Würmer in der Mülltonne

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Kleines Update

Beitrag von dynamind »

markus hat geschrieben:Hallo Wurmgemeinde
Da es, winterbedingt, hier nicht so viel zu berichten gibt, hier ein kleines Update meines Mülleimerkomposters.
Die Tonne hat sich super eingespielt. Die Kompostierung läuft schneller ab, als ich es mir vorgestellt habe!
Ich kann gar nicht soviel reinschmeißen, wie die Würmer umsetzen. Wenn ich das ganze noch einmal machen würde, würde ich im oberen drittel ein weiteres, grobes, Lochblech einsetzen. Quasi als Sieb, dann könnten nür noch feinere Stücke in den unteren Bereich gelangen. Aber es geht auch so wunderbar. Das Lochblech über dem Entnahmeloch ist übrigens super. Wenn ich die Klappe aufmache, kann ich ohne Probleme reingreifen. Mittlerweile kann ich täglich ca. 0,5 Liter feinstes Substrat abgreifen. Dieses verbringe ich dann in meine Quarantäne-Kiste. Da drinn können dann die verbleibenden Würmer aus ihren Eiern schlüpfen. Aus der Kiste nehme ich dann bei Bedarf Subsrat. Klappt prima :D
P.s. : Belüften brauch ich nicht.
Klingt super! Die Idee mit dem groben Sieb finde ich auch sehr gut das verhindert auch eine Verdichtung des Substrats. Ich kriege gerade grosse Lust mir naechstes Jahr auch so was zu basteln.
Poste doch mal aktuelle Fotos.
quark
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:36
Wormery: Industrial Wormery

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von quark »

Heißt das, dass du täglich 3kg oben reinwirfst? Oder wieviel personen seid ihr im haushalt? Wirfst du auch tierreste rein?

Im internet habe ich die zahl: frisches wurmfutter wird zu 15 % wurmhumus gelesen.
markus
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 75
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 11:41
Wormery: None (yet)

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von markus »

Nein, 3 Kg sind es nicht. Ich wiege es zwar nicht, aber es ist wohl eher im Bereich 1 Kg.
Die Tonne ist ja schon ein Jahr im Betrieb. Ernten tue ich aber erst seit zwei, drei Monaten. Ich entnehme nur, was sich direkt hinter der Entnahmeöffnung befindet. Die Tonne wiegt einiges und ist zu ca. 60% gefüllt. Es befindet sich also jede Menge fertiger Humus darin. Die Würmer befördern durch ihre Aktivität den Humus ans Entnahmeloch, das nehm ich dann raus. Gefüttert wird nur, was in unserem 4 Pers. Haushalt an Grünzeug anfällt.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von Wurmmama »

Hast du gar kein Strukturmaterial drin?
Wie ist der Wurmhumus?
Wo steht die Tonne, friert sie nicht ein (ok, sooo kalt wars jetzt noch nicht)?
wurmige Grüße
Wurmmama
markus
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 75
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 11:41
Wormery: None (yet)

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von markus »

Was meinst du mit Strukturmaterial?
Im Sommer schmeiß ich auch noch andere Dinge in die Tonne. Ich habe nen Sack Holzpellets, die leider naß wurden und verbrauchte Erde aus verschiedenen Blumentöpfen. Beides gebe ich ab und zu mit rein. Dann mal ne Eierschachtel, zerstoßene Eierschalen, manchmal ein schluck Brennessel- oder SchachtelhaImjauche(stink!!!!),usw. Siehe auch:
viewtopic.php?f=3&t=1181
viewtopic.php?f=5&t=943
Der Wurmhumus ist schön fein und richtig dunkel.
Die Tonne steht in meinem Heizraum bei konstant 20-25°c.
Wenn´s dich interessiert, kann ich ja mal ein paar Fotos machen.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von Wurmmama »

Klar, gerne!
Strukturmaterial ist so kohlenstoffhaltiges Zeug, was nicht ganz zerkleinert wird. Hilft, das Substrat aufzulockern.

Holzpellets sind natürlich auch fantastisch, das gibt genug Lignin und Zellulose. Ich hab mal mit Strohpellets als Startsubstrat experimentiert. Die wurden nass gemacht und das Wasser dann abgegossen. Zum Glück hab ich mit dem Einsetzen der Würmer noch gewartet. Das Zeug wurde über ein paar Tage richtig gut heiß.
wurmige Grüße
Wurmmama
markus
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 75
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 11:41
Wormery: None (yet)

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von markus »

So, hab jetzt mal versucht, ein paar Fotos zu machen.
Nr1.: Blick in`s Entnahmeloch
DSCN2319.JPG
Nr.2: Entnommenes Substrat
DSCN2323.JPG
[
Nr.3: Blick in die Quarantänebox
DSCN2320.JPG
Ich hoffe, man kann´s einigermaßen erkennen
Gruß
Markus (wave)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von dynamind »

Sieht sehr gut aus...ich beneide dich um deine schöne "Mülltonne" ! :P
Bimml&Bomml
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 08:50

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von Bimml&Bomml »

Hallo Ihr Lieben,

sehr gerne wuerde ich auch eine Wurmtonne basteln und in Betrieb nehmen.
Diese soll unseren neuen Kleingarten mit Wurmhumus versorgen, um dessen sehr sandigen Boden aufzubessern.
Im Moment gibt es dort relativ wenig kompostierbares Material, von einer Freundin mit 3 Pferden koennen wir jedoch Pferdeaepfel bekommen.

Waere es wohl moeglich, eine solche Tonne vorrangig mit diesen Pferdeaepfeln, regelmaessig etwas Kaffeesatz und ab und zu mal etwas Gruenschnitt zu etablieren?
Aktuell liegen ein paar Sacke Pferdeaepfel unter einem Kirschbaum und warten auf ihren grossen Moment - koennte man auch frische Pferdeaepfel in eine solche Tonne geben, oder muss man dann mit Temperaturproblemen rechnen?

Wuerde mich ueber eine kurze Rueckmeldung von den Profis freuen :)

Liebe Gruesse;
Bimml
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1251
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Würmer in der Mülltonne

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Bimml,

willkommen im Forum.

Ich habe da einen ganz anderen Vorschlag. Bestell Dir ein oder zwei Kilo Kompostwürmer! Die teilst Du auf und gibst von ihnen je einen Batzen in den Sack. Anschließend vergisst Du die Säcke bis zum Herbst, lass sie unter dem Kirschbaum stehen! Die Würmer werden schon wissen, was zu tun ist.

Im Herbst mischst Du den Inhalt der Säcke unter Deinen Sandboden. Es wird sicher eine Verbesserung Deines Sandbodens eintreten, auch wenn noch nicht alles vollständig umgesetzt worden ist.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass Du bei den jetzt bereits vorrätigen Massen an Pferdeäpfeln kaum Freude an einer normalen Wurmfarm hättest
Antworten