Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Holger
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 10:47
Wormery: None (yet)

Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Holger »

Hallo Wurmfans,

im November 2020 ist eine Wurmkiste samt Besatzung bei uns eingezogen. Alles lief prima, die erste Ernte ist bereits in den Blumenkästen auf dem Balkon verarbeitet worden. Leider haben wir es vor unserem letzten Urlaub wohl etwas zu gut mit der Futtermenge gemeint. Wir waren zwar nur eine Woche weg, doch die Zeit hat dafür gereicht, dass der Inhalt faulig wurde und ALLE Würmer das zeitliche gesegnet haben.
Ich habe den kompletten, stinkenden Inhalt entsorgt und die Kiste mit weicher Bürste und Wasser so gut es ging gereinigt und zwei Tage lang an der frischen Luft trocknen lassen. Allerdings werde ich den bestialischen Gestank der toten Würmer nicht los. Die neue Wurmbesatzung ist bereits auf dem Postweg, ich habe aber die Befürchtung, dass der Gestank nicht verschwindet, wenn die Würmer eingezogen sind. Da die Kiste bei uns in der Wohnung geparkt ist, wäre das ein No Go. Hat jemand einen Tipp oder Erfahrung mit Gegenmitteln gemacht? Spontan dachte ich ja an Aktivkohle ...

Danke schon mal für Eure Unterstützung.

Holger
Benutzeravatar
Menja
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Di 11. Mai 2021, 10:54
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Menja »

Hallöle.
Ich bin selbst Neuling. Ist deine Kiste aus Holz? Ich würde versuchen die Kiste mit Kaffesatz zu neutralisieren. Also damit ausrubbeln und eine gute Portion drinnen stehen lassen über Nacht. Schade um deine Wurmis!
LG (wave)
Jeder Tag ist ein Geschenk. Manche sind allerdings anstrengend verpackt. (wave)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 879
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Holger,

zuerst einmal ein herzliches (willkommen) auf dem Forum der Wurminteressierten und Wurmfans.

Euer Erlebnis mit eurer Wurmkiste ist wohl das Schlimmste, was damit passieren kann. Das tut mir wirklich leid für euch. Ihr hat mein Mitgefühl.

Die Idee mit der Aktivkohle finde ich nicht schlecht. Ich weiß aber nicht wie man diese anwendet. Ob es z.B. etwas bringen könnte, wenn man die Wände irgendwie damit behandelt :?: .

Ich könnte mir alledings vorstellen, dass der Gestank abnimmt und wahrscheinlich sogar ziemlich bald ganz verschwindet, wenn die neuen Bewohner mit ihrem mitgelieferten Substrat, das viele aerobe Bakterien enthält, die Wurmkiste bevölkern. Eine gute Sauerstoffversorgung der Wurmkiste ist dafür unerlässlich.

Da du nicht berichtet hast, dass es eine extreme Wurmflucht gegeben hat, was in der Situation deiner Würmer normal gewesen wäre, habe ich den Verdacht, dass Wurmkiste sehr dicht ist und damit die Sauerstoffversorgung womöglich nicht optimal. Evtl. muss ja die Sauerstoffversorgung der Wurmkiste verbessert werden?

Die Experten hier auf dem Forum werden sicher die geeigneten Tipps für dich haben. Vielleicht hat der eine oder andere so etwas bereits selbst erlebt und weiß, welche Maßnahme konkret geholfen hat?

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von MinnaS. »

ach, du liebe Zeit .... das ist ja furchtbar (cry) (cry) (cry) (cry) . Es tut mir soooo Leid :-(!!!

ich würde, wie Wurmcolonia empfohlen hat, ebenfalls auf jeden Fall die Sauerstoffzufuhr in deiner Kiste kontrollieren. Wenn die Würmchen zu wenig davon bekommen :-( ...

bzgl. dem Geruch kann ich dir nur sagen, dass mein Worm Bag einige Zeit auch nicht besonders gut gerochen hat (wshl. nicht so schlimm wie bei dir, aber es hat ausgereicht :)X ) - zuviel Futter & Würmchenschwund. Als sich die Kiste wieder selbst reguliert hatte & meine Würmchen nicht mehr so zahlreich in den Würmchenhimmel reisten, normalisierte sich auch der Geruch wieder ... jetzt ist wieder "feuchter Waldboden" angesagt. Der Verwesungsgeruch verschwand quasi von selbst.

Alternativen zum Warten kenne ich leider keine ... einfach das Substrat mit den Würmchen gut verteilen, den Rest machen die Kleinen schon von selbst.

Ich drück' euch fest die Daumen!!! Alles, alles Gute & lieben Gruß aus dem Ösiland, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Holger,

sei uns willkommen hier in diesem Forum.

