Experiment Wurmbox

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Gartenfee,
Gartenfee4711 hat geschrieben: Sa 18. Aug 2018, 14:30 Wurmtee in Glasflaschen- lieber nicht - EXPLOSIONSGEFAHR!
diese Erfahrung kann ich nicht im Geringsten teilen. In den Flaschen, die ich abfülle, gärt überhaupt nichts.

Hier sieht man, was ich damit anstelle: Streichle mich hier ganz sanft!


Pfiffikus,
der hin und wieder einen mit Wurmtee gefüllten Kanister aus Plastik ganz fest verschließt
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 52
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Gartenfee4711 »

:)= Hallo Pfiffikus,
du hast ja Erfahrung damit, ich bin Frischling auf dem Gebiet. Ich habe gelesen, dass die Aufbewahrung in geschlossen Glasflaschen explosiv werden kann, von daher wollt ich diese Info weitergeben. Gerne nehme ich Rat von Profis an.
Beste Grüsse Gartenfee 4711
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Wurm-Bine »

Liebe Ces,

wenn bei dir immer so viel Judels in der Auffangebene Party feiern, würde ich mir doch mal überlegen, eine Zwischenebene einzuziehen. Also zwei umgekehrte Blumentöpfe oder so reinstellen, die fast so hoch sind, dass sie an die nächste Ebene stoßen. Dann einen super-feinmaschigen Draht drauflegen, der fast so groß ist, wie die Ebene. Dann kommen die Würmer bis zum Draht und können von dort aus direkt zurück nach oben. Im Notfall kommen sie am Rand aber auch ganz runter in die Auffangebene, falls wirklich was falsch läuft.

Schöne Grüße
Bine
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Hallo Biene,

Was machen deine Judels?

Danke für den Tip...

Die vielen Würmer in der Aufgangschale war Ende Juli wo es angefangen hat, richtig warm zu werden. Dann dürften Sie in den Keller ziehen.

Am Wochenende war es ja wieder so warm, wo sie einen Ausflug auf den Balkon machen durften.

Im Keller sind nur vereinzelte zu finden und sie „krabbeln“ auch fleißig wieder hoch.
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Wurm-Bine »

Liebe Ces,

schön, dass das Problem behoben ist.
Von mir gibt es demnächst mal ein längeres Update.

Schöne Grüße
Bine
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Gestern habe ich eine zweite Ebene gestartet.
Unten hatte ich einen Eierkarton und etwas Wellpappe rein getan, damit nicht gleich alles durchsuppt. Dann noch eine Schicht kleineres Papier und ein Becher getrocknete Blätter und so vom Balkon.
Darauf kam eine Schicht Erde aus vertrockneten Blumentöpfen/-Kästen und dann OGS-Reste.
Dann habe ich ca. eine Handbreit Erde mit Würmern auf allen verteilt (ach so und die 5 Judels aus dem Auffangbecken inkl. Wurmtee)
Die Ebene scheint erstmal sehr trocken. Aber sie steht als zweite Ebene und bekommt so von oben den Tee ab.

Beim Umschichten habe ich festgestellt, dass sowohl die Kokosnuss als auch der Maiskolben noch vorhanden waren. Das und ein paar „Stöcker“ (keine Ahnung was das mal war) habe ich zusammen mit dem Futter in die entstandenen Lücker getan.

Das Futter was nach dem Urlaub unten war, ist (zumindest in der Ecke) nicht mehr vorhanden. Die Kiste hat für mich aber eine relativ hohe Feuchtigkeit (kommt evtl. Durch das Unterbuddeln des Futters)
Da die Kiste(n) jetzt im Keller sind, werden ich das Futter wieder oben drauf machen. (ObstFliegen stören mich ja jetzt nicht wirklich.)

Haare, die ich mal reingeworfen habe , habe ich auch gefunden. Aber so wirklich haben die mich jetzt nicht gestört. Aber wenn ich dran denke, werde ich sie wieder klein schneiden.

Habe heute evtl. Einen Wurm mit gelben Punkten am Schwanz gesehen. Proteinvergiftung? Habe ja keine Keimlinge während des Urlaubs entfernen können. Auch deshalb will ich das Futter wieder oben rausmachten, da die Kerne dann auch weiter oben sind uns ich die Keimlinge eher sehe.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von Pfiffikus »

*Ces* hat geschrieben: Do 23. Aug 2018, 09:37 Habe ja keine Keimlinge während des Urlaubs entfernen können. Auch deshalb will ich das Futter wieder oben rausmachten, da die Kerne dann auch weiter oben sind uns ich die Keimlinge eher sehe.
Jetzt macht Euch doch mal nicht verrückt wegen ein paar Keimlingen!

