Experiment Wurmbox

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Habe mir extra latexfreie Handschuhe 🧤 geholt. Auch meine Tochter darf nur mit Handschuhen da ran.

Ausgehend dass vor nem Monat sie Würmer eklig fand, ist sie jetzt über sich hinaus gewachsen. Ich muss sie bremsen, damit sie echt nicht zu gut meint. Würmer soll ich ihr immer auf die Hand legen.
Und letzten hieß es nur (sie hat mir geholfen eine Zeitung zu zerkleinern) Mama ich kann jetzt nicht, ich muss die Würmer füttern. Und schon hat es Zeitung in der Box geschneit.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 845
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Wurmcolonia »

@Ces: Das ist ja ein toller Fortschritt bei Deiner Tochter :) . In welchem Alter ist deine Tochter so in etwa? Kindergarten, Grundschule oder älter oder jünger? Ich finde, so eine Wurmkiste ist eine tolle Möglichkeit für Kinder etwas über Tiere und ganz allgemein über Biologie zu lernen, so ganz nebenbei, ohne es zu merken und ohne sich anstrengen zu müssen ;) . Und für Erwachsene natürlich auch :oops: :lol:
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Kann man Wurmtee auch aufheben?
Es macht nämlich nicht wirklich Sinn vorm Urlaub den Tee zu verbrauchen nur damit er weg kommt. (Wir gehen in den Urlaub: was überlebt ist gut, was nicht hat Pech)

Auf der Oberfläche ist so eine Art Schliere (Foto folgt)
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Habe am Sonntag den „Tee“ in eine Glasflasche abgefüllt. Muss ich dabei was beachten?

Aktuell viele Flüchtlinge im Auffangbehälter. Hoffe, dass bis zum Urlaub sich das alles reguliert. Ansonsten gehe ich wirklich mit Bauchschmerzen in den Urlaub.

Aktuell wird nach der vielen Melone täglich ein Paar wenige Obst- und Gemüsereste gegeben. Wöchentlich Kalk und Urgesteinsmehl. Papier-/Pappemischung wenn ich dran denke. Als es Melone gab, habe ich ja sehr viel Pappe und Papier reingetan um die Farm etwas trocken zu bekommen.
Das tägliche Lüften bringt trotz Wärme nicht viel Trockenheit rein.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1228
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

*Ces* hat geschrieben: Sa 21. Jul 2018, 17:51 Kann man Wurmtee auch aufheben?
Klar. In eine Flasche oder in einen Kanister füllen, zuschruben und gut.
*Ces* hat geschrieben: Sa 21. Jul 2018, 17:51Auf der Oberfläche ist so eine Art Schliere (Foto folgt)
Offenbar hat sich eine Kahmhaut gebildet.

Nach der Aufbewahrung sollten alle Nährstoffe weitgehend noch drin sein. Nicht auszuschließen ist aber, dass die normalerweise im Wurmtee enthaltenen Mikroben versterben. Unter Umständen gibt es in der Flasche anaerobes Leben, so dass sich der Geruch verändert. Aber das sollte den Pflanzen egal sein.


Pfiffikus,
bei dem sich noch keine Pflanze wegen verdorbenem Wurmtee beschwert hat
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Wurm-Bine »

Liebe Ces,

ob es nötig ist, weiß ich nicht, aber ich bewahre Wurmtee im Kühlschrank auf, wenn ich zu viel habe (was selten der Fall ist). In einer Plastikflasche, kein Glas.

Ich kenne das vom Bokashi, wo durch die Kühlung vermieden werden soll, dass es in der Flasche gährt. Und Plastik, damit die Flasche im Fall von Gährung nicht explodiert.

Wie gesagt, ob es nötig ist, weiß ich nicht. Aber so fühle ich mich damit wohl. Maximal drei Wochen habe ich Wurmtee schon aufbewahrt. Danach habe ich ihn aufgebraucht, weshalb ich nicht weiß, wie lange er maximal halten würde.

Viele Grüße und einen schönen Urlaub
Bine
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Wurmflucht in der Farm.

Heute früh hatte ich keine Zeit, die zwei Ausreißer aus der Kiste zu nehmen.

Jetzt gleich nach der Arbeit hat mich fast der Schlag getroffen...
Als ich den Decken aufgemacht habe, haben sich am Rand und in der Ecke die Judels getümmelt. Ich habe mit einer schlimmen Vorahnung in den Auffangbehälter geguckt. Und es hat sich bestätigt. Auch da waren viele, sehr viele Würmer. Also alle zurück in die Box.
Wurmtee wieder abgegossen und mal die Erde durchsucht.
Von der vielen Melone nix zu sehen. Die Erde ist sehr feucht, also erst mal wieder viel Papier rein (von dem von letzter Woche nix zu finden).
Aber beim „Buddel“ festgestellt, dass die Erde zum Teil sehr warm warm.

Was meint ihr, liegt das „nur“ an der Sonne? Ich muss eine Lösung für den Urlaub finden.
Dirk hatte in seiner Anleitung noch einen Deckel zwischen Box und Auffangbecken mit 2mm Löchern. Oder lieber einen leeren Blumentopf verkehrtherum reinstellen, damit sie wieder alleine rausklettern können?

Ich werde das ganze jetzt noch zwei Tage beobachten und dann noch mal gucken.

Jetzt fahre ich wirklich mit schlechtem Gewissen in Urlaub.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 744
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Trulllla »

*Ces* hat geschrieben: Di 24. Jul 2018, 16:26 Wurmflucht in der Farm.

Aber beim „Buddel“ festgestellt, dass die Erde zum Teil sehr warm warm.

Was meint ihr, liegt das „nur“ an der Sonne? Ich muss eine Lösung für den Urlaub finden.
Steht sie bei den Temperaturen in der Sonne?
Hast du keine Möglichkeit, die Kiste kühler zu stellen?
Habe gerade woanders geschrieben: meine fühlen sich pudelwohl. Sie stehen draußen, bei 30 Grad, aber im Schatten. Sind vermutlich fetidas. Was für welche hast du noch mal?
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Ich habe Andreis. Die Kiste steht auf dem Balkon im Schatten. Aber ich glaube, wenn es gar nicht geht, stelle ich sie in den Keller. Muss da nur mal Platz suchen (und hoffen dass sie nicht raus krabbeln)
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Ich habe meinen Wurmtee gerade aufgefüllt. Also Brennnesseljauche ist gar nicht so schlecht dagegen. Vielleicht auch durch die Wärme. Aber irgendwas ist da drin aktiv und riecht sehr unangenehm. Die Flasche wird auch mit in den Keller verbannt.
Antworten