Holger hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 15:30 Wir waren zwar nur eine Woche weg, doch die Zeit hat dafür gereicht, dass der Inhalt faulig wurde und ALLE Würmer das zeitliche gesegnet haben.
Wichtig ist vor allem, dass Dir so etwas nie wieder passiert. Aus diesem Grunde halte ich es für nötig, dass Du die Farm dauerhaft mit ausreichend Sauerstoff versorgst, vor allen auch in Deinen kommenden Urlauben. Denn die Besatzung Deiner Kiste ist mutmaßlich erstickt. Wenn die Würmer nicht einmal geflüchtet sind, dann muss die Kiste ja besonders dicht gewesen sein (sagt meine Glaskugel).

Holger hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 15:30 Ich habe den kompletten, stinkenden Inhalt entsorgt und die Kiste mit weicher Bürste und Wasser so gut es ging gereinigt und zwei Tage lang an der frischen Luft trocknen lassen.
Das klingt schon mal nicht schlecht.
Die Wurmkiste scheint aus Plastik zu sein? Dann könnte man auch einmal mit Essig- oder Zitronenwasser probieren, etwas Frische hineinzubringen.
(Vor dem Einzug der Würmer gut spülen, die mögen solche sauren Sachen nicht!)

Eine effektive und vor allem zuverlässige Bekämpfung von üblen Gerüchen wäre mit Ozon möglich. Doch das wären hier Kanonenschüsse auf Spatzen und vermutlich in der Kürze der Zeit nicht realisierbar.


Pfiffikus,
der gerne hier lesen würde, wie es bei Dir weiter geht
Holger
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Holger »

Menja hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 15:50 Hallöle.
Ich bin selbst Neuling. Ist deine Kiste aus Holz? Ich würde versuchen die Kiste mit Kaffesatz zu neutralisieren. Also damit ausrubbeln und eine gute Portion drinnen stehen lassen über Nacht. Schade um deine Wurmis!
LG (wave)
Ja, meine Kiste ist aus Holz. Kaffeesatz ist tatsächlich ne gute Idee. Die neuen Wurmis (kommen heute an) werden es wahrscheinlich auch lieben ;) Danke für den Tipp.

Grüße
Holger
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Holger »

Wurmcolonia hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 16:12 Hallo Holger,

zuerst einmal ein herzliches (willkommen) auf dem Forum der Wurminteressierten und Wurmfans.

Euer Erlebnis mit eurer Wurmkiste ist wohl das Schlimmste, was damit passieren kann. Das tut mir wirklich leid für euch. Ihr hat mein Mitgefühl.

Die Idee mit der Aktivkohle finde ich nicht schlecht. Ich weiß aber nicht wie man diese anwendet. Ob es z.B. etwas bringen könnte, wenn man die Wände irgendwie damit behandelt :?: .

Ich könnte mir alledings vorstellen, dass der Gestank abnimmt und wahrscheinlich sogar ziemlich bald ganz verschwindet, wenn die neuen Bewohner mit ihrem mitgelieferten Substrat, das viele aerobe Bakterien enthält, die Wurmkiste bevölkern. Eine gute Sauerstoffversorgung der Wurmkiste ist dafür unerlässlich.

Da du nicht berichtet hast, dass es eine extreme Wurmflucht gegeben hat, was in der Situation deiner Würmer normal gewesen wäre, habe ich den Verdacht, dass Wurmkiste sehr dicht ist und damit die Sauerstoffversorgung womöglich nicht optimal. Evtl. muss ja die Sauerstoffversorgung der Wurmkiste verbessert werden?

Die Experten hier auf dem Forum werden sicher die geeigneten Tipps für dich haben. Vielleicht hat der eine oder andere so etwas bereits selbst erlebt und weiß, welche Maßnahme konkret geholfen hat?

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Hey Wurmcolonia, danke für das freundliche Hallo hier im Forum. Bin schon jetzt begeistert, wie viele hilfsbereite Wurmfans es hier gibt.
Nun zu deiner Theorie mit dem mangelnden Sauerstoff in der Kiste: Ich habe die Vermutung auch. Zumal ich den Bioabfall wahrscheinlich zu klein geschnitten habe und somit zu wenig Platz für Belüftung ließ. Wenn ich zuhause bin, lasse ich die Kiste übertags oft einfach offen stehen. Das hat das Schlimmste wahrscheinlich bislang schon verhindert. Während meines Urlaubs ist das nicht passiert. Weshalb die Wurmis wahrscheinlich auch nicht flüchten konnten. Heute kommt die neue Besatzung. Vorher reibe ich die Kiste einfach mit ein wenig Kaffeesatz ein und lass die Würmer danach einziehen. Ich werde von meinen Erfahrungen hier berichten.