Angenommen, Du hättest die Speisereste erst ordentlich tiefgefroren und die Samen der Südfrüchte wären hops gegangen. Oder das Wurmfutter wäre zuvor kurz erhitzt worden. Hättest Du dann Skrupel, diese Reste einschließlich der Samen zu verfüttern? Keime wären ja nicht mehr zu befürchten...

Du hast die Samen lebendig in die Wurmkiste gegeben. Aber wenn sie keimen, können dann mehr Proteine in den Keimen sein, als zuvor noch in den Samen gewesen sind?

Bedenken hätte ich allenfalls wegen Kartoffelkeimen, denn die enthalten schließlich Solanin. Doch selbst die entferne ich nicht aus der Farm.


Pfiffikus,
der auftretende Keime nur mal kurz umknickt, damit die Wurmis frisches "Gemüse" futtern können
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

Ein paar Impressionen meiner zwei Boxen.

Flüchtlinge finde ich immer ein paar in der Auffangschale, die ich wieder hochsetze.

Ob die sich in der zweiten Ebene auch schon fleißig mehren weiß ich nicht. In der ersten ist es aber lauter 😉.

Die zweite sackt aktuell noch nicht so doll ab wie gehofft, da da ja viel trockene Pflanzenerde drin ist, die auch noch umgesetzt werden sollte. Oder es sind einfach zu wenig Würmer drin.

Nach der Entnahme aus der ersten Box sieht diese wieder total leer aus. Da kann also wieder gut gefüttert werden.

Memo an mich:
Blätter, Papier und Kalk nicht vergessen.

Frage an euch:
Reicht Urgesteinsmehl oder auch etwas Gartenkalt immer mal mitführen? (Unsere Eierschalen reichen nicht aus)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Experiment Wurmbox

Beitrag von *Ces* »

So jetzt bist meine Box fast ein Jahr alt.

So ist der Stand:

Ich habe drei Etagen, wobei die erste voll ist und die anderen beiden verfüttere ich.

„Umgewandelt“ wurden ca zwei volle Kisten. Wobei ich ca 1/2 an meine Mama mit Würmern verschenkt habe, 1/2 mit in meine Blumenkästen getan habe und und eine jetzt noch wartet das die Würmer umziehen.
Die unterste Ebene habe ich mindestens 4 Monate nicht angerührt. Und trotzdem noch sehr viele Judels entdeckt. Also habe ich etwas geerntet und hoffe das ich, wenn ich genug für meine Blumenkästen entnommen habe, ca 9 Monate dann reichen um sie im großen und ganzen frei von Judels bekomme.

Die entnommene Erde fülle ich mit frischer (aus den anderen Kisten) auf (habe ich in den 4 Monate Ruhezeit nicht gemacht). Damit ich die anderen weiter verfüttern kann und da das große Fressen stattfinden kann.

Damit die Ebenen nicht soviel bekommen, Wechsel ich ca alle zwei Wochen diese damit die Würmer auch mal das andere essen und nicht nur das Frische.

Irgendwie habe ich das mit dem Papiern noch nicht so ganz raus. Irgendwie vergesse ich es immer. Klar wandert ab und zu mal ein TaTü mit rein. Aber so regelmäßig klappt es noch nicht. Will jetzt versuchen regelmäßig ein-zwei Blätter Zeitung auf die Schicht zu legen um a) mehr Zeitung in die Box zu bekommen und um evtl weniger Fruchtfliegen in der Box zu haben.

Die Erde an sich besiegt ganz gut aus. Die Würmer finde ich immer und überall. Meistens im unteren Bereich wo es feuchter ist. (Ist euch auch schon mal aufgefallen, dass verschrumpelte Tomaten/Weintrauben super aussehen in der Box unter der Erde?)

Manchmal habe ich Versammlungen von Würmern (letztens im Deckel) die aber relativ schnell behoben sind.

Auch alle anderen Zusätze vergesse ich immer wieder zuzugeben. Aber ich hoffe mich da zu bessern.

Auch den „Tee“ müsste ich öfters entleeren, aber irgendwie sind mir die Boxen dann immer zu schwer.

Aktuell habe ich einen Balkonkasten mit gebrauchter Erde aus zweien und etwas Humus mit Würmern auf dem Balkon in der Hoffnung , dass die Judels die alten Pflanzenteile „umwandeln“. Da will ich dann ein paar Kräuter einpflanzen die ich gerade vorziehe.

Ich bin mal gespannt wann es mich rappelt und ich die nächste Idee habe wir meine Judels mein Bio-Müll umwandeln und ich dann Erde habe.
Antworten