Urin auf den Thermokomposter?

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Antworten
tobbe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Nov 2014, 19:47

Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von tobbe »

Hallöchen!

Habe mich gerade hier angemeldet, bin zufällig über guggel auf dieses Forum gestoßen :)
Ich habe auch gleich eine Frage mitgebracht,ich hoffe, mir kann das jemand beantworten.

Ich besitze ein Kleingarten und seid 1 Jahr eine Trenntoilette "Separett Villa 9000". Nun habe ich mir extra zur Entsorgung von den Fäkalien ein Thermokomposter "Neudorf 400L" gekauft. ca. 2x im Jahr muss ich das "dicke" und alle 2-3 Monate das "Dünne" dort draufkippen. Ich mische dann immer Rasenschnitt und kleine Zweige, Kaffeefilter, Obstschalen und sonstiges dazu.
Nun bin ich auf die Idee gekommen, mir Kompostwürmerzu kaufen, um den Kompostierungsvorgang zu verbessern/beschleunigen.
Nun weiss ich aber nicht, ob die Würmer das mögen, wenn ich alle 2-3 Monate ca. 25L Urin in einem Stück da drüber schütte? Ich mache das jetzt wie gesagt seid ca.1 jahr, aber ich finde, der Thermokomposter ist nicht wirklich "schnell". Wir haben auch separat noch ein offenen Misthaufen, der arbeitet deutlich schneller.

Hat jemand ein paar Tipps für mich? Was kann ich verbessern? Mache ich evtl etwas total falsch?
Ich habe gerade erst "angefange" zu Gärtnern :?

vielen Dank im vorraus!
Tobi
rainer.gutkas@gmx.at
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 124
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:38
Wormery: Wurm Cafe

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von rainer.gutkas@gmx.at »

Hallo Tobi!

Ich habe Deinen Versuch mit deutlich weniger Menge einmal durchgeführt. Sprich ein 1/2 l ist kein problem für den Thermokompost, weil der kaum ins Gewicht fällt bei der Menge..
Ich habe was ähnliches auch mit einer kleineren Farm probiert und mir so mein Substrat zum kippen gebracht und eine massenwurmflucht ausgelöst. Ich nehme mal an zu einem weil Urin sauer ist und es so zu einer Übersäuerung des Substrates kommt und zum Anderen weil Urin ja viele Salze enthält, die die Haut der Würmer gefährden kann... Außerdem ist Urin antibakteriell was nicht toll sein dürfte für die Bakterien die von den Würmern so geliebt werden...
Sprich 25l am Stück würde ich Dir abraten...
Bei mir ist der Thermokomposter den ich im Frühjahr mit Würmern bestückt habe, seit Ende des Sommers so richtig gut gelaufen, Ich hatte aber mit nur c.a. 100Stk Würmern begonnen... Also nehme ich mal an die brauchten um sich zu vermehren...
Wenn ich etwas zum Kompost gebe Mische ich es gut durch, mit reichlich Holzhäcksel, damit es nicht zusammenpickt und in die Heissrotte geht, die zu Warm werden kann für die Würmer... Ich tu auch Zeitungsschnipsel in den Komposter, das dürfte den Würmern auch gefallen...

Was aus meiner Sicht noch zu beachten ist gerade beim Thermokompost ist der Standort, also keine Pralle Sonne drauf, weil sonst wird er für die Würmer zu heiß.
Und Thermokompost trocknet gerne aus, d.h. er gehört wenn er zu trocken zu werden droht gegossen. Ich mach das mit Brennesseljauche die ich in alten Kanistern für destiliertes Wasser ansetze (weils einfach praktisch ist)...
Brenesseljauche beschleunigt die Bakterienbesiedelung und ist somit ein guter Kompoststarter..


Ich hoffe das hilft,

Rainer
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von Wurmmama »

Urin ist viel zu wertvoll, um ihn auf den Kompost zu schuetten. Der enthaltene Stickstoff ist als Duenger sehr effektiv.

Schau doch mal bei einer Suchmaschine unter "Ejektortank".

Wie ist deine Langzeiterfahrung betreffend der Geruchsentwicklung einer Komposttoilette?
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Tobi,
tobbe hat geschrieben:Nun weiss ich aber nicht, ob die Würmer das mögen, wenn ich alle 2-3 Monate ca. 25L Urin in einem Stück da drüber schütte?
das Wort "mögen" ist recht subjektiv. So viel kognitive Leistung würde ich den Würmern nicht zubilligen wollen.

