Mineral Mix selber herstellen

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
Vermicelle
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 14
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 00:57
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von Vermicelle »

Hallo Wurmfreunde, der Beitrag ist zwar schon was älter, aber ich muss nochmal nachhaken: die Angaben zu den Eierschalen widersprechen sich ja, Rüdiger sagt, gemahlene Eierschalen sind ein biologisch erschlossener, junger Kalk und damit leicht verfügbar, Jasper sagt hingegen, Eierschalen bringen nix. Was stimmt denn nun? Lg Vermicelle
Exilschweizerin im Bergischen Land, Permakulturistin, Mulchaktivistin, Wissenschaftsjournalistin & Faulenzerin. (beet) Um Selbstversorgung & Landwirtschaft, Fermente & Bioreaktoren und natürlich Würmili gehts hier http://ow.ly/kib430cqnmJ.
Benutzeravatar
Kokon
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 51
Registriert: So 31. Jan 2021, 16:16
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Istanbul
Kontaktdaten:

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von Kokon »

Hi,
Das würde mich auch interessieren. Bringen feingemahlene Eierschalen nun was oder lieber Kalk aus dem Baumarkt?

Ich lese das hier:
Die Eierschale eines Hühnereis besteht zu 90 % aus Kalk.

Mehr lesen bei: https://www.lebensmittellexikon.de/e0002310.php
Copyright © lebensmittellexikon.de


Also warum keine Eierschalen?
Liebe Grüße,

Chris(tian)
Der der Müll vermeiden will & ehrenamtlich ein Straßentierportal für die Türkei ins Leben gerufen hat. HILFE ist immer erwünscht -> EN Name: Bustedtails.com (About Us - https://KirikKuyruk.com/aboutus)
Wurmilisk
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 19:35
Wormery: DIY Wormery

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von Wurmilisk »

Nur dauert es wohl einfach extrem lange, bis das Kalk verwertet wird.

Habe wirklich versucht, die Eierschalen mittels Mörser wirklich gut zu pulverisieren, aber nach etwa 1-2 Jahren war noch kein optisch wahrnehmbarer Abbau erfolgt.

Andererseits schadet es den Pflanzen wohl überhaupt nicht, wenn noch einige fein verriebene Eierschalen im Humus sind. Während leichter lösbare Kalkgranulate aus dem Baumarkt ihre Wirkung wahrscheinlich schneller entfalten.
shrooMind
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Sep 2022, 14:29
Wormery: None (yet)
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von shrooMind »

...das mit den Eierschalen ist ein heißes Thema...

Mich würde auch interessieren, was man hinzugibt, damit es den Würmern gut geht und welche Mineralbestandteile man "lediglich" beifügt, um einen guten Humus sowie gesunde Pflanzen zu erhalten?

Insoweit ging ich davon aus, dass gewisse Mineralien - wie Kalk - zur Bildung der Kokons der Würmer wichtig sei.... Darüber hinaus reguliert Kalk im Boden maßgeblich den pH-Wert. Würmer brauchen eine neutrale bis basische Umgebung, wie es im vorangegangen Beitrag schön erläutert wurde.

Was Zellulose, Proteine und Melasse im Mineralienmix zu suchen haben, erschließt sich mir nicht. Ist aber für die Wohlbefinden der Würmer in jedem Fall wichtig.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von Wurmcolonia »

Kalk ist sehr wichtig für Regenwürmer und damit auch für Kompostwürmchen. In ihrem Verdauungssystem haben sie sogenannte Kalksäckchen, in denen sie Kalk speichern können. Über die Kalkdrüsen scheiden sie Kalk in Form von Kalziumkarbonat aus, das sie unter den Nahrungsbrei mischen. So wird ein säuerlicher Nahrungsbrei neutralisiert. (Quelle: Dr. Ralf Klinger, Regenwürmer - Helfer im Garten, Seite 59).

Was Eierschalen angeht, habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie gerne von meinen Dendros gefressen werden, aber nur in (relativ) fein pulverisierter Form. Sie lieben das Zeug und stürzen sich darauf.
Sind die Eierschalen nich fein genug gemahlen, bleiben sie liegen.

Ich glaube, dass sie die relativ feienen Eierschalen lieben, weil sie ihnen als Verdauungshilfe dienen, genauso wie Quarzsand.

Zur Versorgung mit Kalzium bekommen sie von mir Gartenkalk. Auch dieser wird, nach meiner Beobachtung, immer schnell verdrückt.

Ich kann nicht sagen, ob Eierschalen auch zur Kalkversorgung dienen. Diese Frage ist nach meiner Kenntnis umstritten. Nach meiner Erfahrung schaden sie den Würmchen nicht und ich habe bislang nirgendwo Gegenteiliges gelesen. Eine Einschränkung mache ich allerdings im Hinblick auf potenzielle Salmonellen. Meine Würmchen bekommen nur gemahlene Schalen von gekochten Eiern.

Zur Versorgung meiner Dendros mit weiteren lebenswichtigen Mineralien bekommen sie Urgesteinsmehl (Diabas).
Der Betreiber diese Forums und Wurmzüchter, Jasper Rimpau, bietet in seinem Shop ein speziell für Kompostwürmer entwickeltes Futter an:
https://wurmwelten.de/shop/mineral-mix- ... utter.html
Damit sind Kompostwürmer auf jenen Fall gut versorgt und man muss nicht einzelne Bestandteile des Futters zusammensuchen und einzeln kaufen.

Wenn Kompostwürmer an Mineralmangel leiden, werden sie immer kleiner, verlieren ihr Clitellum und können letztlich auch daran sterben. Da die herkömmlichen Küchenabfälle, die die Kleinen bekommen, sie nicht ausreichend mit Mineralien versorgen, brauchen sie eine Art Nahrungsergänzugsmittel für Kompostwürmer.
Diese Ergänzug kann auch in mineralreicher Erde o.ä. bestehen.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 469
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Mineral Mix selber herstellen

Beitrag von Eberhard »

Zellulose, Proteine und Melasse
Proteine ... vereinfacht Eiweiße. Die Würmer futtern nicht, um Dünger zu erzeugen, sondern um zu leben. Da braucht der Stoffwechsel auch Energie. Teilweise werden Aminosäuren nicht mineralisiert, sondern direkt zum Aufbau eigener Körpereiweiße genutzt.

Zellulose ... Kohlehydrate, etwas komplexer als Zucker. Durch den raschen Durchlauf durch den Darm wird es so sein, dass nur ein geringer Anteil zur eigenen Energiegewinnung genutzt werden kann. Daneben hat man auch die Funktion der Ballaststoffe. Nicht zuletzt geht die "Verdauung" im Boden weiter, durch im Darm zugesetzte und im Boden vorhandene Mikroben, was auch wieder Einfluss auf die Umgebung inklusive neuen Futters hat.

Melasse ... ist das, was nach dem Entzug des toten Zuckers aus dem Saft von Zuckerrohr und Zuckerrübe "übrigbleibt". Dieser Rest enthält daher konzentrierter Mineralien und Sekundärstoffe. Daher ist dieser Abfall eigentlich das bessere Lebensmittel als der reine Kristallzucker, und mindestens geeignet, ihn zu verfüttern.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten