Stellt Euch vor

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Fantasma
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 21:50
Wormery: Wurm Chest

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Fantasma »

Huhu *wink*

Ich vergaß ih der Reihe des Schreckens noch die Mäuse, die IN meiner Kiste waren :x
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von MinnaS. »

hallo, liebe Wurmfreund*innen (wave)!

Seit ein paar Tagen lese ich hier fleißig mit & bin sehr, sehr dankbar, euch gefunden zu haben :!: Obwohl mich Foren tendenziell etwas überfordern, gefällt mir, wie ihr miteinander schreibt & vor allem, wie liebevoll einige von euch über ihre Würmchen erzählen ... ich fühle mich verstanden & kann mich jetzt endlich austauschen - mit Menschen, die das Thema interessiert :oops: :D

Wshl kommt euch das, was ich jetzt verfasse, sehr bekannt vor & ich entschuldige mich im Vorfeld, sollte ich euch langweilen (wall) ...

Ich hab' Ende März 2021 beschlossen, mir eine Wurmkiste (einen Worm-Bag) zuzulegen. Seit dem ersten Lockdown im letzten Jahr bin ich der Natur noch wesentlich näher gekommen, als ich das vorher schon war & lege mehr Wert auf möglichst große Nachhaltigkeit, ohne mich allzusehr verbiegen zu müssen.
Die Würmchen habe ich sehr herbeigesehnt & sie, gemäß der "Betriebsanleitung", (willkommen) geheißen. Allerdings habe ich es - wie zu erwarten - mit dem Futter etwas zu gut gemeint (irre) , so dass ich schon die erste Schimmelbildung hatte :x . Dank euren Beiträgen weiß ich aber, dass das kein allzu großes Problem ist.
Es scheint ihnen gut zu gehen, sie würmeln brav ihrer Arbeit nach, verteilen sich mehr und mehr & heute ... ich entschuldige mich nach wie vor bei ihnen - habe ich zumindest ein Paar bei Erwachsenenspielchen gestört (finden die wieder zusammen???? Oder ist der Coitus interruptus damit endgültig?).
Seit dem Wochenende allerdings merke ich, wie sehr mich die Wurmkiste bzw. meine Bemühungen um sie & ihre Bewohner*innen stressen (wall) & wie sehr mir meine (angeborene) Ungeduld in die Quere kommt.

Ich werde, wenn das für euch passt?, kurz zusammenfassen, was bislang gemacht wurde & würde euch gerne um eine kurze Rückmeldung bitten, ob ich noch etwas beachten muss bzw. ob ihr denkt, dass es meinen Kleinen so gut geht (danke) .

Der WormBag ist zu etwa einem Fünftel mit angefeuchteter Erde befüllt. Wieviele Würmchen bei uns eingezogen sind, kann ich nicht sagen ;). Sie kriegen: Bananenschalen, Apfelbutzen, Kiwi - & Kartoffelschalen, vertrocknete Blumenblüten ... obenauf liegt ein feuchtes Doppelblatt Zeitungspapier, ein, zwei Toilettenpapierrollen sind auch irgendwo untergemischt. Gestern hab' ich einen Esslöffel Mineralienmix gefüttert, schimmelige Reste vergraben. Die Erde ist nicht nass, aber feucht & kühl, sie riecht, als wäre ich im Wald :happy:.

Leider gucke ich jeden Tag mindestens einmal in den Bag, um mich zu vergewissern, dass die Würmchen leben & gestern habe ich sie - gedankenlos!!! - einmal alle durcheinandergebracht :-(, weil ich weitere Schimmelbildung verhindern wollte :roll: . Der Gedanke, mehrere Schichten Biomüll draufzulegen, behagt mir (im Moment) nicht besonders. Ach ja, Eierschalen gibt es (noch) nicht, ich muss erst warten, bis der Mörser geliefert wird :lol: (wenn ich nicht aufpasse, gehe ich bei all den Einkäufen für die Würmchen demnächst pleite :!: ).

Tja & weil ich im Sternzeichen Widder bin, hab' ich am WE ein weiteres Packerl Würmchen (aus einer anderen Zucht) bestellt, um (a) Inzucht zu vermeiden & (b) den Prozess zu beschleunigen. Wie denkt ihr darüber :shock: ? Werde ich allen schaden?

Es gibt keinen einzigen Flüchtling, was ich als positives Zeichen werte. Gleichzeitig fürchte ich mich davor, dass ich etwas falsch mache, mit dem meine Würmchen in ein paar Tagen mit dem Leben bezahlen :( ... ist scheinbar bei ganz wenigen von euch schon vorgekommen!?

