Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 11:35

Hallo ihr Lieben,

endlich schaffe ich es mal mein Tagebuch zu eröffnen. Und ehe ich hier update sammel ich mal die relevanten Beiträge aus dem fälschlich woanders geschriebenen Beitrag: viewtopic.php?f=4&t=1587 hier rüber. :)

Beitrag vom 17. April diesen Jahres:
Chaoshoernchen hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 07:23
Guten Morgen, (wave)

meine Wurmfarm läuft seit knapp einem Monat schon! :o

Ich hatte mich ja damals vorgestellt - im Vorstellungsfred - aber dann erstmal über Ostern und die Einfahrzeit ganz vergessen hier zu schreiben. :)

Aufgebaut hab ich meine runde Lombrico ganz nach Anleitung. Rein mit den Würmern, Licht an und weg warn se, die Judels. :P
Leider haben sie beschlossen zu Massen in den Auffangbehälter zu flüchten. Also hab ich dort auch eine LED-Lichterkette reingelegt und überlegt. Dann bin ich zu meinen Nachbarn marschiert und hab sie um ein oder zwei Liter fertige Komposterde gebeten. Der Nachbar, fasziniert von der Idee, gab mir einen halben Eimer und diesen füllte ich in die unterste Ebene.

Ergebnis: Das Ding war voll und ich setzte Ebene 2 auf. Darüber hab ich länger nachgedacht aber ich dachte mir: Experimente können nicht schaden, es kann nicht mehr als nicht klappen und dann kann ich immer noch wieder aussortieren.

Tja, ich hatte noch so viel Kompost, dass ich auch Ebene 2 ca. Einfingerbreit bedecken konnte. Kompost rein, Futter dazu, Matte drauf, Licht an.

Einen Tag später hat der Gatte vergessen nachts das Licht anzumachen. Ich bin morgens um fünf hochgeschreckt, zum kontrollieren runter und... sah nichts. Kein Wurm. Kein garnichts.
Seitdem hab ich auch den Deckel drauf, das Licht ist aus, die LED-Kette ist weg.

Im Auffangbehälter hatte ich seitdem insgesamt fünf oder sechs Judels von denen drei den Aufstieg auch wieder alleine geschafft haben. Die Ebene 2 hat immer noch festen Kontakt zu Ebene 1 und der Durchmarsch ist gesichert. Das merk ich auch an der Masse an Judels, die sich oben tummelt. Täglich mehr. :P

Die Judels haben einmal die Woche den Sonntagskaffeesatz als Leckerchen. Vertilgt haben sie inzwischen eine Handvoll labbrigen Paprika und Tomate, eine Handvoll Salat und Bohnenenden, eine Handvoll angegammelten Salat mit Küchentuch (Ok, am Tuch arbeiten sie noch) und aktuell nuckeln sie an gewürfelter alter Paprika (Überreste einer Pulled Pute und Wraps - Session wo es das Zeug als Topping gibt) mit Gurke. Ich füttere zweimal die Woche und gebe immer auch etwas von dem Wurmfutter hinzu.

Heute früh hatte ich den bislang einzigen nach außen geflüchteten Wurm, der lag ca. 2 Meter entfernt im Wohnzimmer und lebte noch. Also kam er nicht ins Vogelfutterhaus sondern wieder in die Farm.

Jetzt bin ich gespannt ob das ein Einzeltäter war oder ob sich nach einem Monat doch noch ein Problem auftut. Die übrigen Würmer haben jedenfalls keine Anstalten gemacht auch nur bis zum Deckel zu krabbeln sondern wühlen sich munter unter der Matte, durchfressen diese auch fleißig und tun ansonsten was sie sollen: Das Kompostzeugs verputzen.

Eine witzige Anekdote gabs gestern:

Als die Wurmfarm kam meinte ich zu meiner Postbotin mit einem breiten Grinsen: "JAAAAA, da ist GENAU das drin was drauf steht!" Sie wich zurück: "Würmer? Wenn ich das gewußt hätte, dann hätten Sie das selbst holen können!" (Ok, nicht ganz ernst gemeint aber ein wenig Ekel war wohl dabei.

Gestern hält sie mich an als sie mir ein Päckchen gegeben hatte: "2 Minuten hab ich. Was machen die Würmer?"
Im Laufe des Gesprächs kam heraus: Sie findet das sehr interessant, hat eine Biotonne die nur einmal im Monat abgeholt wird was im Sommer eklig ist und macht sich jetzt schlau ob das für sie auch eine Idee wäre! 8-) (ja)
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 11:36

Chaoshoernchen hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 06:35
Guten Morgen. :)

Ich habe noch einmal einen Wurm auf Wanderschaft gehabt, am 17. in der Früh. Den konnte ich auch retten und mitsamt den Hundehaaren, die er auf seiner Flucht einsammelte, in den Komposter befördern. Haare und Wurm waren gegen Abend fort.

