Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von dynamind »

Gute Frage, die mich bei Bokashi auch schon immer beschäftigt hat. Aus meinen anderen milchsauren Vergärungen (Kimchi etc.) kenne ich nur Methoden die das "Sickerwasser" begrüssen, weil es auf jedem Fall die anaeroben Verhältnisse garantiert. Die arbeiten aber auch alle mit Salz und den entsprechenden salz-tolerierenden Bakterien.

Was bei mir auch gut funktioniert hat war eine ordentliche Menge Biokohle auf den Boden des Behälters zu legen um das Sickerwasser aufzufangen. Könnte man sicher auch Perlite u.ä. nehmen.

Ich habe aktuell aber Behälter für Gras-Bokashi ganz ohne Drainage angesetzt und werde in ein paar Monaten sehen was da rauskommt (teilweise sind die auch ohne Hilfstmittel und Starterkulturen angesetzt).
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von Trulllla »

Oh, dann berichte bitte mal weiter!
Gras-Bokashi...Ist das dann nicht im Prinzip Silage; nur ggfs mit anderer Milchsäurebakterienzusammensetzung? (was für ein Wort! (irre) )
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von Trulllla »

Oh, dazu hatte Eberhard im selben Fred schon was geschrieben: :oops:
https://www.wurmwelten.de/forum/viewtop ... 071#p17071
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von dynamind »

Gras Bokashi müsste wohl Silage werden - aber der Unterschied zu EM ist mir da nicht ganz klar. Vermutlich andere Bazillen und wie Eberhard schreibt, dass man bei Silage nicht auch noch andere Dinge als Gras reinwirft. Ich habe bei mir auch eine Schicht alte Äpfel reingestampft.

Teilweise habe ich umgedrehte, mit Gras und Äpfel gefüllte Eimer umgedreht direkt aufs Beet gelegt. Ich erhoffe mir da eine direkte Vererdung und bin recht gespannt wie dieses Experiment sich entwickelt. Sieht auf jedem Fall lustig aus.
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von dynamind »

UPDATE: das Experiment der umgedrehten, mit Äpfeln und Gras gefüllten Eimer hat super funktioniert. Ich hatte die im Herbst auf das Beet gestellt und im Frühjahr war es riechbar versauerkrautet und konnte direkt vererdet werden. Kann man machen.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von Trulllla »

Danke für den Erfahrungsbericht. Also wenn ich das richtig verstehe, hast du den Eimer gefüllt, den Inhalt mit EM oder irgendwelchen Mikroorganismen behandelt, und dann den Eimer umgedreht auf die Erde gestellt.
Dort ist das den "bokaschiert" (deine Worterfindung :) ) und auch direkt vererdet.
Hm, klingt einfach. :)
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Verständnisfrage Bokashi: Löcher im Eimer vs anaerob

Beitrag von dynamind »

Ja fast. Also Grasschnitt und Äpfel gestampft in grossen Eimern und diese umgedreht aufs Beet gestellt und fermentieren lassen. Im Frühjahr dann das ganze untergegraben - also verteilt und vererdet. Man könnte die Eimer vermutlich auch stehen lassen und es würde sich vermutlich von unten her vererden, aber so ein Eimer stört ja auch im Beet ;)
Antworten