchen sich auch immer die feuchtesten Stellen aus und tummeln sich dort, auch wenn ich denke, dass es dort eigentlich viel zu nass ist. Sie lieben einfach das Wasser :D . Das machen sie nicht nur im warmen Sommer um sich abzukühlen, sondern auch wenn es vergleichsweise kühl ist.

Wie Trulla auch schon geschrieben hat, regeln die Judels ihre Population passend zu ihren Lebensumständen. Du wirst es merken, wenn die Farm in die Nähe ihrer Kapazitätsgrenzen kommt, wirst du (deutlich) weniger Kokons entdecken. Irgendwann produzieren sie nur noch Nachwuchs, um ihre Population zu erhalten. Das ist alles ganz normal.

Selbst habe ich zwei Ein-Kammer-Systeme, aber ich habe bei anderen "Etagen-Wurmfarmern" gelesen, dass sie ebenfalls eine vierte Etage aufgesetzt haben, um die unterste Etage wenigstens annähern wurmfrei zu bekommen. Wahrscheinlich wird es bei dir aber noch etwas dauern bis die Melonenzeit vorbei ist und es da unten dann nicht mehr so feucht ist. Wenn sie dann dort auch kein Futter mehr finden, werden sie wohl freiwillig nach oben wandern. Da ist halt Geduld gefragt ;) .

Was die Fruchtfliegen angeht, würde ich um die Farm herum mehrere Fruchtfliegenfallen aufstellen, damit sie davon angelockt werden und nicht in deiner Küche herumfliegen. Rezepte dafür findest du einige hier im Forum. Vielleicht kannst du damit das Problem ein wenig lindern. Sie sind lästig, aber meistens löst sich das Problem nach einiger Zeit mehr oder weniger von selbst.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 161
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wuseline » Mi 17. Jul 2019, 21:52

Ich uab das mit der vierten Etage auch gelesen, dass man es erst dann wurmfrei unten bekommt, aufgrund dessen hatte ich direkt eine 4. Etage gleich mit bestellt. Ernte, man könnte eine Lichternte machen ,qlso unter Licht immer wieder etwas Erde abnehmen bis nur noch würmer bleiben. Hikft nur nichts wenn da viel wurmeier sind. Es könnte auch sein, dass es der Nachwuchs ist da unten, nur noch nicht hoch gestiegen ist.
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmbetsy » Do 18. Jul 2019, 19:47

Also in der unteren Etage lebt glaube ich aktuell meine Hauptpopulation. Durchsetzt sind tatsächlich alle Ebenen gut von Würmern, nur eben die ganz obere noch nicht ganz soooo sehr, aber durchaus auch. Ich werde denke ich im Herbst die untere Etage auf einer Plane leeren und den Großteil einsammeln. Evtl. stocke ich auch noch eine 5. Etage auf, mal schauen. Ich baue ein Wurmhochhaus, hat doch auch was ;-)
Wegen der Fruchtfliegen werde ich das mit der Falle mal ausprobieren.
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmbetsy » Do 18. Jul 2019, 19:50

Ah eine Frage ist mir grade noch eingefallen - wenn die Würmer auf allen Ebenen arbeiten, verteilt ihr das Mineralfutter und den Kalk dann auch auf allen Ebenen oder nur oben auf der aktuellen Zufuhrebene? Bisher habe ich nur oben immer mal Kalk und Mineralfutter beigefügt.

LG
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 194
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Worma » Fr 19. Jul 2019, 07:41

Bei meinem Mehrebenensystem gebe ich prinzipiell nur etwas auf die oberste Ebene, egal ob Futter, Papier, Kalk oder Mineralfutter. Ich gehe davon aus, dass die Judels sich das dort abholen, wo es das Angebot hat.
Ich will ja, dass sie das Futter in den unteren Ebenen verwerten und sich dann noch oben hocharbeiten und liefere deshalb unten nichts Frisches nach.
Ich warte immer mehrere Monate, bis ich eine nächste Ebene aufsetze. Das hat den Vorteil, dass das Material der einen Ebene schon so kompakt ist, dass es kaum mehr zusammensinkt und die Judels gut in die nächste Ebene aufsteigen können. Dadurch kann ich zwar nicht meinen ganzen Gemüse-Salat-Obst-Abfall in der Kiste verwerten, aber das ist dann halt so.
Sonnige Grüße
Worma
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Wurmbetsy » Mi 24. Jul 2019, 09:19

Kann so ein Wurmturm auch zu hoch werden? Also ist es begrenzt wie hoch die Würmer steigen? Weil mein Wurmcafe ist ja doch eher niedrig, da würden schon noch 3-4 Etagen draufpassen, so gesehen müsste ich mich garnicht groß einschränken.

LG
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 786
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Fruchtfliegen, ernten, nass aber belebt... ?

Beitrag von Pfiffikus » Mi 24. Jul 2019, 16:34

Keine Sorge, die Würmer können die Etagen nicht zählen. Und wer sich in der untersten Ebene aufhält, wird kaum bemerken, wie viele Etagen sich darüber befinden. Wer ganz oben wohnt, bekommt von den darunter liegenden WGs nichts mit.


Pfiffikus,
der hier nur die Tragfähigkeit der Kisten als Höhenbegrenzung ansieht
Antworten