Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 215
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Sophie0816 » So 1. Dez 2019, 12:30

Danke für deine informative Antwort, Eberhard!
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 215
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Sophie0816 » Mo 16. Dez 2019, 19:35

Im Tagebuch "2. Versuch Wurmfarm 10l Eimer" tauchten Bedenken auf, EM gegen Gerüche/Fäulnis in einer kleinen Wurmfarm anzuwenden. EM ist sehr sauer und könnte das System kippen.

Ich befragte dazu einen EM-Berater per Mail. Hier seine Erfahrungen und Einschätzungen:

"...das mit dem Geruch sollten wir hinkriegen, das schafft man mit EM eigentlich immer.
Ich würde regelmäßig EMa (TriaTerra-aktiv) 1:10 bis 1:50 verdünnt sprühen, z.B. beim geben von neuen Gemüseabfällen und nach Bedarf in die Eimer. (...)
TriaTerra-aktiv ist perfekt für die Regenwürmer und verbessert auch deren Verdauung."

"...das bisschen verdünntes EM ist nicht zu sauer für das System und eine milchsaure Fermentation der Gemüseabfälle findet ja nicht statt, da immer Luft ran kommt. An der Luft baut sich die wenige Säure auch immer schnell ab."
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 165
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Gao » Mo 16. Dez 2019, 20:11

Sophie0816 hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 19:35
Im Tagebuch "2. Versuch Wurmfarm 10l Eimer" tauchten Bedenken auf, EM gegen Gerüche/Fäulnis in einer kleinen Wurmfarm anzuwenden. EM ist sehr sauer und könnte das System kippen.
Wie ich mittlerweile mitbekommen hab benutzen hier anscheinend viele dieses bereits aktivierte EM (TriaTerra usw)
Hatte ich vorher noch nie von gehört..
Gab sehr viel Gelächter als ich das am Stammtisch mit den Bio-Bauern diskutiert hab.
Ausreichen verdünnt sollte das aber schon gehen ;)

Mit dem ausm Fachhandeln was ich benutze hat das natürlich nicht viel zu tun.
Zu dem was die da in Ihrer Scheune zusammenbrauen hätte ich definitiv kein Vetrauen. (irre)
Nur schon das die behaupten bereits aktiviertes EM wär so lange haltbar.
Dem wiederspricht jede einzelne Dokumentation der Hersteller.
Die im Labor sehr aufwendig produzierte Grundlösung ist bei optimaler Lagerung gerade mal 6 Wochen haltbar..
Klar wenn man es genug lange mit Nahrung versorgt und gären läst ist es wegen dem Alkohol haltbar dann ist es aber nurnoch Nährstofflösung da lebt nicht mehr viel drin. (wall)
Man kauft Medikamente ja auch ned in ner Seitengasse bei nem Obdachlosen. :shock:
Wenn dich richtig beraten lassen wilst dann über einen Fachhandel und nicht über einen so offensichtlich unseriösen Betrieb.
Deren Produkte haben nicht eine einzige offiziele Zulassungen zur Anwendung..

Schon mal das Team-Foto angeschaut? :lol:
Naja jedem das seine..
Hätte noch Kristalle die negative Auren neutralisieren und das Haarwachstum förden im Angebot!
Jemand interesse? :)=

Gruss Gao
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 359
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Eberhard » Di 17. Dez 2019, 10:55

Nur schon das die behaupten bereits aktiviertes EM wär so lange haltbar.
EM Schweiz gibt in der FAQ eine Haltbarkeit von aktiviertem EM mit 6 Monaten an. Ansonsten fallen einem im dortigen Shop Hinweise in der Art, dass tagesaktuell produziert und dass fristgemäß verbraucht werden soll, bei den ganzen Tütchen und Flaschen nun auch nicht ins Auge. Da sollte der qualifizierte EM-Berater doch vor Ort mal ein klärendes Gespräch führen, vielleicht nicht gerade von einem Stammtischaufenthalt weg.
Oder sollte man seriöse Betriebe und Fachhandel wo ganz anders suchen?

