Hilfe ich bin Wurmvater!!

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmpiercer » Fr 15. Mär 2019, 19:16

Werde wohl mal mit dem Futter 2 Wochen aussetzen damit alles noch mal durchgekaut wird. Vielleicht bringt das ja Besserung.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 379
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Trulllla » Fr 15. Mär 2019, 19:21

Bei mir ist das auch so. Ich habe dann vermehrt Pappe/Papier hinzugegeben, aber den Eindruck, dass sie da nicht so richtig dran gehen. Vielleicht dauert es einfach noch viel länger als gedacht, bis sie den Rückstand aufgeholt haben, aber etwas verwirrt bin ich schon. :?
Nin0602
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 10:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Nin0602 » Fr 15. Mär 2019, 20:08

So verschieden sind die farmen. Ich sprühe regelmäßig und krieg das irgendwie nicht mit diesem schwammgefühl hin. Fühlt sich total krümelig an und als wenn zu wenig Feuchtigkeit drin ist. Im auffangbehälter kommt aber auch nichts an.
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmpiercer » Sa 16. Mär 2019, 09:12

Hallo Nin0602,

ich gehe davon aus das du noch das mitgelieferte Substrat in der Farm und somit optimale Startbedingungen hast. Als DIY habe ich mit Erde aus dem Schnellkomposter angefangen und weiss nicht wie sich die Kokoserde verhält. Das Zeug saugt extrem viel Wasser. Die Erde sollte so feucht sein dass beim drücken in der Hand etwas heraus tropft.
Nin0602
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 10:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Nin0602 » Sa 16. Mär 2019, 14:48

Hallo,
Ja das war diese mitgelieferte Erde, die ich aktuell habe. Wenn ich diese aber zusammendrücke, tropft da nichts. Auch nicht wenig. Hab aber an den Seitenwänden leicht Kondenswasser. Am belüfteten Deckel aber nicht. Zeitund war heute zum ersten Mal immer noch leicht feucht. Mal schauen wie es morgen aussieht. Anfang nächster Woche kommen noch 80 große dendrobenas dazu.
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmpiercer » Sa 16. Mär 2019, 17:35

Hallo Nin0602,

hier ein Link zu einem Video, nachdem ich meinen ersten Wurmeimer gebaut habe.
Ab Minute 7 geht es um die Erdfeuchte, vielleicht hilft es dir.
http://www.angelwahn.de/dendrobena-wurm ... ber-bauen/
Nin0602
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 10:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Nin0602 » Sa 16. Mär 2019, 19:05

Danke schön, das hat schon mal geholfen. Glaub so viel Wasser hab ich noch nicht reingesprüht. Das würde auch erklären, warum ich noch nichts ausdrücken kann. Hätte nicht gedacht dass es so viel Wasser braucht.
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmpiercer » Sa 16. Mär 2019, 19:28

https://m.youtube.com/watch?v=Qdmv9qzUwgQ
Hier wird ein Wurm Cafe gestartet. Ab Minute 10 geht es um die Erde.
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmpiercer » So 17. Mär 2019, 13:59

Ich arbeite immer noch an meinem Problem mit dem Humus. Um das ganze aufzulockern habe ich Sand aus dem Sandkasten der der Kinder untergemischt.
Ich überlege, ein Gemisch aus Sand, Urgesteinsmehl und zermahlenen Eierschalen zu machen welches regelmässig gegeben wird. Meine Frage ist, ob es Sinn macht noch Zucker mit beizumischen um den Mikroorganismen was gutes zu tun. Der Umsatz stockt ja gerade und mehr Bakterienwachstum hilft da hoffentlich.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 357
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Hilfe ich bin Wurmvater!!

Beitrag von Wurmcolonia » So 17. Mär 2019, 20:39

Wurmpiercer hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 13:59
Ich arbeite immer noch an meinem Problem mit dem Humus. Um das ganze aufzulockern habe ich Sand aus dem Sandkasten der der Kinder untergemischt.
Ich überlege, ein Gemisch aus Sand, Urgesteinsmehl und zermahlenen Eierschalen zu machen welches regelmässig gegeben wird. Meine Frage ist, ob es Sinn macht noch Zucker mit beizumischen um den Mikroorganismen was gutes zu tun. Der Umsatz stockt ja gerade und mehr Bakterienwachstum hilft da hoffentlich.
Sand ist etwas, worauf die Würmer auch scharf sind, sofern sie nicht etwas anderes für ihre Verdauung bekommen, wie z.B. Eierschalenpulver. Wobei im Wurmhumus sich der Sand dann wiederfindet.

Damit der Wurmhumus nicht zu fest wird, wird allerdings immer empfohlen, reichlich Zellstoff zu füttern. Den Kohlenstoff im Zellstoff brauchen die Wümer auch für ihre Gesundheit. Genauso wie sie Proteine brauchen, wobei sie davon nur nicht zu viel bekommen dürfen. Von Problemen mit zu viel Zellstoff habe ich noch nicht gelesen, nur von zu wenig.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten