Kokoserde als Substrat

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Peter. Werne
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:51
Wormery: Worm Works

Kokoserde als Substrat

Beitrag von Peter. Werne » Fr 8. Feb 2019, 16:43

Halloo... Bin neu hier und hab auch eine wurmfarm gestartet. Als Substrat hab ich kokoserde drin.... Wird die kokoserde eigentlich auch vertilgt?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 351
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 8. Feb 2019, 16:59

Hallo Peter.Werne,

herzlich (willkommen) im Forum.
Zu deiner Frage nach der Kokoserde als Substrat: ja,die Judels lieben sie und "verarbeiten" sie zu wunderbarem Wurmhumus :D .

Wurmige Grüße und ein schönes Wochenende
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Peter. Werne
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:51
Wormery: Worm Works

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Peter. Werne » Fr 8. Feb 2019, 17:28

Ahaaa, also ist die kokoserde auch gleichzeitig fressen!?!?!?... Weil nur wenige grosse Würmer in die 2. Etage aufsteigen hatte ich mich das gefragt... Habe die wormworks Kiste mit ca 120 dendros drin... Gehe nur gelegentlich angeln :)
Ein Tagebuch mach ich wohl auch noch.. Find ich klasse
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 213
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von *Ces* » Di 12. Feb 2019, 19:52

Also wenn du „nur“ 120 Judels hast musst du etwas sehr viel Geduld haben. Die werden bald klettern.

Ich habe auch nicht warten können und die Judels aus der unteren Ebene nach oben getan.
Peter. Werne
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:51
Wormery: Worm Works

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Peter. Werne » Mi 13. Feb 2019, 05:51

Wieviele Judels haben denn Platz in der Worm Works Kiste? (35x35cm) 🤔... So dass sie noch Platz haben zum vermehren, denn das ist mein Ziel, meine Angelwürmer selbst zu züchten.
Peter. Werne
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:51
Wormery: Worm Works

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Peter. Werne » Mi 13. Feb 2019, 05:56

Klettern Sie nicht hoch weil sie noch immer dabei sind das Kokossubstrat durchzufuttern!?!?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 351
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Wurmcolonia » Mi 13. Feb 2019, 16:33

In eine Wurmfarm in der von dir angegebenen Größe dürften noch mindestens ein paar Hundert Judels Platz haben. Für die Vermehrung kommt es allerdings nicht nur auf den Platz, sondern auch z.B. Menge, Qualität und Verfügbarkeit des angebotenen Futters, Temperatur, Feuchtigkeit und einiges mehr an (z.B. mögen sie keine Störungen, wie bspw. Vibrationen oder Erschütterungen).

Meine Dendros fangen vermehrt an die Wände hochzuklettern, wenn sie kein oder kaum (geeignetes) Futter finden. Vereinzelt kletttern sie aber auch, wenn es reichlich verfügbares Futter gibt. Sie sind halt kleine Klettermaxe und auch ziemlich neugierig. Sie heißen nicht umsonst Dendrobena veneta, was so viel wie "Baumläufer" bedeutet.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Worma » Fr 15. Feb 2019, 21:26

Auch ich habe eine Worm works und von 9 Monaten mit 1000 Würmern begonnen. Ich glaube mal, sie haben sich inzwischen reichlich vermehrt, ich sehe immer viele kleine Judels drin.
20190215_204321 klein.jpg
Aber wieviele es sind, mag ich nicht zählen. Allerdings nehm ich auch keine raus zum Angeln :P
Ich stell mir vor, wenn du Judels zum Angeln rausnimmst, nimmst du vorzugsweise die Großen, Geschlechtsreifen. Da muss du vermutlich nur aufpassen, dass die Vermehrung nicht stockt, und das Raumangebot ist das geringere Problem.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter. Werne
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:51
Wormery: Worm Works

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Peter. Werne » Fr 15. Feb 2019, 22:23

Puuuh, ganz schön voll deine Kiste... Ja ich hörte sie möchten etwas Platz für die Kokons,... Aber wieviel Platz ist das?... Habe ca 170 Stück drin... Die Hälfte war beim Einzug Mitte Januar nicht geschlechtsreif (die mit der Verdickung???) Ich gebe Ihnen aber Zeit, und viele brauche ich eh nie. Sie bekommen Rohkost aus der Küche, kleingeschnitten, zermahlene Eierschalen( ist das nur für den ph-Wert oder auch Nahrung???) und einmal die Woche Wurm Wachs Pulver... 🙂
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 351
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Kokoserde als Substrat

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 16. Feb 2019, 10:45

Peter. Werne hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 22:23
... Habe ca 170 Stück drin... Die Hälfte war beim Einzug Mitte Januar nicht geschlechtsreif (die mit der Verdickung???) Ich gebe Ihnen aber Zeit, und viele brauche ich eh nie. Sie bekommen Rohkost aus der Küche, kleingeschnitten, zermahlene Eierschalen( ist das nur für den ph-Wert oder auch Nahrung???) und einmal die Woche Wurm Wachs Pulver... 🙂
Ja, die geschlechtsreifen Würmer sind die mit der Verdickung, Clitellum genannt. Die zermahlenen Eier dienen nicht nur der Versorgung mit Calcium, sondern helfen auch bei der Verdauung. Außerdem lieben sie sie, auch wegen der Eihäutchen, da sind sie ganz scharf drauf. Der pH-Wert wird, wenn überhaupt, kaum duch die Eierschalen beeinflusst, da sie sich extrem langsam auflösen. Zur Regelung eines zu niedrigen pH-Werts ist Gartenkalk besser geeignet.

Ob in dem Wurm-Wachs-Pulver auch Calcium enthalten ist, weiß ich nicht. Wenn das Wurm-Wachs-Pulver kein Calcium und andere Mineralien, die für die Versorgung der Würmer wichtig sind, enthält und wenn sich deine Würmer vermehren sollen, dann musst du ihnen zusätzlich Mineralien geben (z.B. MineralMix von Wurmwelten oder Urgesteinsmehl plus Sand oder Feinkies oder mineralreichen Gartenboden, o.ä.). Bei Mineralmangel vermehren sie sich nicht mehr und werden auch dünner.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten