Wurmfarmen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
roman0906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Apr 2014, 20:22
Wormery: None (yet)

Wurmfarmen

Beitrag von roman0906 » Do 30. Mai 2019, 20:31

Servus,

ich lese jetzt schon lange mit, daher wollte ich mich mal "wurmmässig" vorstellen ;-)

Meine eigentliche Motivation war es immer frische Köder zum angeln zur Hand zu haben. Im ersten Versuch hat es natürlich nicht geklappt, dann war das Thema erst mal erledigt. Nach einer Pause und Desinteresse habe ich Anfang letzten Jahres wieder angefangen mit den Angelködern. Allerdings habe ich mich intensiver mit der Thematik beschäftigt und ein Wurmcaffee angeschafft und mit Dendros besetzt. Das Ganze lief sehr gut und die Eisenias haben mich sehr fasziniert. Aktuell habe ich 4 Wurmfarmen:
1 x 30 Liter Eimer mit Eisenia fetida
1 x 30 Liter Eimer mit Eisenia andrei (Ich glaube aber da sind vereinzelte fetida dabei)
1 x 30 Liter Eimer mit Eisenia hortensis
1 x Wurmcaffee mit Eisenia hortensis

Neben den Angelködern hat mich auch die Produktion von Dünger/Wurmtee interessiert für meine Chilizucht.

Ausserdem versuche ich mich an der Zucht von Mehlwürmetn und Zophobas.

Viele Grüße
Roman
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 437
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmfarmen

Beitrag von Wurmcolonia » Do 30. Mai 2019, 21:23

Hallo roman0906 (wave) ,

ein herzliches (willkommen) im Wurmforum.
Du hast ja vielseitige Interessen. Sicher hast du bereits gesehen, dass Pfiffikus sich ebenfalls an der Mehlwurmzucht versucht http://www.wurmwelten.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=1882 . Jetzt könnt ihr euch dazu sogar asutauschen. Von Zophobas habe ich noch nie gehört und würde, nach dem was ich auf Wikipedia gelesen habe, sie wohl auch nicht züchten wollen. Aber als Futtertiere scheinen sie ja durchaus beliebt zu sein.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied hier, mit dem wir einen regen Erfahrungs- und Wissensaustausch pflegen können. Ein Blick über den Tellerrand ist ebenfalls immer interessant und willkommen. Dadurch gewinnt man manchmal ganz neue Perspektiven, an die man vorher überhaupt nicht gedacht hat :D .

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten