Enttäuscht

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Ryckmaster
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 19. Aug 2018, 17:39
Wormery: Wurm Cafe

Enttäuscht

Beitrag von Ryckmaster » Do 30. Aug 2018, 09:57

Moin,

wir haben nun seit dem 07.August eine Wurmkiste und sind mitlerweile enttäuscht, bzw. entmutigt. Wir haben die Idee eigentlich super gefunden: eine kleine Kiste mit Leben welche hilft Müll zu sparen und Humus und Dünger gibt. Super!

Mitlerweile ist die Ernüchterung eingetroffen. Denn noch immer versuchen die Würmer zu verschwinden und kriechen in Scharen bei Dunkelheit aus der Box. Wir haben nun 7 Tage durchgängig Licht an gelassen und den Deckel weg gelassen, nachdem wir anfangs schon 4 Nächte das taten und weitere 3 Nächte.

Wir haben uns an euch gewandt, weil wir wissen wollten was zu tun wäre und haben auch tipps bekommen. Danke nochmal an der Stelle. Unsere Einschätzung nach ist es weder zu kalt noch zu warm in der Box. Es ist nicht zu feucht, nicht zu trocken, das Futter wird gut angenommen. Wir haben auch ein Schuhkarton voll von unserem Kompost mit rein gegeben, wordurch natürlich mehr leben in der Box entstand, aber die Würmer wollen einfach nur weg.

Wir hätten kein Problem damit, wenn ab und an 2-3 "Abenteurer" vertrocknet neben der Box liegen. Aber bereits 3 Stunden nachdem wir das Licht ausschalten sind über 10 Würmer außerhalb der Box. Diverse "kleben" am Deckel und suchen unserer Meinung nach nach einem Ausgang. Das kann nicht fördernd sein und einem tun die Würmer schon fast leid.

Die Konstruktion der Wurmbox halte ich auch für fehlerhafte. Im Netz gibt es einige Anleitungen wie man eine Wurmbox ausbruchsicher gestalten kann. Bei unserer Box gibt es einen Deckel, bei dem ich mir nicht sicher bin, was dieser bringen soll. Klar, er hält das Licht weg, sofern er denn drauf liegt. Aber ansonsten hält er keine Würmer auf.

Der Händler, wo wir die Ware bestellt haben, antwortet uns auch nicht. Hier hatten wir noch einige Fragen zu seiner beigelegten Anleitung, aber das scheint wohl nicht interessant zu sein.

Ja, ein kleiner "Mimimi"-Post, aber wir fanden die Idee wirklich gut und haben uns davon viel versprochen. Mitlerweile haben wir aber die Schn*** voll Festtagsbeleuchtung für Würmer zu haben.

Grüße
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 249
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Enttäuscht

Beitrag von Wurmcolonia » Do 30. Aug 2018, 10:33

Hallo Ryckmaster,
es wäre schade, wenn du nach so kurzer Zeit die Würmer wieder aufgeben würdest. Als Beleuchtung, um die Würmer in der Farm zu halten, reicht eigentlich eine kleine LED-Lichterkette, die man über der Farm anbringt. Die Würmer müssen nur mitbekommen, dass es außerhalb der Farm hell ist, um sich wieder zurück zu ziehen.

Wenn du keine kleine Beleuchtung hast, gibt es noch einen anderen, für die Würmer echt fiesen Trick, um sie in der Farm zu halten. Das "Rezept" stammt hier aus dem Forum und ich meine mich zu erinnern, dass es von Pfiffikus war. Er nannte es "Bleib-hier-Elixier" und nutzt den Umstand, dass die Würmer Salziges und Saures hassen. Es geht ganz einfach und man benötigt nur 2 Zutaten: Apfelessig und Salz. Daraus stellt man eine gesättigte Lösung her, so dass sich das Salz in dem Essig nicht vollkommen auflöst. Diese streicht man, z.B. mit einem Wattestäbchen, auf den Rand der Farm und lässt sie trocknen, so dass sich dort eine Kruste bildet. Evtl. muss man den Vorgang wiederholen. Wenn etwas von der Lösung an der Wand runter läuft, sollte man es abwischen. Die Würmer hassen das Zeug und kriechen nicht drüber. Die Lösung kann man gut z.B. in einem Schraubglas verwahren.

Da man damit die Würmer in der Farm wirklich einsperrt, muss man sich um so mehr um sie kümmern und für möglichst optimale Bedingungen sorgen (wozu z.B. auch der für die Würmer angenehme pH-Wert von etwa 7 (+/- 1,5) gehört). Ob sie bei einer richtigen Panik darüber kriechen würden, um auszubrechen, kann ich nicht sagen.