So, bevor ich mich im Schreiben verliere (ihr seht, ich hab' gerade niemanden, mit dem ich über meine Kleinen sprechen kann :lol: ):

a) Wie finde ich Kokons, ohne alle Würmchen umzugraben?
b) Wie denkt ihr über meine Störung bei der ersten beobachteten Paarung? (Ich dachte zuerst einfach, es handelt sich um ein Würmchen in Loch-Nessie-ähnlichem Ausmaß)
c) Wie finde ich, bei eingegrabenen Essensresten heraus, was sie gerne mögen? Ich plane, nach dem Ausschlussprinzip (probieren, bei Ablehnung nicht mehr geben) vorzugehen. Deutlich wurde, dass sie Haferflocken lieben :-).
d) Kann ich, eurer Meinung nach, etwas verbessern? Oder soll ich einfach aufhören, mir Sorgen zu machen :roll: :-)

Ich danke euch für's Lesen & freue mich auf den Austausch mit euch!! Einen feinen Nachmittag & lieben Gruß aus dem Ösiland, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 289
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Kolinahru »

So, da ich keinen besseren Ort weis, schreib ich das mal hier rein- ich war ne Zeitlang inaktiv weil ich mich partout nicht an das Passwort erinnern konnte. Jetzt bin ich wieder da. Ich bin aufgrund eines Umzuges, weil hier keine Biomülltonnen existieren und weil ich das Balkongärtnern anfing, Anfang 2020 auf diese Seite gekommen. Mein beginn war die selbstgebaute Wurmbox, zu finden unter Glaskasten Flowtrough Wurmbox.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Pfiffikus »

Schön, dass Du wieder da bist.


Pfiffikus,
der schon geneigt war, mal nachzufragen
Benutzeravatar
Wurmkönig
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 23:25
Wormery: DIY Wormery
Kontaktdaten:

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Wurmkönig »

Hallo,
vor etwa anderthalb Jahren bin ich mit meiner Freundin in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Da wir relativ viel organischen Abfall erzeugen, aber es in unserem Haus keine Biotonne gibt, haben wir schon seit längerer Zeit mit der Idee gespielt, uns eine Wurmkiste zuzulegen.

Wir haben zwar immer mal wieder mal überlegt, ob und wie man eine solche bauen könnte aber es blieb immer nur bei Ideen, die kurz darauf wieder in Vergessenheit gerieten; bis vor ca. einem Monat die Schwester meiner Freundin eine (ziemlich billig gebaute) Holztruhe abzugeben hatte.

Dann ging alles ziemlich schnell und ich las unzählige Blogs, Websites und vor allem immer wieder Threads aus diesem Forum.
Ursprünglich hatten wir ein horizontales System angedacht, da die Kiste aber nur einen Einlegeboden aus MDF hat, hätten wir sie sehr aufwendig abdichten müssen, deshalb fiel die Wahl auf ein Stapelsystem.

Einige Tage und CAD-Zeichnungen später stand das Design und der Baumarkt wurde geplündert.
Gleichzeitig bestellte meine Freundin ein Wurmkisten-Starterset, was den Druck zur Fertigstellung der Kiste nicht gerade reduzierte, aber das Ergebnis stand rechtzeitig.
photo_2021-04-30_01-38-24.jpg
Die Auffangebene für den Wurmtee besteht aus einem Rahmen, der mit Teichfolie bespannt ist, die in der Mitte von einem sogenannten Borddurchlass aus dem Bootsbau heruntergezogen wird, sodass die Flüssigkeit ablaufen kann.
photo_2021-04-30_01-38-35.jpg
An der Unterseite der Kiste befindet sich ein Auffangglas für den Wurmtee.
photo_2021-04-30_02-12-21.jpg
Die einzelnen Arbeitsebenen bestehen aus Holzrahmen welche unten mit einem Drahtgitter beschlagen sind.
photo_2021-04-30_01-38-44.jpg
Die Kiste war kaum fertig, da kamen auch schon die Würmchen an.
Wir richteten also die erste Schicht gemäß der Anleitung ein und zur Feier des Tages wurde die ganze Kiste festlich geschmückt.
photo_2021-04-30_01-38-51.jpg
Nach 3 Tagen beendeten wir die Dauerbeleuchtung und kein einziger Wurm hat seitdem auch nur an Flucht gedacht.

Seit der Deckel aber zu war, konnten wir ja leider nicht mehr sehen was die Wurmis treiben und wir kamen auf die Idee, Zeitraffer-Videos zu machen. Zum Glück interessieren sie sich nicht für infrarotes Licht und so wurde Eisenia Fetida zu Eisenia Contentcreatia, zu sehen auf meinem Youtube-Kanal: Wurmkönig
https://www.youtube.com/channel/UCqYhuV ... asqOR2PMYg

Eine Frage noch, zu der ich noch nirendwo eine Antwort gefunden habe:
Sind die 20-30% Zellulose im Futter auf das Volumen oder die Masse im trockenen oder im feuchten Zustand bezogen?

