Ratte in der Beetbox

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Antworten
Benutzeravatar
RandolphCarter7
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 29
Registriert: Di 7. Mai 2019, 20:56
Wormery: Wurm Chest

Ratte in der Beetbox

Beitrag von RandolphCarter7 »

Hallo,

ich habe eine interessante und unangenehme Begegnung gehabt heute. Der Titel des Threads sagt eigentlich eh schon alles. Ich habe ein Gemüsebeet. Dort in der Mitte haben wir eine Wurmkiste eingegraben. Das ist so eine stabile Plastikkiste. Auf der Seite und am Boden hat sie überall Löcher, die Kiste. Sie ist etwas kleiner als eine Bierkiste und wir haben sie bis auf etwa 2cm über dem Boden eingegraben. Eine Kompostwurmpopulation kam hinein und seitdem freuen wir uns über die hungrigen Gäste, die die Kiste bevölkern.

Bis ich heute wieder füttern wollte. Ich ging zu der Kiste und da sah ich noch bevor ich den Deckel abnahm, dass auf einer Seite neben der Kiste die Erde weggegraben wurde. Das fällt auf weil das ganze Beet komplett gemulcht ist. Ich dachte mir, da hat ein kleines Tier versucht in die Kiste zu kommen. Eine Katze? Ein Dachs? Marder, Fuchs oder Waschbär? Ich schob den Deckel langsam beiseite und eine kleine haarige Schnauze war für einen kurzen Moment zu sehen. Da war jemand in meiner Kiste. Mit einem kleinen Ast bewaffnet schob ich den Deckel immer weiter herunter und da sauste eine Ratte heraus und hinter Pflanzentöpfe aus meinem Blickfeld.

Die Hanfmatte war komplett zerfleddert, damit hat sie sich ein kleines kuscheliges Nest gebaut. Das Substrat schien mir ordentlich durchwühlt worden zu sein und Würmer waren nicht viele zu sehen. In einem Eck war Rattenkot, da machten sich auch schon die ersten Springschwänze drüber her.

Und das ist natürlich das, was ich eigentlich blöd finde, dass da jetzt potentiell infektiöser Rattenkot drinnen ist. Ich hatte noch nie eine Begegnung mit eine wilden Ratte außer wenn sie mal vorbeihuschen. Wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen? Sollte ich die Kiste jetzt aufgeben?

LG Randolo
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 690
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Ratte in der Beetbox

Beitrag von Trulllla »

RandolphCarter7 hat geschrieben: Mi 5. Aug 2020, 22:51 LG Randolo
Ui, hier hat noch keiner geantwortet.
Also ich würde das nicht haben wollen und mir eine andere Lösung aussuchen. Eine Wurmkiste da, wo keine Ratten hinkönnen.
Ob man sich jetzt wegen Rattenkot Gedanken machen muss - keine Ahnung. Weiß das wer?
Ich suche auch gerade nach einem geeigneten Standort.
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 126
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Ratte in der Beetbox

Beitrag von MarionS »

Ratten sind sehr reinliche Tiere, das zeigt schon die Beschreibung, dass der Kot nur in einer Ecke lag -> Toilette. Eine Wildratte, die in einem Garten allein lebt, hat wohl nicht unbedingt Kontakt zu den berüchtigten "Kanalratten", die mit menschlichen Ausscheidungen und den Keimen darin in Kontakt kommen können. Es dürfte sich eher um ein Weibchen gehandelt haben, das aus seinem Rudel abgewandert war und ein neues Revier suchte.
Ich würde die Toilettenecke eher großräumig ausgraben und dann die Kiste zu sichern versuchen. Vor Allem aber feststellen, wie das Tier hineingekommen ist. Hat sie sich durchgenagt oder geschafft, den Deckel zu lupfen? Den Deckel kann man auch mit einem Ziegelstein beschweren.
LG,
MarionS
Antworten