Kompostwürmer reglos

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 377
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Kompostwürmer reglos

Beitrag von Wurmcolonia » Mo 10. Jun 2019, 12:04

Hallo wurmneuling1991,

SuMiXaN hat empfohlen, den Würmern Mehl zu geben. Ich kann mich dem nur anschließen. Deine Judels scheinen recht geschwächt zu sein und haben wahrscheinlich mächtigen Hunger. Mehl hat auch einen nennenswerten Bestandteil an Proteinen, die die Würmer ebenfalls brauchen. Das Mehl wäre ein regelrechtes Stärkungsmittel für sie und sie können es sofort verdrücken (meine Dendros lieben es!) :D . Das Mehl dünn über die feuchte Oberfläche streuen und keine Häufchen bilden, ist am einfachsten für sie. Du könnteste das in den nächsten Tagen auch wiederholen, um sie ein wenig aufzupäppeln.

Wie SuMiXaN bereits erwähnt hat, ist herkömmliche Blumenerde (im frischen Zustand) nicht für die Judels geeignet. Sie enthält Mineraldünger und ist daher für die Würmer zu salzig. Unsere Würmer mögen und vertragen richtig Salziges nicht (allerdings ist im Mineralmix auch ein wenig Salz, weil sie kleine Mengen davon brauchen). Wenn die Blumenerde bereits gebraucht und ordentlich "ausgelaugt" ist, ist das etwas Anderes. Dann kann man sie für die Judels nehmen und sie sogar durch die fleißigen Würmer "auffrischen" lassen.

Die Mineralversorgung ist für die Judels lebensnotwendig (s.o.). In der freien Natur und in einem Komposthaufen (mit Zugang zum Boden) holen sie sich die Mineralien aus dem Boden. Wenn du mineralreichen Gartenboden (nicht mit Mineraldünger gedüngt) zur Verfügung hast, könntest du sie auch damit mit Mineralien versorgen. Da gibt es aber einiges zu beachten (z.B., wo man die Erde besser nicht entnimmt, welche Mitbewohner man sich besser nicht in die Wurmfarm holt, etc.), womit ich mich allerdings nicht auskenne. Es gibt im Forum aber einige Threads, die sich mit Gartenerde oder auch Erde aus dem Laubwald beschäftigen.

Ich habe meine Judels im letzten Jahr von Mineralmix auf Urgesteinsmehl (Diabas) plus Quarzsand (gewaschenen Spielplatzsand) plus gelegentlich ein wenig Gartenkalk umgestellt, da die Enchyträen (kleinere, weiße Würmer, die Mitbewohner meiner Judels sind) regelmäßig über den Mineralmix (wegen des Getreidebestandteils) hergefallen sind und meine Judels nicht genug davon mitbekommen haben. Die Judels wurden immer dünner und haben kaum/keine Nachkommen mehr produziert (cry) . Seit sie Urgesteinsmehl plus Zutaten bekommen haben, geht es ihnen wieder gut und sie vermehren sich wieder :D . Mit Mineralmix die Judels zu versorgen ist einfacher als mit obigen Mitteln und wahrscheinlich auch günstiger. Die Enchys sind aber immer noch da, weshalb ich bei Ur-Mehl etc. bleibe.

Über einen baldigen Bericht über die weitere (hoffentlich positive) Entwicklung deiner Würmer würden wir uns hier sehr freuen.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten