Meine Würmer möchten frei sein II

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Claudia »

Hi Hochbeet!
Hochbeet hat geschrieben: Immer wenn ich Wasser über die Farm goss, hatte ich danach überdurchschnittlich viele Ausreisser
Wieso gießt Du denn überhaupt Wasser über die Farm? Ich hab das nur einmal gemacht und werd`s nicht wieder tun, denn meine so schön beruhigten Würmer bekammen auf einmal wieder Flucht-Stress.
Hochbeet hat geschrieben:Ich nehme an, sie wird schneller stabil laufen, wenn ich die Ursache für die Panik herausgefunden habe.
Aus ethologisch/neuroligischer Sicht: Wenn das neuronale Alarmsystem (Stress) häufig hintereinander ausgelöst wird, dann reagiert das Individuum mit der Zeit bei immer geringeren Reizen mit hochgradiger Beunruhigung. Du züchtest Dir Paniker heran, wenn Du alle möglichen Stressoren versuchst, um herauszufinden, welcher der Schlimmste ist. Irgendwann werden Deine Würmer auf alles mit Flucht reagieren. Außerdem macht Stress immunschwach.

Und Deine "schneller"-Therorie hat sich ja auch schon selber überholt weil andere Anfänger-Farmen in dem Zeitraum schon zur Ruhe gekommen sind.

Tierveruschsfreie ;) Grüße sendet
Claudia
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Hochbeet »

Claudia hat geschrieben: Wieso gießt Du denn überhaupt Wasser über die Farm?
Hi Claudia,

die Kartonschnitzel waren brottrocken, deshalb goss ich Wasser über die Farm.
Claudia hat geschrieben: Ich hab das nur einmal gemacht und werd`s nicht wieder tun, denn meine so schön beruhigten Würmer bekammen auf einmal wieder Flucht-Stress.
Claudia hat geschrieben:Aus ethologisch/neuroligischer Sicht: Wenn das neuronale Alarmsystem (Stress) häufig hintereinander ausgelöst wird, dann reagiert das Individuum mit der Zeit bei immer geringeren Reizen mit hochgradiger Beunruhigung. Du züchtest Dir Paniker heran, wenn Du alle möglichen Stressoren versuchst, um herauszufinden, welcher der Schlimmste ist. Irgendwann werden Deine Würmer auf alles mit Flucht reagieren. Außerdem macht Stress immunschwach.
Das erklärt, warum bei mir nur die jungen Würmer flüchten! Danke Claudia
Claudia hat geschrieben:Tierveruschsfreie ;) Grüße sendet
Claudia
Ich mache nicht wirklich Tierversuche, ich wollte nur herauskriegen, woran es lag - Jetzt schein ich es zu wissen, leider etwas (zu) spät. Wenn ich das mit dem Wasser, das Du nun bestätigt hast, früher gewußt hätte, hätte ich es gelassen und das Problem mit dem zu Trockenen anders gelöst.
Schade finde ich dass manchmal, trotz des Forums, jeder das Rad gezwungener Weise neu erfinden muss . . . :cry:
Zuletzt geändert von Hochbeet am Sa 15. Mai 2010, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Wurmmama »

Sieh's positiv! Jeder macht eigene und seine Erfahrungen und kann so dazu beitragen, dass nachfolgende Wurmfarmer nicht mit solchen Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen haben.
wurmige Grüße
Wurmmama
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Hochbeet »

Wurmmama hat geschrieben: Jeder macht eigene und seine Erfahrungen
Und könnte sie hier veröffentlichen, das finde ich schade, dass das nicht immer passiert.
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Flomax »

@Hochbeet

Sind es nicht die eignen Fehler aus denen man am besten und schnellsten lernt?

Wir unterstützen jeden der hier Fragen stellt und Probleme hat, aber hellsehen und alle möglichen Fehlerquellen und deren Vermeidung hier zu veröffentlichen gelingt eben doch nicht!

Ausserdem hat ein jeder eine andere Ausgangssituation auf die die Würmer und der Wurmfarmer sich einstellen müssen!!

Gruß
Flomax
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Claudia »

Moin Hochbeet!
Hochbeet hat geschrieben:
Claudia hat geschrieben:Aus ethologisch/neuroligischer Sicht: Wenn das neuronale Alarmsystem (Stress) häufig hintereinander ausgelöst wird, dann reagiert das Individuum mit der Zeit bei immer geringeren Reizen mit hochgradiger Beunruhigung. Du züchtest Dir Paniker heran, wenn Du alle möglichen Stressoren versuchst, um herauszufinden, welcher der Schlimmste ist. Irgendwann werden Deine Würmer auf alles mit Flucht reagieren. Außerdem macht Stress immunschwach.
Das erklärt, warum bei mir nur die jungen Würmer flüchten! Danke Claudia
:?: :?: :?:
Den Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

Meinst Du nicht eher, dass nur die jungen Würmer durch die engen Fluchtwege passen?