Ansonsten kann ich nur feststellen, dass sich deine Würmer ganz normal verhalten. Wenn sie in eine neue Umgebung kommen, müssen sie sich erst einleben und die Farm muss "anlaufen". D.h., das erforderliche Microklima in der Kiste muss sich erst bilden und die Würmer müssen sich daran gewöhnen, was durchaus 2 bis 3 Monate dauert. Mindestens bis das so weit ist, ist der "Erkundungs-" bzw. "Wandertrieb" ganz normal (wobei du auch später noch mit Wanderungen von einzelnen Würmern rechnen musst). Hast du von deinem Wurmhändler mit den Würmern auch Substrat bekommen? Das hast du ihnen hoffentlich mit in ihre Farm gegeben, denn das ist sozusagen ihre "gewohnte Umgebung".

Was unsere kleinen Freunde aber immer brauchen, ist Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Daran müssen wir Menschen uns gewöhnen und sollten ganz entspannt damit umgehen.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Ryckmaster
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 19. Aug 2018, 17:39
Wormery: Wurm Cafe

Re: Enttäuscht

Beitrag von Ryckmaster » Do 30. Aug 2018, 11:35

Danke für deinen Tipp mit diesem Elexier. Ich finde es auch sehr schade das der Frustrationswert immer weiter steigt.
Das Substrat sowie eine Kokosmatte habe ich auch bekommen und beides wie in der Beschreibung erwähnt umgestzt. Substrat in Wasser eingelegt, später in der Box verteilt und die Würmer rein. Die Würmer habe ich nicht verteilt gemäß Anleitung. Darauf die Kokosmatte. Den Boden der Box habe ich mit Zeitungspapier ausgelegt.

Tendenziell wollen wir natürlich weiter machen, aber eben auch ohne ewiger Beleuchtung. Egal ob Baustrahler oder LED-Lichterkette. Der Grund liegt in unseren Haustieren, die bevorzugt im selbigen Zimmer liegen, wozu auch ein Hund gehört.

Gruß
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 249
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Enttäuscht

Beitrag von Wurmcolonia » Do 30. Aug 2018, 14:05

Hallo Ryckmaster,
du must einfach gelassener an die Sache rangehen und dich nicht frustrieren lassen. Wir können das natürliche Verhalten unserer kleinen Freunde nicht ändern. Wir können ihnen ihre Umgebung nur so angenehm wie möglich gestalten. Wenn sie sich wohl fühlen, bleiben sie freiwillig. Dann haben sie keinen Grund für eine Wanderschaft. Bis sich die Bedingungen in der Farm eingependelt haben, dauert aber immer eine Weile. Das ist ganz normal und muss dich nicht frustrieren. Kopf hoch, das wird schon. (So gut wie) Jeder Wurmfarmer ist durch diese Phase gegangen.

Was ich mit dem Substrat meinte, war nicht Kokos oder anderes, was gewässert werden muss etc.. Dieses Zeug ist fast steril und muss mit Mikroorganismen erst einmal besiedelt werden, bevor sich die Judels darin wohl fühlen. Das "Zeug" hat allerdings sogar eine doppelte Funktion: es dient nicht nur als Nestmaterial ("bedding", wie es im Englischen genannt wird), sondern die Judels haben es auch zum Fressen gern. Von daher ist es gut für sie.

Was ich meinte, ist das was mit den Würmern in ihrer Verpackung war, worin sie sich auf ihrer Reise (während des Versands) aufgehalten haben. Das stammt aus ihrer gewohnten Umgebung und enthält die Mikroorganismen und Mitbewohner, die mit ihnen in der Wurmkiste beim Wurmhändler gelebt haben. Das sollte man ihnen auf jeden Fall in ihre neue Behausung geben. Ich nehme aber an, dass du das gemacht hast. Im Kompost, den du ihnen gegeben hast, sind auch für sie ungewohnte Mikroorganismen, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Die helfen normalerweise aber auch beim Einleben in neuer Umgebung.

Wenn das Einleben mit Licht wegen der anderen Tiere im Raum nicht möglich ist, dann probier das Elixier aus. Lass es aber möglichst nicht in die Farm laufen und kontrolliere die Farm regelmäßig, mindestens täglich, was du wahrscheinlich sowieso machst. Das wird schon.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 48
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Enttäuscht

Beitrag von Gartenfee4711 » Do 30. Aug 2018, 15:26

(wave) Hallo Ryckmaster,
ach ihr Armen. Ich glaub gern, dass das frustrierend ist. Mein Wurmcafe läuft auch erst 3-Wochen. Richtig ausgebüxt ist noch keiner. Klar, am Deckel wandern mal einige und im Auffangbecken sind mal einige Judels. Aber alles im Rahmen.
Bei mir steht das Wurmcafe im Keller bei noch ca. 20 Grad. Ich hatte Sorge wegen der Waschmaschine und den Vibrationen beim Schleudern. Hab nach Tipp von Japer barfuss getestet, ob man die spürt. Zum Glück hält der Sockel alles fern und es klappt. Von daher meine Frage, ob vielleicht was anderes stören könnte als der Hund und Co? Oder könnt ihr einen anderen Standort wählen?
Laßt den Kopf nicht hängen, ich drück euch ganz doll die Daumen, dass eure Judels bald auch so lieb sind wie meine, die ihre 1. Hanfmatte schon fast zerfleddert haben. Die Gartenfee
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 504
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Enttäuscht

Beitrag von Pfiffikus » Do 30. Aug 2018, 15:28

Hallo Ryckmaster,
Wurmcolonia hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 10:33
Das "Rezept" stammt hier aus dem Forum und ich meine mich zu erinnern, dass es von Pfiffikus war.
Die Erinnerung täuscht Euch nicht.