Urin, das ist die Flüssigkeit, mit der wir uns der Stickstoffverbindungen in Form von Harnstoff entledigen. Auch der Wurm muss sich wenn er Proteine verstoffwechselt, dieser Stoffe entledigen. Er braucht also die regelmäßige Urindusche ebenso dringend, wie Du.
Na gut, bei Würmern ist der Ekelfaktor anders als bei uns. Und Würmer können nicht schreiend protestieren, wie Du. Aber es ist gut möglich, dass sie eine solche Dusche ebenso überleben, wie Du solche Güsse überleben würdest.

Harnstoff wird außerhalb des Körpers recht schnell zersetzt, es entsteht Ammonuim/Ammoniak (der den stechenden Geruch einer schlecht gespülten Pissrinne verursacht). Ammoniak ist giftig.
Im Boden gibt es nitrifizierende Bakterien, die Ammonium zu Nitrit verstoffwechseln. Nitrit ist auch giftig. Es setzt sich anstatt Sauerstoff an Hämoglobinmolekülen an. Und diese Hämoglobinmoleküle sind künftig nicht mehr für Transport und Speicherung des Sauerstoffes zu gebrauchen.
Glücklicherweise gibt es andere Bakterien, die dieses Nitrit zu Nitrat verarbeiten. Nitrat ist dann in den üblichen Mengen ungiftig und es ist ein guter Pflanzendünger. Erst an der Pflanze entfaltet der Urin eine nützliche, düngende Wirkung.

In Deinem Falle würde ich Dir ans Herz legen, den Urin in kleinen, häufigen Dosierungen an der Wurmfarm vorbei direkt an bedürftige Pflanzen zu bringen.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass Dir das als Mann nicht so schwer fallen sollte
rainer.gutkas@gmx.at
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 124
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:38
Wormery: Wurm Cafe

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von rainer.gutkas@gmx.at »

Hallo Pfiffikus!

Das ist zwar jetzt off topic, aber zu den Vorlieben der Würmer möchte ich kurz eine Beobachtung teilen.Ich habe im garten jede Menge kleiner Pilze entdeckt und mir gedacht, vielleicht mögen meine Würmer in der Farm die. Also habe ich ein paar geerntet und ab damit in die Farm (an die Obefläche). Interesannt fand ich dass danach die Würmer bevorzugt bei den Pilzen aufgehalten haben, obwohl die an der Oberfläche lagen, wo sie sonst nicht so gerne hingehen. Demnach schätze ich dass sie sehr wohl vorlieben haben und diese auch irgendwie wahrnehmen können...

LG,
Rainer
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von Wurmmama »

Klar, Rainer, Pilze sind weich und werden ziemlich fix schleimig (wenn man sie laesst), das ideale Wurmfutter. Deswegen sollte man sich wegen verschimmeltem "Futter" auch keine Gedanken machen.

Tobi, auch wenn dir als Mann nicht schwer faellt, Pflanzen direkt zu duengen, bissl Augenmaß waere hilfreich, sonst verbrennts dir die Pflanzen ;) Also ich bin fuer verduennen... oder im Regen pinkeln.
wurmige Grüße
Wurmmama
rainer.gutkas@gmx.at
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 124
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:38
Wormery: Wurm Cafe

Re: Urin auf den Thermokomposter?

Beitrag von rainer.gutkas@gmx.at »

Hallo!

Ich habe einige interesannte Info's zur Urinkompostierung gefunden. Zusammengefasst, stark Kohlenstoffhältige Materialen profitieren vom Urin beim Kompostieren, da er Ihnen Stickstoff zuführt. Sprich Holzhäcksel, Blätter, etc. kann man mit reichlich Urin übergießen und es fördert den Kompostvorgang.
Theoretisch müsste das ja auch mit altpapier klappen, allerdings habe ich keine Quelle dafür gefunden.

Manko: Würmer meiden Stellen die mit Urin gedüngt werden c.a. 4 Wochen lang, bis der Amoniak entwichen ist. Dazu gibt es auch wissenschaftliche Studien.


LG, Rainer
Antworten