Wurmflucht

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
jomali
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:50
Wormery: Wurm Cafe

Wurmflucht

Beitrag von jomali » Mi 9. Aug 2017, 12:06

Liebe Wurmfreunde, seit 10 Tagen habe ich mir meinen Traum des eigenen Wurmcafes erfüllt. Ich habe alles wie in der Anleitung beschrieben eingerichtet. Das WurmCafe steht in der Garage, da es da momentan kühler ist als draussen. Solange ich die Lampe eingeschaltet habe, bleiben die Würmer auch da, wo ich sie gerne hätte. Nun habe ich aber nach 8 Tagen gedacht ich könnte die Lampe ausschalten.... leider sind dann einigen/viele Würmer geflüchtet und die ganze Garage war von Würmern befölkert. Ich habe gerettet was zu retten war und sie zurückgesetzt. Nun brennt wieder Tag und Nacht das Licht. Wenn ich die Hanfmatte anhebe, sehen die Würmer sehr gut aus haben sich schön im Substrat eingegraben und auch das Futter scheint ihnen zu schmecken. Habe ich ev. zuwenig Futter gegeben? Ich habs wie in der Anleitung empfohlen 2 Handvoll / Woche gegeben (schöner Mix aus Salat, Apfelschale, zerkleinerte Eierschalen, Papier). Ich traue mich nun gar nicht mehr das Licht auszuschalten, da mein Mann fast die Kriese hatte als auf dem Boden überall Würmer waren. Wie soll ich weitervefahren? Kann ich die Wurmkiste nun nach draussen in den Garten verlegen, oder laufen dann alle Würmer weg?

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 307
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmflucht

Beitrag von Rumbleteazer » Mi 9. Aug 2017, 12:13

Hallo jomali und willkommen,

Du könntest die Kiste mit einem Stück Pappe (feucht) abdecken. Das Licht nur noch Nachts brennen lassen. Damit keiner mehr flüchtet, würd ich oben Fliegendraht über die Kiste spannen.

Wenn noch sichtbar genügend Futter vorhanden ist, erst man nix mehr geben. Wenn Du die Nase in die Kiste hälst, wie riecht es dann?

Gruß Rumble (der seine Würmer seid 8 Tagen hat)

Benutzeravatar
Andrawen
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 14
Registriert: So 8. Jun 2014, 21:51
Wormery: Worm Works

Re: Wurmflucht

Beitrag von Andrawen » Mi 9. Aug 2017, 13:44

Hallo jomali,

fliehende Würmer mag keiner und der Anblick verursacht auch immer aufsteigende Panik :shock: ;) . Das Problem ist in fast allen Fällen die Anfangszeit. Dann läuft meist alles ohne Probleme, man hat ein eher ungewöhnliches Hobby, bekommt seine Bio Abfälle verwertet und erhält wertvollen "Humus"- oder Würmer zum Angeln.Also ruhig bleiben und nicht aufgeben! Würde ich nochmal neu anfangen würde ich die Farm erst zwei Wochen zum "Einlaufen" ohne Würmer betreiben und diese dann erst einsetzen. Die 10 Tage die du angibst sollten aber reichen um ein einigermaßen funktionierendes Umfeld zu erzeugen.....

Die Probleme sind meist die gleichen, schau dich im Forum um, das Thema ist massenweise beschrieben und diskutiert. Irgendwo gibt es glaube ich sogar einen Link zu einer Liste mit den häufigsten Ursachen für Wurmflucht. Auch zu diversen Vorrichtungen gegen Wurmflucht gibt es genug Themen. Das sollten aber nur kurzfristige oder Übergangsweise (z.B. wenn die Würmer im Haus stehen und man ist im Urlaub)Lösungen sein. Passt alles für die Würmer bleiben Sie da wo sie hingehören! Stelle die Kiste ruhig in den Garten (in den Schatten). Wenn Sie dann wirklich fliehen gibt es keine "Sauerei" und sie nützen (eine Zeitlang) wenigstens im Boden noch was.
Wenn es ganz dringend ist (keine Zeit fürs Forum durchsuchen oder du hast "Angst" das deine Verluste jetzt schon zu groß sind und das aus dem Rest keine ordentlich Population mehr entsteht): Wende dich an deinen Verkäufer und frage um Rat! Ich habe meine Würmchen von Wurmwelten und Jasper hat mir damals super weitergeholfen (und mich beruhigt^^).
Meist ist es entweder zu feucht oder die Würmer können die Nahrung nicht aufnehmen, da nicht gut genug vorverwertet (Hier hilft zerkleinern und einfrieren, dann "platzen die Zellen" und Bakterien können das ganze besser "verhackstückeln" ). Du kannst auch mal an einer Stelle feuchten Kaffee-/Espressosatz (überbrühtes Pulver) einbringen und dadrauf etwas süsses/Zuckerhaltiges (Zuckerwasser/Sirup etc.) tun. Trägt zur Vermehrung der Bakterien bei. Aber nicht zu viel! ->Viele Bakterien=viel Wärme-> Wurmflucht :P
Auch hier gilt: Ausprobieren, Fehler machen, etwas verändern, beobachten... ->Erfahrung, Erfahrung=weniger Probleme oder schnellere Lösung!

Liebe Grüsse,
Andra
P:S: Je genauer deine Angaben (Standort, Umgebung, Substratzustand) sind desto "bessere" Hilfe wirst du bekommen. Evlt. auch ein paar Bilder einstellen oder an deinen Verkäufer schicken.......

Nachtrag: Ich hoffe du hast nicht aufgegeben oder die Würmer sind alle weg/tot....
Hier ein "Erste Hilfe" Link:http://www.wurmwelten.de/wp/wp-content/ ... eitung.pdf

Antworten