Das "Wissen", dass Mikroben bei einem unzureichenden Nahrungsangebot oder bei zu kühlen Temperaturen in den unwiderruflichen Tod fallen (Mineralisation ohne jede Chance auf neues Leben), ist sicher der allerobersten Schublade der Weltverständnisses entnommen.
Ich bin zwar Laie, aber wenn mir ein Experte damit kommt, erhebt sich mein Restmisstrauen auf ein höheres Niveau. Wer andere oder anderes mit Seriösität bemisst, sollte gleiche auch selber mitbringen und anwenden.

Objektive und fachlich fundierte Beiträge hört man doch immer wieder gerne.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 165
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Gao » Di 17. Dez 2019, 11:45

Stammtischgespräche mit aktiven Nutzern können sehr informativ sein.
Persönliche Erfahrungen sind auch was Wert.
Bei EM-Schweiz hab ich mich jetzt noch nicht gross beraten lassen.
Auch selten was gekauft. :lol:
Wenn es irgendwie ghet zwack ich mir die Grundlösung beim Bauern ab.
Die Mengen krieg ich sonst kaum verbraucht.
Wo hast den das mit 6 Monate Haltbarkeit gelesen?
Aktiviertes EM hab ich da noch nie im Shop gesehen.
Hast da nen Link zu?

Meine Infos sind da aktiviertes EM 1 Monat und bei zusätzlich mit Wasser verdünnten Lösungen 2-3 Tage.
Lass mich sehr gerne eines besseren belehren :)
So ein Forum ist ja dazu da um Meinungen auszutauschen.
Meine Ausage bezog sich auch hauptsächlich auf meine eigenen Erfahrungen.
Nach dem Ansetzen/Aktivieren von EM-Grundlösung hat das bei mir nie lange gehalten.
Da setzt sich mit der Zeit eine Komponente durch.
Bei den Langzeitversuchen war das bei mir die Hefe.
Konnte man sehr gut am Alkoholgehalt der Lösung feststellen.
Tod ist das ganze sicher nicht aber ob die verschiedenen Mikroorganismen noch in einem ausgewogenem Verhältnis sind das bezweifle ich stark.
Die Hefe kann ja einen gewissen Alkoholgehalt vetragen beim Rest bin ich mir da nich so sicher.
Leider untragbar teuer das wirklich über ein Labor zu überprüfen :(

Gruss Gao (wave)
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 359
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Eberhard » Di 17. Dez 2019, 13:12

EM Schweiz
... hatte ich nur beispielhaft angeführt, gerade weil Du nach Profil Schweizer bist. Ist aber im Internet zu finden, und wer den Landesnamen im eigenen Namen verwendet und verwenden darf, sollte sich als besonders messbar darstellen.
Wenn es irgendwie ghet zwack ich mir die Grundlösung beim Bauern ab.
Die haben dann bessere Scheunen, und Bauern sind dafür bekannt, dass sie alles gleich wegwerfen, wenn es den Hauch des Alters hat, und sie treten selbstredend nur in Nadel und Zwirn hochseriös auf.
Weihnachtszeit ist Märchenzeit.
Meine Ausage bezog sich auch hauptsächlich auf meine eigenen Erfahrungen.
Das ist aber hervorragend verborgen. Pauschalurteile über alles und andere sollte man vielleicht erst fällen und veröffentlichen, wenn man über den ICH-Bereich hinauszuschauen und das auch einordnen kann.
war das bei mir
Es ist auch auszuschließen, dass das andere vielleicht besser können, egal ob studiert, per Intuition oder über Erfahrungen gelernt?

Bisher hatte ich Deine Beiträge durchaus geschätzt. Das hier ist misserabel, sowohl inhaltlich wie auch stilistisch.
in einem ausgewogenem Verhältnis
EM-Urlösung wird in Biolaboren aus reinen Mikrobenstämmen zusammengesetzt und damit definiert, im Unterschied dazu, wenn man z.B. aus Kompost und Wurmhumus Mikroben vermehrt. Das ist jetzt ein Vorteil von EM. Man kann mit einem Produkt, das seine Parameter beibehalten sollte, handeln. Handel setzt dann selber eine gewisse Haltbarkeit voraus. Durch die Erstellung hat man auch grundsätzlich eine Lebensmitteltauglichkeit, eine Zertifizierung als zusätzliches Lebensmittel würde dann aber einiges zusätzliches Geld kosten.

