Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Küchenwurm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Mai 2023, 06:39
Wormery: Wurm Cafe

Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von Küchenwurm »

Finde TK-Futter nicht nur praktisch sondern auch sinnvoll
( Zellwände/ Kühlung/erleichterte Aufnahme/Bevorratung)

Was mischt Ihr so alles in die Gefrierdosen/Beutel?
Wer nutzt Tk-Futter?
Wie oft?

Meine Mischungen:
Melonenschale,
Papierschredder
Kartonage
Kaffeesatz
Prise, Urgesteins.
Prise, Eierschalen-Pulver
Kohlrabi
Möhrenschale
Wildkräuter-mit Mixer zerkl.


Teebeutel
Kartonage
Spinat
Prise, Urgesteins, Eiersch.-Pulver
Erdbeer-Reste
Bananenschale, kleingeschn.
Spargelschalen, zerkl.
Prise, Quarzsand/Feinsand
Minimenge, Stroh kleingeschreddert

Alles Biogedönse
Liebe Grüße von der Urbalive-Küchencrew (wave)
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 377
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von Worma »

Ich nutze kein TK-Futter, da ich die Kiste mit so wenig Aufwand wie möglich betreiben will.
Klar sehe ich auch die Vorteile, die du nennst. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Team in der Wurmkiste denselben Effekt ohne Einsatz von elektrischer Energie bewerkstelligt hat.
Für die Bevorratung hab ich einen Zipperbeutel im Null-Grad-Fach des Kühlschranks (okay, das kostet dann auch etwas Strom, ich weiß...)
Sonnige Grüße
Worma
Andy Jimenez
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Fr 18. Aug 2023, 09:32
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von Andy Jimenez »

Hallo Worma,

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Ansichten zur Verwendung von Tiefkühlkost und zum energiesparenden Ansatz mitgeteilt haben. Die Optimierung des Kühlerbetriebs kann zu Einsparungen führen und die Umwelt schützen. Ich verstehe, dass die Entscheidung zwischen Komfort und Energieeinsparung kompliziert sein kann und oft auf individuellen Überlegungen und spezifischen Situationen basiert.
Benutzeravatar
Tharaea
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 59
Registriert: Mi 26. Jul 2023, 12:22
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von Tharaea »

Hallo alle zusammen,

Ich friere Futter nur ein, wenn ich zu viel Biomüll auf einmal habe, zum Beispiel bei Melonenschale und auch nur bei überflüssigen Platz im Gefrierschrank. Der ist nämlich effektiver, wenn er voll ist. Sonst entfleucht die Kälte so schnell mit der Luft, wenn man das Gefrierfach öffnet und es muss wieder gekühlt werden.
Gerade bei der Hitze ist das gefrorene Futter auch eine kleine Abkühlung für die Wurmis.

LG Thara
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 185
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von MarionS »

Ich friere ebenfalls nur zur Vorratshaltung ein - ausgenommen Äpfel. Wenn mir da einer schlecht wird, kommt der ins Gefrierfach, weil er beim Auftauen schlicht Matsch ist. Den schmeiße ich gern mit rein, wenn ich einen Mixer voll weniger beliebtes Futter ein wenig aufpeppen will.
Wenn ich zuviel habe, friere ich portionsweise in Muffinformen ein.
Ich frier auch nur die nasse Pampe ein - trockenes Zeug, das die Nässe aufnimmt, mische ich erst nach dem Auftauen unter.
LG,
MarionS
HSV-Andreas
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Do 29. Jun 2023, 10:31
Wormery: Wurm Chest

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von HSV-Andreas »

Ich friere auch nur ein, wenn wir zu viel auf einmal haben. Unseren Mix aus aufgetauten (gekochten) Kartoffelschalen und Feldsalat Blättern lieben die Würmer noch mehr als in der frischen Variante, in der es eh schon ihr Lieblingsfutter ist.
Benutzeravatar
kuno
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 65
Registriert: Mo 2. Okt 2023, 14:09
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von kuno »

Ich habe noch nie Irgendwas für die Wurmis eingefroren.

Das Aufbrechen der Zellwände überlasse ich der Natur, also den Mikroorganismen.

Das dauert zwar länger, ist aber auch billiger (Stromverbrauch).

Außerde kann ich mir vorstellen, dass so ein auftauendes Futter oder noch schlimmer ein im Mixer hergestellter Futterbrei "Düfte" verströmt, die alle Obstfliegen und andere Fluginsekten noch in größerer Entfernung zur Eiablage anlockt ähnlich einem frisch abgelegten ....haufen.

Der Geruch wird wahrscheinlich für die Insekten so ähnlich sein wie für ehemalge DDR-Bürger, die zum ersten mal in einem Intershop gucken gegangen sind.

Wer es nicht selbst erlebt hat, dem kann man das auch nicht beschreiben.


mit wurmigen Grüßen Jörg

der jetzt auch seinen "Senf" dazugeben musste, sorry.
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 185
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von MarionS »

kuno hat geschrieben: Fr 8. Dez 2023, 11:04 Ich habe noch nie Irgendwas für die Wurmis eingefroren.
(...)
Wer es nicht selbst erlebt hat, dem kann man das auch nicht beschreiben.
*grinz*
Du hast da ein großes Wort gelassen ausgesprochen.

