Erste kleine Wurmfarm - Vorbereitungen mit Kompost

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Wuseline
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 49
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Erste kleine Wurmfarm - Vorbereitungen mit Kompost

Beitrag von Wuseline » Do 13. Jun 2019, 10:44

Die Würmer sind da, seit gestern. :D :D :D

Ich hab gestern noch Pappe in den Außenkompost für die Würmer, Kompost ph 8, mittig eine Kuhle gemacht und die 2 kg Würmer hinein, nicht vermischt, ihr Substrat war schon recht trocken, das hab ich befeuchtet. Etwas Wurmfutter und Mineralmix oben drauf. Alles mit feuchter Pappe bedeckt. Später sah ich , dass die Würmer sich gern im Kompost aufhielten, nicht in ihrem Substrat wie ich dachte. Viele waren unter der Pappe, auf der Oberfläche zu sehen, überall verteilt.
Ich habe größere Hanfmatten bestellt zum abdecken, ich denke das ist vorerst die beste Lösung, damit die Oberfläche nicht so austrocknet.
Heute früh sah man deutlich weniger Würmer unter der Pappe. Es ist ja reichlich Futter für die Würmer im Kompost, da mache ich mir weniger Sorgen. Um den Kompost herum sah man keinen Wurm. Evtl zogen sie sich auch ins Innere durch die niedrigeren Temperatur in der Nacht.
Vorwiegend sollen sie den Kompost verwerten, in die Heißrotte wird er nicht mehr kommen, ist halb zersetzt, von Februar. Man findet reichlich halb zersetztes Moos im Kompost und etwas halb verottetes Gras.


Indoorfarm
Der Kokosblock fehlte und die Anleitung. Die Anleitung per Email war nicht vollständig, zumindest wurde mir auf mehreren Geräten nicht alles angezeigt, ich bekomme sie heute mit den PH tests. OK, sie war jetzt doch nicht mit dabei. Nicht so wichtig, wann man und wie man neue Etagen drauf setzt, darüber hab ich schon viel gelesen und man kann hier ja auch fragen :?: . Das wichtigste konnte ich der Anleitung entnehmen. Da ich noch Kokossubstrat hatte ( vom Garten) nahm ich dieses. Vermengte es mit dem vorbereiteten Kompost ( ph auch 8). Feuchtigkeit und Geruch war OK.
Unten in die Farm gab ich einige Zeitungsblätter, darauf Pappestücke und darauf die Kompost Substratmischung. Mischte noch etwas Pappe unter. In eine Kuhle in der Mitte gab ich die Würmer mit ihrem Substrat, vermengte es nicht mit dem Kompost, befeuchtete dieses, da es doch recht trocken war. Etwas Wurmfutter und Mineralmix gab ich oben drauf.

Über Nacht ließ ich alles offen, ohne Abdeckung, keine Hanfmatte, kein Deckel, unter schwachem Licht.
Keine Ausreißer. Man sieht bei schwachem Licht hier und da auf der Oberfläche Würmer, im Substrat und im Kompost. Wenn es offen ist, trocknet es schon schnell aus, also wieder befeuchtet.

Heute befeuchtete ich wieder die Oberfläche, gab ganz wenig klein geschnittenes Futter oben drauf (1/2- 1 EL) und 1 TL Kaffeesatz. Ja ich weiß, ganz wenig Futter am Anfang und es muss erst aufgeschlossen werden durch die Bakterien. Ich gab es auf eine Seite und werde das nächste , in 1-2 Tagen, auch so wenig, nebendran verteilen, so sehe ich wann was wie schnell gefressen wird. Und deckte es mit der Hanfmatte ab, ohne Deckel. Ich möchte heute Nacht nochmal schwach beleuchten und ab morgen den Deckel drauf setzen und dann schauen wenns dunkel wird.

Hebt man die Hanfmatte an ( die ich auch etwas befeuchtet habe), sieht man einige Würmer, die sich dann verstecken. Tote fand ich keine. Im Abflussbehälter alles trocken, kein Wurm.

Bin soweit zufrieden. Nach dem Einsetzen haben wir auch nicht in der Farm , auch draußen nicht, herumgewühlt. Mein Mann ist auch begeistert und ist besonders darauf gespannt, wie viel der Kompost später als Wurmhumus nur noch als Volumen betragen wird.

LG Wuseline
Wuseline
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 49
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Erste kleine Wurmfarm - Vorbereitungen mit Kompost

Beitrag von Wuseline » Mo 17. Jun 2019, 07:54

Die Würmer haben wir jetzt 5 Tage. Bislang sind 2 ausgebrochen, was meine Schuld war, konnte sie auch retten. Ich stellte eine Box auf die Farm und verdeckte somit die Luftlöcher. Es waren sehr viele Würmer am Rand.somit

Bislang gehts ganz gut, ich hab den Deckel drauf und auch über Nacht war jetzt alles ok. Ein paar sind auf der Hanfmatte und abends auch einige mehr am Rand und auf der Hanfmatte, sie erkunden die Box, hauen aber nicht ab. Am Tag sind weniger auf der Hängematte und kaum welche am Rand.

sie fressen total viel, der Kompost ist fast aufgefressen, das Wurmfutter und Mineralfutter von ersten Tag auch. Ich steiger jetzt die Mengen von der Indoorfarm. Ich gab ausserdem gestern noch etwas Kompost hinein, das fressen sie richtig schnell und gern.

Im Draußen Kompost bei den Würmern hab ich jetzt auch eine Hanfmatte als Abdeckung, jetzt trocknet er weniger schnell aus. Er bekam noch den Inhalt des Staubsaugers mit Pappe vermengt und etwas Kompost, den Rest den ich für die Indoorfarm vorbereitete.
Antworten