Grüße
Holger
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Holger »

[/quote]
MinnaS. hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 16:41 ach, du liebe Zeit .... das ist ja furchtbar (cry) (cry) (cry) (cry) . Es tut mir soooo Leid :-(!!!

ich würde, wie Wurmcolonia empfohlen hat, ebenfalls auf jeden Fall die Sauerstoffzufuhr in deiner Kiste kontrollieren. Wenn die Würmchen zu wenig davon bekommen :-( ...

bzgl. dem Geruch kann ich dir nur sagen, dass mein Worm Bag einige Zeit auch nicht besonders gut gerochen hat (wshl. nicht so schlimm wie bei dir, aber es hat ausgereicht :)X ) - zuviel Futter & Würmchenschwund. Als sich die Kiste wieder selbst reguliert hatte & meine Würmchen nicht mehr so zahlreich in den Würmchenhimmel reisten, normalisierte sich auch der Geruch wieder ... jetzt ist wieder "feuchter Waldboden" angesagt. Der Verwesungsgeruch verschwand quasi von selbst.

Alternativen zum Warten kenne ich leider keine ... einfach das Substrat mit den Würmchen gut verteilen, den Rest machen die Kleinen schon von selbst.

Ich drück' euch fest die Daumen!!! Alles, alles Gute & lieben Gruß aus dem Ösiland, Minna.
Danke Minna für dein Mitgefühl und deine Tipps. Heute kommt die neue Mannschaft an. Ich hoffe, diesmal mache ich alles richtig. Grüße aus dem hohen Norden ins Ösiland (wave)
Holger
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 10:47
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von Holger »

Pfiffikus hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 20:09
Denn die Besatzung Deiner Kiste ist mutmaßlich erstickt. Wenn die Würmer nicht einmal geflüchtet sind, dann muss die Kiste ja besonders dicht gewesen sein (sagt meine Glaskugel).
Das ist auch meine Vermutung: Zu viel kleingeschnittenes Futter und zu wenig Belüftung. Normalerweise lasse ich die Kiste tagsüber ein paar Stunden offen stehen. Das ist in meiner Urlaubswoche eben nicht passiert.
Die Wurmkiste scheint aus Plastik zu sein? Dann könnte man auch einmal mit Essig- oder Zitronenwasser probieren, etwas Frische hineinzubringen.
Meine Wurmkiste ist aus Holz, weshalb ich es nun erstmal mit mildem Kaffeesatz testen werde. Ob es was gebracht hat, werde ich hier natürlich berichten.

Danke für deine Unterstützung
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Wie kriege ich den Gestank aus meiner Wurmkiste?

Beitrag von MinnaS. »

Holger hat geschrieben: Di 18. Mai 2021, 09:01
MinnaS. hat geschrieben: Mo 17. Mai 2021, 16:41 ach, du liebe Zeit .... das ist ja furchtbar (cry) (cry) (cry) (cry) . Es tut mir soooo Leid :-(!!!

ich würde, wie Wurmcolonia empfohlen hat, ebenfalls auf jeden Fall die Sauerstoffzufuhr in deiner Kiste kontrollieren. Wenn die Würmchen zu wenig davon bekommen :-( ...

bzgl. dem Geruch kann ich dir nur sagen, dass mein Worm Bag einige Zeit auch nicht besonders gut gerochen hat (wshl. nicht so schlimm wie bei dir, aber es hat ausgereicht :)X ) - zuviel Futter & Würmchenschwund. Als sich die Kiste wieder selbst reguliert hatte & meine Würmchen nicht mehr so zahlreich in den Würmchenhimmel reisten, normalisierte sich auch der Geruch wieder ... jetzt ist wieder "feuchter Waldboden" angesagt. Der Verwesungsgeruch verschwand quasi von selbst.

Alternativen zum Warten kenne ich leider keine ... einfach das Substrat mit den Würmchen gut verteilen, den Rest machen die Kleinen schon von selbst.

Ich drück' euch fest die Daumen!!! Alles, alles Gute & lieben Gruß aus dem Ösiland, Minna.
Danke Minna für dein Mitgefühl und deine Tipps. Heute kommt die neue Mannschaft an. Ich hoffe, diesmal mache ich alles richtig. Grüße aus dem hohen Norden ins Ösiland (wave)
[/quote]

lieber Holger + Familie ... ganz, ganz viel Erfolg mit den neuen Würmchen *Daumen drück* - möge ihnen (& euch) das Schicksal ihrer Gefährten erspart bleiben :arrow: . Solltest du aktuell (& nachvollziehbarer Weise) keine große Freude mit deiner Wurmkiste haben, kann ich dir nur sagen: Sie kehrt definitiv zurück :-)!!

Ich bin sehr neugierig, wie es bei euch weitergeht. Windige & regnerische Grüße aus Wien, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Antworten