Viele Grüße
Claudia
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Hochbeet »

Claudia hat geschrieben:Moin Hochbeet!
Hochbeet hat geschrieben:
Claudia hat geschrieben:Aus ethologisch/neuroligischer Sicht: Wenn das neuronale Alarmsystem (Stress) häufig hintereinander ausgelöst wird, dann reagiert das Individuum mit der Zeit bei immer geringeren Reizen mit hochgradiger Beunruhigung. Du züchtest Dir Paniker heran, wenn Du alle möglichen Stressoren versuchst, um herauszufinden, welcher der Schlimmste ist. Irgendwann werden Deine Würmer auf alles mit Flucht reagieren. Außerdem macht Stress immunschwach.
Das erklärt, warum bei mir nur die jungen Würmer flüchten! Danke Claudia
:?: :?: :?:
Den Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.
Ich schliesse aus Deinen Ausführungen folgendes:
Die älteren Würmer, die Jasper mit der Farm geliefert hat, wurden gut sozialisiert.
Deren Nachwuchs bei mir im Moment eher schlecht. Sie sind noch in der Entwicklungsphase und lassen sich daher leichter stressen, als ihre "wesensfesten" Vorfahren, sie reagieren also auf noch so geringen Streß mit Flucht.

Schönen Sonntag
Hochbeet
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Claudia »

Hallo Hochbeet!

Hochbeet hat geschrieben:Ich schliesse aus Deinen Ausführungen folgendes:
Die älteren Würmer, die Jasper mit der Farm geliefert hat, wurden gut sozialisiert.
Deren Nachwuchs bei mir im Moment eher schlecht. Sie sind noch in der Entwicklungsphase und lassen sich daher leichter stressen, als ihre "wesensfesten" Vorfahren, sie reagieren also auf noch so geringen Streß mit Flucht.
Hmmmmmm - nee, bin ich nicht mit einverstanden.
Erstmal hat das alles überhaupt nichts mit Sozialisierung zu tun, aber ich weiß, was Du damit meinst. Es geht um die Anpassung an einen neuen Lebensraum. Für alle Tiere gilt: Neu ist potenziell gefährlich, also Obacht. ;)

Stress ist ja eine Überlebensstrategie: Wenn die Bedingungen nicht günstig sind, werden Hormone ausgeschüttet, die ein Individuum wie einen Wurm in Fluchtbereitschaft versetzen. Das ist unabhängig davon, wie "cool" ein Lebewesen aufgrung von bisherigen guten Erfahrungen gewesen ist. Flüchtende Würmer sind ja nicht neurotisch (d.h. sie "glauben" nicht nur, das sei Gefahr, dabei ist da gar keine), sondern ihre Sinne melden echte Gefahren wie falsche Temperatur, falsche Feuchtigkeit, Falscher ph-Wert, zu viel Störung, Vibration, Licht etc..

Ein erwachsener, großer Wurm reagiert sicherlich genau so gestresst wie ein kleiner. Meine Theorie bleibt, dass die Kleinen halt einfach besser durch Fluchtkanäle passen.

Viele Grüße aus der Ethologie sendet
Claudia
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Hochbeet »

Claudia hat geschrieben: Ein erwachsener, großer Wurm reagiert sicherlich genau so gestresst wie ein kleiner. Meine Theorie bleibt, dass die Kleinen halt einfach besser durch Fluchtkanäle passen.
Und wie ist es erklärbar, dass heute morgen 1 mitteldicker tot auf dem Fußboden und 2 dicke Würmer im Eimer unter dem verschlossenen Auslaufhahn lagen?

Auf deutschen Internetseiten findet man zu wenig über die Indoorhaltung von Mistwürmern. Jetzt geb ich meiner Wurmfarm noch einen Monat zum beruhigen, sollte dies nicht geschehen, dann wandern die Würmer auf den Kompost, ich glaube das paßt auch besser Mistwürmer -> Mist.

Und nun sagt mir bitte keiner ich hätte mich nicht an irgendwelche Beschreibungen/Anleitungen gehalten und so meine Würmer gestresst. Ich habe nur das getan, was auf http://www.wurmwelten.de steht.

Schöne Woche wünscht Euch

Hochbeet
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Meine Würmer möchten frei sein II

Beitrag von Wurmmann »

Es ist eigentlich so, dass sich junge Würmer viel besser den Gegebenheiten anpassen als alte (große). Das ist sogar wissenschaftlich belegt (Clive Edwards, 1998). Warum die jetzt gerade bei Dir abhauen müssen wir mal ab Telefon abklären (siehe PN). Das hier ist zu unübersichtlich geworden.
:arrow: Wird schon!
Gesperrt