Der nächste Schritt wäre eine qualifizierte Vermehrung: Aktivieren heißt, die Sporen zum Leben wiedererwecken und im geeigneten Umfeld vermehren. In das "qualifiziert" fließt ein, dass die Mikroben unterschiedliche Zeiträume benötigen, sich zu verdoppeln, schon durch die eigene Biologie bedingt.
Wenn dann die Vermehrung abgebrochen ist, wird sich eine Zusammensetzung nicht dramatisch ändern, es sei denn, die einen fressen die anderen (was hier nicht zu erwarten ist). Die Absetzung von etwas Hefe ist normal.
Professionelle Vermehrer stabilisieren aktiviertes EM mit zusätzlichen Beigaben, schon wegen der Handelbarkeit. Teilweise werden diese Zusätze auch angegeben, die von mir ursprünglich genannte Quelle tut das. Man könnte also nachahmen.

Sowie: EM werden gerne auf das Saure (Sauerkrautsaft) reduziert, meist unzulässig dumm. Hier nach Thementitel ist das aber höchst zulässig. Milchsäurebakterien verdoppeln sich innerhalb von zwanzig Minuten und damit bei weitem schneller als z.B. komplexer aufgebaute Photosynthesebakterien. Bei einer Weitervermehrung unter sich werden sie somit zwangsläufig dominieren. Gerade aber das milchsaure Milieu ist der Gegenspieler gegen Fäulnis unter anaeroben Bedingungen. Bei Luft hätte man ja noch den Sauerstoff und die damit aktiveren Mikroben.
Hefen (Pilze) werden in der Wurmbox wohl nur zum Futter mutieren, egal in welcher eingereichten Menge.
Insofern muss man sich hier nicht auf EM fixieren, sondern könnte auch lebenden Sauerkrautsaft oder ähnliches einsetzen, wenn man es denn auch gerade eben verfügbar hat.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 165
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Gao » Di 17. Dez 2019, 13:34

Ouch da hat wohl jemand seine Tage..
Da sind wir uns zumindest einig das wir und nicht einig sind :lol:
Tut mir unsagbar leid das mein Beitrag nicht deinen Qualitätvorstellungen enspricht.
(ironie)

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei deine Projekten!
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 359
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Eberhard » Di 17. Dez 2019, 13:48

Es ist natürlich mein Fehler, wenn ich in Aussagen und Beurteilungen Fakten und Substanz vermute und unterstelle und ich mich damit auseinandersetze.
Eine Meinung muss mit dergleichen aber nichts zu tun haben und darf auch gerne vollständig ignoriert werden.
Dem wiederspricht jede einzelne Dokumentation der Hersteller.
Die liegen Dir vor und Du kennst sie auswendig - oder ist das ein meinungsmäßiges Luftloch?

Meine Gedanken sollen dann auch eher Dritten Ansatzpunkte geben, sich wiederum eine eigene Meinung bilden oder gar an Hand einiger angedeuteter Punkte eigene Erkenntnisse gewinnen zu können.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 596
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Trulllla » Di 17. Dez 2019, 14:58

Jingle bells, jingle bells.....

(party)

Peace, Mädels! Ihr wollt mir doch nicht Weihnachten verderben... (wave)
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 165
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Tipp gegen Fäulnis und Schimmel

Beitrag von Gao » Di 17. Dez 2019, 15:26

Trulllla hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 14:58
Jingle bells, jingle bells.....

(party)

Peace, Mädels! Ihr wollt mir doch nicht Weihnachten verderben... (wave)
Keine Sorge Trulllla!
Denke ich und auch Eberhard sind reif genug um das nicht unnötig ausarten zu lassen. 8-)
*Eberhard ne Platte mit selbstgebackenen Weihnachtskeksen rüberschieb*

@Eberhard
Die Dateblätter hübsch im PDF Format verpackt liegen meist öffentlich vor oder können bei den Herstellern angefragt werden.
An eine Zertifizierung als Lebensmittel hat ich jetzt garnicht gedacht.
Eher so in die Richtung für biologischen Landbau zugelassen etc.
Und als letzes noch zu dem Bauern wo ich mein EM beziehe. Der kauft nur das was er grade braucht.
Würde absolut keinen Sinn machen das auf Lager zu halten.

Gruss Gao (wave)
Antworten