Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Mitsch
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Jan 2022, 12:45
Wormery: None (yet)

Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Mitsch »

Moin moin,

Wir haben unsere Wurmkiste nun schon eine Weile in Betrieb und die Wurmis sind auch ganz fleißig unterwegs, sprich futtern unseren Biomüll.

Neuerdings haben wir nun neben den üblichen Gästen irgendeine Käferart nebst Larven in der Kiste. Am Anfang waren es nur ein oder zwei. Mittlerweile sind es aber recht viele geworden.

Weiß jemand, was das für Tierchen sind, ob die ein Problem sind und wenn ja, wie wir die zum Auszug bewegen können.

Nach meinen Recherchen ist es eine Kurzflüglerart, wobei da die meisten Fleischfresser wären, was mich etwas besorgt stimmt, weil das einzige wirklich fleischige sind die Wurmis.

Hier habe ich Bilder der verschiedenen Kurzflüglerarten gefunden:

https://www.kerbtier.de/cgi-bin/deFSear ... phylinidae

Aber unser Exemplar finde ich da nicht.

Grüße
Mitsch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
maddin81
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 87
Registriert: Di 7. Dez 2021, 17:04
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von maddin81 »

hey

das wird ein calodromius spilotus ( kleiner rindenläufer )
sein. es ist ein räuber der wahrscheinlich jagd auf milben, springschwänze, enchys usw in deiner kiste macht.

lg martin
Mitsch
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Jan 2022, 12:45
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Mitsch »

Moin moin,

ja die Bilder des Laufkäfers passen zu den Fotos. Wenn ich jetzt bedenke, wie viele Milben in der Kiste wohnen... Da kommt eine ordentliche Laufkäferpopulation zusammen.

Kann man die irgendwie aussiedeln oder im ungünstigen Fall eliminieren. Wir haben die Kiste in der Wohnung, da müssen jetzt nicht unbedingt Myriaden an Käfern herumstromern.

Vor allem würde ich gern die Milben behalten. Die haben nämlich bisher einen guten Job gemacht und es scheinen tatsächlich weniger geworden zu sein. Sonst hat man die roten Rotten hier und da verteilt gesehen. Wobei dann die Frage ist, wie gut die Wurmis ohne ihre vorverdauenden Spinnenfreunde klar kommen.

Grüße und Danke :)
Zuletzt geändert von Mitsch am Mi 5. Jan 2022, 19:03, insgesamt 2-mal geändert.
maddin81
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 87
Registriert: Di 7. Dez 2021, 17:04
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von maddin81 »

hey

ich denke da hilft nur absammeln sobald sich einer blicken lässt und hoffen das es was hilft.
was anderes fällt mir da auchnich ein.

lg
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Pfiffikus »

maddin81 hat geschrieben: Do 6. Jan 2022, 14:30ich denke da hilft nur absammeln ...
Zuerst würde ich nur beobachten. Es werden sich noch zahlreiche andere Mitbewohner einfinden. Die wirst Du nicht alle absammeln können oder wollen. Insbesondere wenn es sich um solche Tiere handelt.

Die werden ganz sicher nicht soweit überhand nehmen, dass sie aus der Kiste heraus quellen, sondern es wird sich ein gesundes Gleichgewicht einstellen. Deine Springschwänze (nicht jeder einzelne, doch die Gesamtpopulation) werden mit den Käfern zurecht kommen und sich damit engagieren (müssen). Von Natur aus können sie das. Letztendlich tragen die Käfer zur Gesunderhaltung der Springschwanzpopulation bei, wenn sie vor allem die Kranken vernaschen.



Pfiffikus,
der die Neulinge hier ganz herzlich im Forum willkommen heißt
Mitsch
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Jan 2022, 12:45
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Mitsch »

Hey ho,

Danke euch. Ich werde erstmal beobachten, wie sich die Populationen entwickeln und dann schauen wir weiter :)

Grüße
Zuletzt geändert von Mitsch am Fr 7. Jan 2022, 06:39, insgesamt 1-mal geändert.
Mitsch
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Jan 2022, 12:45
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Mitsch »

Servus,

Mittlererweile haben wir mehrere tausend der kleinen Käfer in der Kiste und bei genauerem Hinsehen scheint es auch kein kleiner Rindenläufer zu sein. Die Färbung müsste genau umgekehrt sein und der Rindenläufer hat einen klar abgesetzten Kopf. Bei dem hier ist Kopf und Hals eins.

Hat jemand eine Idee, wie wir die Käfer loswerden können ohne die Würmer mitzuensorgen? Alles wegzuhauen und neuzustarteb scheint mir aktuell die einzige sinnvolle Lösung zu sein.

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Peterle
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 77
Registriert: Do 27. Aug 2020, 18:38
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Peterle »

Sieben.
Nimm einfach ein Sandkastensieb vom Kinderspielzeug und siebe die Würmer aus dem Rest aus.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Trulllla »

Das ist aber auch nicht der gleiche, wie auf dem Bild oben.
Ich hatte mal blöde Viecher in der Wurmkiste und nachdem ich die Kiste im Winter ein paar Tage rausgestellt hatte, war Ruhe.
Aber das muss natürlich nicht so sein.
Mitsch
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Jan 2022, 12:45
Wormery: None (yet)

Re: Ungebetene? Mitbewohner in der Wurmkiste

Beitrag von Mitsch »

Doch doch, das ist genau der gleiche wie oben. Oben ist einmal der ausgewachsene Käfer und die Larve.
Antworten