Darauf hab ich mir nochmal die Selbsthilfe durchgelesen und glaube, ich hab einfach zu wenig gefüttert. Im Auffangbecken waren auch geschätzte 20 Würmer. Die hab ich aber drin gelassen weil ich das Ding nicht gleichzeitig heben und die Würmer entfernen kann.

Ich hab also eine gute Hand vorkompostierten Salat und wie immer ein wenig Wurmfutter reingegeben. Die Idee brachte meine Nachbarin auf, die meinte das ziehe die Würmer schneller an, es sind immer so 4 bis 6 Körnchen zwischen dem Kompost.

Gestern gabs dann die Abschnipsel von einer halben Stiege Erdbeeren. Und seit 2 Tagen kein Wanderwurm mehr.

Gestern abend ist mir siedendheiß eingefallen, dass ich ja im Auffangbecken die Würmer rausholen wollte. Also hielt der Gatte die zwei Etagen hoch und siehe da: Es waren nur noch fünf oder sechs Würmer. Die hab ich dann grad drin gelassen, ich check das am Wochenende nochmal. Offensichtlich machen die sich grad wieder selbständig ab nach oben. :)

Sieht gut aus, finde ich.
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 11:37

Chaoshoernchen hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 07:52
Guten Morgen,

ich update mal wieder (Oder sollte ich einen Fred im Tagebuchbereich erstellen? Ich war ja so "clever" das hier zu machen... :roll: )

Vor etwas über einer Woche hab ich Fakten geschaffen. Im Garten, auf der Stelle wo die Lombrico hin sollte, war doch zu viel Sonne. Und die Zwischentür zur Scheune war zu schmal. Also hab ich sie kurzerhand in die Küche gerollt, unters Fenster gestellt, einen Strauß künstlicher Blumen auf den Deckel gepackt und siehe da: Der Gatte hats erst am TAg drauf bemerkt. Weil ich ihn bat im Flur den Drehschrank auf seine alte Stelle zu stellen... 8-)

In den letzten Tagen im Flur hatte ich bemerkt, dass eine kleine Flucht in den Auffangbehälter eingesetzt hatte. Ehe ich die Judels in die Küche karrte hab ich also die Würmer zwei Ebenen nach oben verfrachtet. Gestern gabs dann die erste Kontrolle vom Auffangbehälter. Und siehe da: Sechs oder sieben Stück. Nichts im Vergleich zu den geschätzten 30 Stück von vor ca. einer Woche.
Ich habe das Gefühl, der neue Standort tut der ganzen Sache gut. Und ich habe auch einen Verdacht, warum. Jeden Tag, wenn der Gatte heim kommt und seine Jacke in den Flur hängt, folgt ihm nämlich der sich freuende Hund. Ich argwöhne, dass das doch etwas viel Unruhe und Erschütterung war. In der Küche ist zwar mehr Leben, aber hier wedelt keiner in direkter Nähe zur Lombrico enthusiastisch durch die Gegend. Könnte das sein?

Der Gatte hat sich endlich auch überwunden die Judels zu füttern. Das wollte er die ganze Zeit nicht, weil: "Vielleicht mach ich da was falsch?"
Ähm, das sind Würmer. Kompostwürmer... Ich hab ihm die Liste in die Hand gedrückt und ihm gesagt: "Frag mich wenn du unsicher bist". Gut wars. Vor zwei Tagen hat er das erste Mal tapfer die kaum noch existente Hanfmatte angehoben und "auf 2 Uhr, damit du gucken kannst ob sie es fressen!" eine handvoll zerdrückten Salat reingegeben.

Da kommen wir übrigens zu einer Frage, die ich hätte: Wann kommt eigentlich die nächste Hanfmatte drauf? Die jetzige hängt in Fetzen, deckt die Judels aber noch teilweise ab. Ich kann sie aber kaum noch anheben sondern verschiebe das nur noch wenn ich Futter rein gebe. Und schieb es dann so gut es geht wieder drüber...
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 11:47

Soderle, natürlich waren da noch mehr Beiträge, auch von einigen von euch. Wer das nachlesen mag: Im ersten Beitrag ist der Link zum Original-Fred.

Hier mal ein Update:

Seit die Würms in der Küche stehen gab es genau einen einzigen Ausreißer. Auch die Judels im Auffangbehälter halten sich in Grenzen.

Ich bin bei einer inzwischen beachtlichen Füttermenge und - Oh Wunder! - auch der Gatterich leistet seinen Beitrag! Im Moment hab ich eine Fastenzeit anberaumt weil ich Angst habe, dass es ZU viel wird. Aber wenn ich aufmache, dann riecht es immer noch nicht und die Würms rülpsen mich höchstens dezent an.

