Meine 30 Minuten Wurmbox

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Die 30 Minuten-Wurmfarm

Hergestellt aus Material, dass ich gerade hier hatte:
- zwei Plastikboxen, ca. 30cm Kantenmaß
- einem unegenutzten Abflußhahn meiner Regentonne
- alten Fliegengittern (fehlen auf den Bildern noch, s.u.)

Die obere Box bekommt (hoffentlich) genug Drainage-Löcher um Staunässe zu vermeiden, der Abstand zum Boden der unteren Box liegt bei etwa 8cm.
In die untere Box einfach nur ein Loch für den Ablaufhahn gebohrt, möglichst dicht am Boden.
In Dieser wir überschüssige Feuchtigkeit gesammelt und ggf. als Flüssigdünger für meine Pflanzen verwendet.
Oben drauf noch nen Deckel um Fahnenflucht zu verhindern. Da die Deckel an sich so gut wie luftdicht schließen, habe ich das Zentrum ausgesägt und werde das Loch mit schwarzem Fliegengitter abdichten (sobald ich meine Heißklebe-Pistole wieder zum arbeiten überreden kann).
Bis dahin muß halt ein zwischen Box und Rahmen gespanntes Tuch den Job erledigen...
Bild

Zur Füllung:
Habe das Wurmhabitat mit 2 durchweichten ganzen Zeitungsseiten ausgelegt um die Löcher im Boden erstmal zu zu kriegen und darauf ein wenig ( ca. 10cm) feuchte Komposterde, gemixt mit geschredderten Zeitungen gestreut. So kann sich das lichtscheue Gesindel erstmal verkriechen.

Sobald meine neuen Fressmaschinen bei mir aufschlagen, einfach nur rein und mal schauen obs funzt.

MfG,
Stephan
Edit: Text ein wenig überarbeitet und die Bilder eingehängt.
Zuletzt geändert von stc-projects am Mo 12. Mai 2014, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Stephan,


schön, dass Du zu uns gefunden hast.
stc-projects hat geschrieben:Da die Deckel an sich so gut wie luftdicht schließen, habe ich das Zentrum ausgesägt und werde das Loch mit schwarzem Fliegengitter abdichten....
Bis dahin muß halt ein zwischen Box und Deckel gespanntes Tuch den Job erledigen...
versuche doch mal etwas anderes: Das BleibHier-Elixier.
viewtopic.php?f=4&t=993&start=10

Anwendung von innen und außen rings um das Loch im Deckel. Dann kannst Du Dir den Umstand mit dem Fliegengitter und die ganzen Umstände mit dem Kleben sparen.


Pfiffikus,
bei dem es gut wirkt
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Danke für das Willkommen, Pfiffikus.

Danke für den Tip, aber über das Elixier hab ich hier im Forum schon gelesen und es in Erwägung gezogen.

Habe mich dann aber letzten Endes doch für die Gaze entschieden, um gegen fliegende und krabbelnde Pickel....ehm, Mitesser (aka Fruchtfliegen etc ;) ) gewappnet zu sein.

MfG,
Stephan
(der heimlich schon seit Wochen hier mitliest und Pfiffikus Sprüche am Ende immer wieder klasse findet)
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Wenn der Postmann zweimal klingelt...

Gerade ist mein erster Schwung Würmer bei mir aufgeschlagen, ca. 250 Riesen-Rotwürmer aus dem Garten-Versand.

Sie scheinen die Reise gut überstanden zu haben und alle haben auch direkt angefangen sich einzubuddeln.

Bild

Habe einfach den gelieferten Eimer mit dem Wurm/ Substrat-Gemisch auf die Füllschicht (siehe erster Beitrag) geleert und, nachdem sich meine neuen besten Freunde verzogen haben, noch einen Filterbeutel mit Kaffeesatz als Begrüßungs-Geschenk hinzugefügt.

Danach Deckel drauf und erstmal einleben lassen, bevor ich in den nächsten Tagen wieder nach ihnen schaue...

PS: Der Transportbehälter dient ab jetzt in der Küche als kleine Bio-Tonne, bevor die Sachen entweder auf die Terrasse in meinen Vorkomposter oder direkt zu den Würmern wandern.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

Dann sage ich nur:

Toi Toi Toi!

Anfangs werden die Würmer einen größeren Wandertrieb verspüren und auch die Wände der Box erkunden. Irgendwann werden sie sich eingelebt haben.


Pfiffikus,
der nachts keinen Wurm mehr an den Wänden seiner Kiste findet
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Hab ich gerade gemerkt, das mit dem Wandertrieb.
Vielleicht wollen die ja auch nur wieder nach Hause wie Frösche :D

wie gesagt, erstmal einleben lassen und dann nen kopp machen..
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Kleines Update: Bis heute mittag keine weiteren Deserteure, nur drei Würmer hatten es sich im Auffangbecken gemütlich gemacht.

Und eben kamen meine letzten Würmer (ca. 500) an und sind zu ihren Kumpels gezogen.

Mein Startbesatz ist nun komplett und der Zauber kann beginnen :)

MfG,
Stephan.
mexman
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Apr 2014, 22:59
Wormery: DIY Wormery

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von mexman »

stc-projects hat geschrieben:Kleines Update: Bis heute mittag keine weiteren Deserteure, nur drei Würmer hatten es sich im Auffangbecken gemütlich gemacht.
Und eben kamen meine letzten Würmer (ca. 500) an und sind zu ihren Kumpels gezogen.
Stephan.
Hallo Stephan,

ich glaube fast, Du hast es mit der Grösse der Arbeitsmannschaft etwas übertrieben!
Oder haben sich auch Deine Kisten inzwischen vermehrt?
Das kann (!) bei Neubesatz zu Nestflucht führen.
Ich hatte bei insgesamt derzeit ca. 120l "Arbeitsvolumen" nicht einen Nestflüchter.....allerdings sind die Eisenia Foetida auch als sehr häuslich bekannt.

Ich lese, Du kompostierst vor! Glückwunsch! Dadurch kannst Du fast alles ohne jedes Säure- oder sonstiges Problem verfüttern. Ich denke, die meisten Probleme die hier beschrieben werden, liessen sich dadurch lösen.

Gruss
Michael
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Michael,

herzlich willkommen in unserem Kreise!
mexman hat geschrieben:Ich hatte bei insgesamt derzeit ca. 120l "Arbeitsvolumen" nicht einen Nestflüchter.....allerdings sind die Eisenia Foetida auch als sehr häuslich bekannt.
Richtig. Bei denen beobachte ich auch nur einzelne Ausreißer.

Stefan hat allerdings Dendrobena in seiner Box eingesetzt. Die haben nicht umsonst eben diesen Namen bekommen. Die wandern etwas eifriger, insbesondere nach einem erzwungenen Umzug.


Pfiffikus,
der inzwischen beide Arten kultiviert
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Meine 30 Minuten Wurmbox

Beitrag von stc-projects »

Danke euch beiden für die antworten.

Habe direkt darauf noch mal nachgeschaut: 3 worms an den Seitenwänden und keiner im Auffangbecken.

Also wohl doch nicht mit Fröschen verwandt... :D

MfG,
Stephan.
Antworten