Hier ist die komplette Anleitung zu lesen.


Pfiffikus,
der sich freut, wenn mein Elixier hier eine solche Akzeptanz findet
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 48
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Enttäuscht

Beitrag von Gartenfee4711 » Do 30. Aug 2018, 15:32

Ich nochmal, mir fällt grad ein, dass ich einen Beitrag gelesen habe, wo auch Massenflucht angesagt war. Ebenfalls große Verzweiflung. Da war dann das Problem, dass die Lüftungsschlitze nicht ordentlich gearbeitet waren und den armen Judels schlicht der Sauerstoff fehlte. Also mal kontrollieren als Tipp. Da kommt man ja nicht drauf und geht davon aus, dass das hinhaut.
Die Gartenfee :idea:
Benutzeravatar
kreta2
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 07:23
Wormery: None (yet)

Re: Enttäuscht

Beitrag von kreta2 » Do 30. Aug 2018, 16:04

Das war auch bei mir das Problem(bei mir sind gar keine Lüftlöcher vorhanden), ich habe jetzt Filzfüße unter den -deckel geklebt als Abstandhalter, nun bleiben die Würmerwo sie sind.
Leider haben sich nun Obstfliegen eingenistet. Ich habe jetzt die Hanfmatte durch ein Handtuch ersetzt, obwohl die Matte mega beliebt ist, ich hoffe, ich werde der Plage her.
Falls ich es vergesse: Ein freundliches Hallo und L.G. Gerlind ;)
perdita
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:00
Wormery: None (yet)

Re: Enttäuscht

Beitrag von perdita » Do 30. Aug 2018, 17:56

Hallo liebe Wurmeltern,

"Jeder Wurmfarmer ist durch diese Phase gegangen". Wie recht hat Wurmcolonia. Meine box (eine Holzkiste für Weinflaschen) läuft seit Ende Juni. Bis zur großen Hitze war alles ok, kein einziger Wurm war weg, und dann kam die massige Flucht. Durch die Löcher im Kistenboden. Ich hatte schon nicht viele, ca 250, erhalten von einer Spenderin, mit sehr wenig Kompost. Und nun sind es noch weniger. Ich füttere 1 mal pro Woche : Salat, Blätter und Schale von Rote Beete, Melonenschalen, Gurken- und Mohrrübenschalen, Tomate (mögen die Würmer nicht so sehr). Nach 1 Woche ist alles fast weg, aber die Kartonnage wird überhaupt nicht weniger und der Kompost nicht mehr. Es liegen nur hier und da ein paar Krümel. Da kann man wirklich die Geduld verlieren.
Zu Anfang hatte ich Ausgußfliegen (Psychoda Alternata, habe im Forum nie davon gelesen). Sie sind jetzt ganz weg, und andere Fliegen sind auch nicht da.
Nun meine Fragen : ich möchte die Bewohnerzahl gerne verdoppeln, aber das ist an meinem Wohnort in Nizza nicht einfach. Die Spender der webside Karte Plus2vers (worüber ich meine Würmchen bekommen habe) haben alle soviele Anfragen, daß es keinen Zweck hat, da noch mal anzufragen. Nun habe ich gesehen, daß es diese Karte auch für Berlin gibt, mit so gut wie keinen Anfragen. Nächste Woche fliege ich für 10 Tage nach Berlin und habe vor, dort eine Anfrage zu starten. Meint Ihr, die Würmchen können einen Flug im Handgepäck überstehen ? In was für einem Behälter ? Und komme ich damit durch die Kontrolle ?
Leider kenne ich niemanden mit Garten und Kompost, sonst würde ich dort auf Jagd gehen.
Noch etwas, ich lese viel von Mineralmix. Bekommt man das in Deutschland auch im Geschäft, oder nur über Internet ? Im französischen Forum liest man davon gar nichts, heißt das, daß es auch ohne geht ? Ich habe bisher nur gemalene Eierschalen zugegeben.

Liebe Grüße von der Côte d'Azur
Perdita
Viva21
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 18:06
Wormery: None (yet)

Re: Enttäuscht

Beitrag von Viva21 » Do 30. Aug 2018, 18:19

Ich habe such schon ein paar Sprühstösse EMa übers Futter versucht, das schien ihnen ganz gut zu schmecken. Pappe oder Papier mögen sie gar nicht. Die Hanfmatten sind aber heiß begehrt.
Antworten