Maden und Wurmfutter

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Cornex
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 11:41
Wormery: DIY Wormery

Maden und Wurmfutter

Beitrag von Cornex » Mo 10. Jun 2019, 12:01

Hallo Forum,
erstmal kurz zu mir: Ich habe seit längerem eine selbstgebaute Miete. die Besteht aus einer Mörtelwanne, mit Maschendraht in 2 Kammern unterteilt ist.
Vor 3 Wochen habe ich mir ein Worm Cafe Paket gekauft, welches ich langfristig indoor betreiben möchte.
Das Worm Cafe ist gut angelaufen, keine wurmflucht, vereinzelte in der Auffangschale, so weit also alles gut.

Gestern sind mir allerdings die weißen Maden der gemeinen Hausfliege aufgefallen.
Habe bis jetzt nur ein wenig Kaffe und Tee, sowie eine Handvoll Salat an "standart Futter" gegeben. Füttere allerdings ab dem ersten Tag das Wurmfutter aus dem Paket. und nur auf den Wurmfutterpellets sind die Maden zu finden. Hat da jemand die gleiche Beobachtung gemacht? Wie kommen die Maden in die Farm?

Grüße Cornex
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 186
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Maden und Wurmfutter

Beitrag von Worma » Mi 12. Jun 2019, 18:28

Hallo Cornex,
Gratuliere dir zu deinem guten Start mit dem Wurm Café! :D
Deine Beobachtung mit den Maden kenne ich nicht, nur Schimmel auf den Pellets. Wie oft gibst du denn Pellets in die Kiste? Wartest du nicht, bis die eine Portion vertilgt ist, bevor du die nächste reingibst?

Wenn die Maden auf den Pellets sitzen, kannst du doch die Pellets rausnehmen und auf dem Kompost im Garten entsorgen. Und hoffen, das Problem damit zu lösen... Einen Versuch ist es vielleicht wert
:?
Viel Glück bei deinen Aktionen!
Sonnige Grüße
Worma
Cornex
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 11:41
Wormery: DIY Wormery

Re: Maden und Wurmfutter

Beitrag von Cornex » Mi 12. Jun 2019, 22:45

Hallo,
dankeschön :)
Ich habe nur zweimal Pellets gegeben, einmal am Anfang und dann vor ein paar tagen als mir die Maden aufgefallen sind.
ich habe die Maden so gut es geht entfernt, das Futter aber eben leider auch. Ich habe jetzt gestern ein paar Pellets vergraben, und heute waren mal noch keine Maden dran. Mal abwarten.
Fütterst du die Pellets? Wenn ja was sind deine Erfahrungen damit?
Bei meiner ersten Box habe ich keine benutzt und die Läuft eigendlich gut....
Grüße Cornex
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 186
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Maden und Wurmfutter

Beitrag von Worma » Fr 14. Jun 2019, 14:09

Ich füttere die Pellets, bin aber in der Menge und Häufigkeit eher zurückhaltend.Die Judels bekommen etwa alle 2 Wochen einen gestrichenen Esslöffel voll auf der Oberfläche verteilt. Das sind dann die Stellen, wo sich mit Vorliebe der Schimmel breit macht. :(

Ich verzichte trotzdem nicht darauf, denn in Berichten kann man lesen, dass sich Mangelerscheinungen auch erst nach Jahren zeigen können. Und dann eine Population wieder fit zu bekommen, stelle ich mir schwierig und langwierig vor.
Viele Grüße
Worma
Cornex
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 40
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 11:41
Wormery: DIY Wormery

Re: Maden und Wurmfutter

Beitrag von Cornex » So 23. Jun 2019, 11:35

Also so wie es aussieht ist die Pellets leicht vergraben der Schlüssel zum Erfolg. Die Maden sind komplett verschwunden.
Cornex
Antworten