In den letzten Wochen haben sie mir neben der Schale mehrerer Rhabarberstangen und dem Grün von 1,5kg Erdbeeren auch mehrere Handvoll Salat und die Schalen von zwei Kohlrabis vernichtet, bzw. arbeiten sie gerade dran. Der Salat, hab ich das Gefühl, ist dabei am unpopulärsten, ganz oben in der Gunst steht dafür neben Tee und Kaffee der Erdbeerabfall.

Ich habe die Tage PH-Teststreifen bekommen. Destilliertes Wasser habe ich wegen meinen Carnivoren eh im Haus, daher werd ich am Wochenende mal einen PH-Wert-Test machen. :)

Es gibt aber eine neue Anekdote. :D

Ich war vor zwei Wochen bei meinem Ex und seiner Frau zum Kaffee trinken, gemeinsam mit der Sippe. Da kam die Sprache auf die Judels und es kamen die üblichen dummen Sprüche von wegen "Ihhhhh..." oder "Und sowas stellst du in die Küche? Also für MICH wäre das ja nix!" von Seiten der Frau meines Exes. Unter uns - und ich denke das ist hier safe weil die eh nie auf einer Wurmseite lesen würde - hab ich auch nichts anderes erwartet. ;)

WAS ich aber lustig fand war, nach all dem teils echt abfälligen Gelästere, die WhatsApp eine Woche später, in der sie mich anschreib, weil ihre Rosen krank sind und sie gehört hat, dass man doch mit Kompost etwas mixen kann das hilft. Und ich hätte ja meinen eigenen Wurmkompost und ob ich nicht....

:lol:

Da ich ja die unsterste Ebene mit halbfertigem Kompost gefüllt hatte und in Ebene 2 fütter hab ich ihr mitgeteilt sie soll halt den Ex herschicken, hab den noch nicht ganz fertigen Kompost in der ersten Ebene durchgewühlt und ihr eine Suppendose voll (ohne einen meiner wertvollen Würms versteht sich!) abgetreten. Natürlich nicht ohne innerliches breites Grinsen.

Tja... (arrow) :P
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 222
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Trulllla » Fr 8. Jun 2018, 11:56

Teebeutel gehen hier auch gut. Als ich dem Besucherkind die Würmchen zeigen wollte, habe ich am meisten am und um den Teebeutel herum gefunden, und vor allem innen drin. Da waren Würmer in Reinkultur. :)
Eine schöne Anekdote! Sie werden noch umdenken. :)
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 12:30

Mein Ex würde evtl. umdenken, der hat sich das hier auch genau erklären lassen. Seine Frau? Im Leben nicht. *lach*
Die gehört zur Sorte Weißallesambesten und betoniert diese Überzeugungen auch ein. Würmer in der Küche sind Ihbääääh, punktum und aus. :lol:

Bei den Erdbeeren wars witzig. Ich hab diese zwei Handvoll reingegeben, habs abends dem Gatten zeigen wollen und konnte nichts mehr sehen weil sich die Würmer draufgestürzt hatten und darüber wuselten wie bekloppt. Bekommen ja sonst nix. :)=
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 222
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Trulllla » Fr 8. Jun 2018, 12:50

Bei uns stürzen sich zu viele andere auf die Erdbeeren. Kinder Eltern... da bleibt nix für die Würmer.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 181
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von *Ces* » Fr 8. Jun 2018, 13:49

Bei den Erdbeeren wars witzig. Ich hab diese zwei Handvoll reingegeben, habs abends dem Gatten zeigen wollen und konnte nichts mehr sehen weil sich die Würmer draufgestürzt hatten und darüber wuselten wie bekloppt. Bekommen ja sonst nix.


Deine armen Würmer 🐛 🐛 🐛 müssen hungern. Aber Hauptsache du gibst Ihnen bei der Hitze genug zu trinken, nicht dass sie auch noch dursten müssen. 😂😘😂
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 20:39

:lol: Hahaaa, ich hab noch eine zu alte Wassermelone im Kühlschrank. DAS teste ich doch morgen glatt mal aus!
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Benutzeravatar
Chaoshoernchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 22:02
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Oberbergischer Kreis nahe GM

Re: Hörnchens Wurmfarm - Das Tagebuch

Beitrag von Chaoshoernchen » Fr 8. Jun 2018, 21:54

Haaa!

Wurmtee hatte ich bis jetzt so gar keinen. Dafür einen übersensiblen Gatten. Die Wassermelone stellte sich als an einer Seite leicht angeschimmelt heraus. Gatte: "Das kannst du den Würmern doch nicht mehr geben!" (Schimmel waren stecknadelgroße Pünktchen auf einer Seite...)
Ich hab dann von der andere Seite abgeschnitten, damit er sich keine Sorgen mach. 8-)
Liebe Grüße
Nicky

P.s.: Ich nutze keine DIY Wurmfarm sondern eine (can), kann das aber im Profil nicht einstellen. Daher dieser Kompromiss. Und immerhin hab ich sie ja selbst aufgebaut. ;)
Antworten