Ich habe bislang zwei mal einen Trauermücken-Befall gehabt. Die Dinger kamen jeweils mit Blumentöpfen aus dem Discounter. Sonderlich lange haben die sich jeweils nicht halten können.
Fruchtfliegen schon gar nicht.
Schimmel - null Chance. Und das obwohl ich durchaus auch (leicht) Verschimmeltes verfüttere.
Das Gefrier- und Schredderfutter ist tatsächlich so schnell verfügbar - und auch umgesetzt! - dass die Viecher davon nicht viel abbekommen.
Kartoffel oder Kohl sind Futter, die gerne mal müffeln. Wenn du sie vorher aufbereitest, hält sich der Geruch in der Kiste gerade mal einen Tag. Obendrein keimen Kartoffeln dann nicht (und da sind sie sonst gut drin!).

Es beibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er das Futter serviert. Bei mir ist es schlicht praktikabel, weil hier viel Trockenes Zeug anfällt, das man in der Pampe aus dem Mixer gut einweichen und den Würmern überhaupt erst zugänglich machen kann. Allein die täglichen 2 EL Getreidespelzen von den Vögeln. Auch Erdnuss- und Maronenschalen sind für mich kein Problem, sowie mit Eierschale abgemischte Grapefruits. Alles einzeln schwer verdaulich, zu sauer, was weiß ich.
LG,
MarionS
Benutzeravatar
kuno
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 65
Registriert: Mo 2. Okt 2023, 14:09
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von kuno »

Ja, Du hast natürlich recht.

Jeder sollte es so machen, wie es für Ihn am praktikabelsten ist.

Ich bin noch von der "alten Schule", bei mir dauert alles ein bischen länger. Und ich bin sehr sparsam und würde schon aus diesen Gründen den Strom für den Mixer und den Kühlschrank lieber einsparen und die Mikroorganismen machen lassen und wenn die Kartoffelschalen nach Monaten noch nicht zersetzt sind, egal, ich habe Zeit.

Aber meinen Kilowattstundenverbrauch für 2 Personen für 1 Jahr, darauf bin ich stolz. Ich versuche jedes Jahr einen niedrigeren Wert zu erreichen, das hat aber nichts mit Geiz zu tun.

wurmige Grüße

Jörg
Benutzeravatar
Rikes Kiste
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Sa 7. Jan 2023, 21:35
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: nördlich von Berlin

Re: Wer macht TK-Futter für die Würmer und was?

Beitrag von Rikes Kiste »

Hallo (wave)
kuno hat geschrieben:Aber meinen Kilowattstundenverbrauch für 2 Personen für 1 Jahr, darauf bin ich stolz. Ich versuche jedes Jahr einen niedrigeren Wert zu erreichen, das hat aber nichts mit Geiz zu tun.
Sorry :lol: aber ich musste gerade voll an mein letztes Kundengespräch mit meinem Energieversorger denken, der mich fragte: "Sie haben aber einen niedrigen Energieverbrauch!! Wie kann das sein, leben Sie in einem Gartenhäuschen?" :lol: :lol: :roll: :lol:
Ich hatte zuletzt - ungelogen - einen Drittel des Stromverbrauchs eines normalen, also durchschnittlichen Single-Haushaltes. Gängig sind so 1500 Kilowatt-Stunden pro Jahr (im Durchschnitt), ich hatte etwas über 500 Kilowatt-Stunden. Das erschien dem Mitarbeiter eher wie ein Zahlenfehler... - der konnte das echt nicht glauben...

Da fühlte ich mich gerade sehr dran erinnert, danke dafür ;) :D

Zurück zum Thema:
Ich habe mal TK gemacht, so zwischendurch. Bananenschalen waren das, weil meine Wurmies sich weigerten, die zu fressen. Also habe ich die Schalen klein geschnippelt, in ein Glas getan (lässt sich besser auswaschen, finde ich) und das eingefroren. Zum Verfüttern wieder rausgenommen, im Kühlschrank auftauen lassen und dann verfüttert. Und meine "Gemüsefetischisten" haben das auch anstandslos gefressen.

Inzwischen mache ich eigentlich kein TK mehr. Ist mir zu viel Arbeit/ Aufwand oder was weiß ich.
Die (immer noch etwas ungeliebten) Bananenschalen werden bis zum Verfüttern im Kühlschrank aufbewahrt, da werden sie auch schon braun, dann werden sie in grobe Streifen zerrissen und in die Kiste getan.
Bis jetzt habe ich den Eindruck bekommen, dass die Würmer sie immer noch nicht sehr mögen (die Schalen), aber sie halten sich gern zwischen ihnen auf. Scheint da also sehr muckelig zwischen zu sein. 8-)
Ist ok.
Ich hege die Hoffnung, dass sie beim "Bananenschalen-Kuscheln" ab und an aus Faulheit auch mal dran lutschen. :lol: Wer kennt es nicht? - sich das Frühstück im Bett schmecken lassen...
- "Du willst Frühstück im Bett? - Dann schlaf doch in der Küche!" :lol:

lg
Henrike
die mit ihren Viechern langsam den Bogen raus hat... - glaubt sie zumindest
Bild Meine Wurmkiste - aus Ahorn-Hartholz (gekauft), auf Rollen, mit Wurmteetasse und Zapfhahn
Wo? - im Flur (in der Wohnung)
seit Juni 2022 in Betrieb Bild
Antworten