Frohes Würmeln
Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 90
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von TheFool »

(willkommen)
Hallo Jan und Wurmfamilie,

Kompliment... auch hier kann man wohl mehr von einem Wurmhotel anstatt von einer Wurmkiste reden. Wirkt sehr durchdacht und professionell.
Wurmige Grüße
Klaus
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 316
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Worma »

Wurmkönig hat geschrieben: Fr 30. Apr 2021, 02:03
Eine Frage noch, zu der ich noch nirendwo eine Antwort gefunden habe:
Sind die 20-30% Zellulose im Futter auf das Volumen oder die Masse im trockenen oder im feuchten Zustand bezogen?

Frohes Würmeln
Jan
Hallo Jan, (wave)
diese Frage habe ich mir auch schon öfter gestellt - und keine Antwort gefunden. Deshalb mach ich es so, dass ich auf 500ml gesammeltes Wurmfutter (das im Sammelgefäß gut zusammengepresst ist) etwa volumengleich lockeres geschreddertes Papier dazu gebe. Außerdem decke ich jede Futtergabe mit einer Schicht Zellulose ab, die aus der Isolierschicht von gekühlten Lebensmittelpaketen stammt.
Das ist absolut nicht exakt, aber für mich praktikabel.
Wenn du eine gute Antwort auf deine Frage gefunden hast, lass es mich und andere hier im Forum wissen!

Sonnige Grüße
Worma
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Jan,

sei uns herzlich willkommen im Forum!
Wurmkönig hat geschrieben: Fr 30. Apr 2021, 02:03 Eine Frage noch, zu der ich noch nirendwo eine Antwort gefunden habe:
Sind die 20-30% Zellulose im Futter auf das Volumen oder die Masse im trockenen oder im feuchten Zustand bezogen?
Wahrscheinlich niemand wird das so präzise abmessen.

Bei mir bekommen die Würmer regelmäßig zellstoffhaltige Reste. Das sind die Küchentücher, in denen die Küchenchefin Abfälle einwickelt. Doch es gibt regelmäßig auch gebrauchte Transaktionsnummern, die in geschredderter Form verfüttert werden.
Sie bekommen so viel davon, dass immer noch Reste davon im Substrat zu erkennen sind. Sofern ein Wurm Appetit auf Zellstoff hat, kann er jederzeit zubeißen. Andererseits begrenze ich die Zugabe von Papierschnipseln soweit, dass die zusammengematschte Masse den Würmern nicht die Sauerstoffzufuhr abschneidet.
Zwischen diesen beiden Extremen bilde ich mir ein, das richtige Maß zu finden.



Pfiffikus,
der für diesen Zweck noch nie die Prozentrechnung bemüht hat
Benutzeravatar
Wurmkönig
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 23:25
Wormery: DIY Wormery
Kontaktdaten:

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Wurmkönig »

Erst einmal vielen Dank für die freundlichen Begrüßungen.

Meine Frage war auch eher ein Kuriosum, weil man die 20-30% überall lesen kann.
Pfiffikus hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 14:19 Sie bekommen so viel davon, dass immer noch Reste davon im Substrat zu erkennen sind. Sofern ein Wurm Appetit auf Zellstoff hat, kann er jederzeit zubeißen. Andererseits begrenze ich die Zugabe von Papierschnipseln soweit, dass die zusammengematschte Masse den Würmern nicht die Sauerstoffzufuhr abschneidet.
Zwischen diesen beiden Extremen bilde ich mir ein, das richtige Maß zu finden.
So versuche ich das auch zu handhaben, obwohl man mir nachsagt, beim Gemüseschneiden ein Lineal zu benutzen. Außerdem sind die Etagen vor der Befüllung mit Pappe ausgekleidet worden und es gibt ja noch die Hanfmatte als Notreserve.

Schöne Grüße
Jan
Krissel80
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Mai 2021, 23:30
Wormery: DIY Wormery

Re: Stellt Euch vor

Beitrag von Krissel80 »

Hallo in die Wurmrunde,
Ich habe erstmal ein Hilferuf gestartet, bevor ich mich hier vorgestellt habe. Hatte erstmal kein Vorstellungsthreat gefunden. Sorry dafür!!
Wir, mein Mann, Sohnemann und ich wohnen in Oberbayern, sehr ländlich gelegen und wollen unseren eigenen Wurmhumus für das Hochbeet, Garten ,... erzeugen lassen. Haben einen Komposter im Garten, der wird aber regelmäßig von den Ratten geleert, die wiederum vom Hund gefressen werden. Also unser Hund barft sich quasi selber. 😂 Wird dafür auch regelmäßig entwurmt. 😉
Wir haben seit etwa einer Woche etwa 1000 Mitbewohner in einer selbstgebauten Wurmfarm in der Küche . Fragen habe ich sehr viele, auch an anderer Stelle hier schon gefragt😇, aber denke vieles beantwortet sich mit der Zeit von selber.
Liebe Grüße
Kristina 🤗
Antworten