Mulchen...

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Mulchen...

Beitrag von Wurmmama »

Da wir ja nun bald umziehen *freu*, komme ich in den Genuss, mich auf knapp 900qm austoben zu koennen.

Komposter ist schon umgezogen (musste einfach sein!) und voll. Neuer Lattenkomposter ist auch voll. Jetzt teste ich noch Estrichmatten auf Komposterfaehigkeit. 2x1 m zwei Stueck und dann als runder Komposter. Im Garten habe ich vier Stueck 1 x 0,8m an den Seiten zu viereckigen Komposter mit Kabelbindern zusammengebastelt, die beulen schrecklich aus, ist also nicht das Wahre. Dann habe ich noch ne kaputte Plastikregentonne, die ich wohl mit Loechern versehen und zum Wurmkompost umfunktionieren werde.

Mein erstes Experiment sind Kartoffeln unter Heu, dass ich ja nun in groesseren Mengen haben kann. Ansonstn habe ich muehsam Erde fuer Gurken, Sonnenblumen, Tomaten, Stangenbohnen, Zuccini, Kraeuter etc. freigelegt. Hier ist alles verunkrauteter Rasen und dazu noch Lehmboden, also alles andere als leicht (wave) ueberall habe ich geschnorrten Rasenschnitt und altes Heu aufgelegt, allerdings erst mal sehr duenn, damit ueberhaupt was keimt.
Mal sehen, ob es was mit den Kartoffeln wird. Auf jeden Fall sind ein paar Babynacktschnecken drunter. Ich gehe abends nach dem Giessen kurz durch und sammle die fuer die Huehner :P also hier wird alles verwertet.

experimentierfreudige Gruesse
wurmmama
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: Mulchen...

Beitrag von Wurmbär »

Au weiah ...

vieeeeeeeeeeeeeeeel Durchhaltevermögen und Erfolg ...
Da hast Du noch einiges an Arbeit vor Dir ... aber Du schaffst es bestimmt.
Die lehmhaltige Erde liebt bestimmt den Wurmhumus und vielleicht etwas Sand und Ton?

Gutes Gelingen
Wurmbär
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Mulchen...

Beitrag von Wurmmama »

Da ich wahrscheinlich als Einstreu fuer die Huehner u.a. Sand nehmen wer, trifft sich dein Vorschlag ganz gut. Beim Bentonit bin ich mir nicht ganz sicher, da Lehm an sich ja schon gut Wasser haelt. Oder hat das noch ne andere Wirkung? Oder meinst du Urgesteinsmehl?
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: Mulchen...

Beitrag von Wurmbär »

Viel Sand und noch mehr Humus und Mulchmaterial.
Ton kannst Du vergessen, sorry ... aber Gesteinsmehl in Maßen ist immer gut ...
Meine Mutter hat mit Sand einen echt guten und lockeren Boden hinbekommen.

Irgendjemand ist hier mal permakulturmäßig vorgegangen. Das war Utawurm (ein paar Beiträge weiter vorne im Thread) und es ist etwas was mich auch reizen würde ...

Gruß
Wurmbär
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Mulchen...

Beitrag von Wurmmama »

Mich auch, ist aber etwas komplizierter.

Fuer etwas anderes suche ich gerade nach der ultimativen Loesung ;) Ich habe jetzt muehsamst Streifen von jeweils ca. vier Metern Laenge und ca. Vierzig Zentimetern Breite in den grauenhaften Rasen gekratzt. Den dabei angefallenen Biomuell habe ich neben dem schmalen Beet auf die komplette Laenge selbigen abgelegt. Nun habe ich da einen kleinen Wall, den ich ordentlich gewaessert habe, in der Hoffnung, das Zeug moege in der Sonne verbrennen :) Nun habe ich eine tolle Idee dazu: Den Wall ordentlich mit Zeitung abdecken, nochmal ordentlich waessern, bissl Blumenerde drauf und irgendwas säen. Nur was? Es sollte schnell keimen - bevor sich das olle Gras unter der Zeitung selbst reanimiert - und schnell eine geschlossene Pflanzendecke bilden. Meint ihr, dazu wuerde Kresse taugen? Oder etwas anderes, wo ich nicht drauf komme? Ich hab auch noch ein paar Buschbohnensamen gefunden, wuerden die auch gehen? Kartoffeln will ich nicht setzen, erstens habe ich auf dem gesamten Grundstueck bestimmt sechs Kilo verteilt und ausserdem stehen in der Naehe Tomaten, ist wohl nicht so guenstigin Nachbarschaft.

unentschlossene Gruesse
Wurmmama
wurmige Grüße
Wurmmama
utawurm
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 157
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 08:04

Re: Mulchen...

Beitrag von utawurm »

hallo wurmmama,

glückwunsch. oh bin ich neidisch - genieße es.
kann gar nicht groß genug sein.
durch die pappe und zeitung kommt so schnell nichts durch. ich hab bohnen und radieschen immer gleich mit erfolg drauf gebracht. nach der radieschenernte kann das laub gleich als mulch bleiben. aber auch schnittsalat geht gut. funktioniert sogar auf dem balkon, habe schon 2 mal geerntet. studentenblumen und ringelblumen und kaputinerkresse oder auch mais und erbsen. geht ganz leicht.

die wurzeln der neuen pflanzen von oben sind stärker als gras von unten - und wenn nicht, neue nasse pappe drauf und wieder erde. vorher mähen und gleich als mulch wieder oben auf ist auch noch super. fang bloß nicht an zu buddeln, das machen die untermieter unterm rasen ganz gern für dich und viel gründlicher.

lehmboden wird nach 2 jahren ganz super locker, durch kartoffeln auf gras und unter heu noch schneller.

kürbis geht auch gut. kannst dann unter die blätter auch flächenkompostieren.

ich warte noch auf meinen garten, habe schon post, muss noch ein wenig warten, weil noch nicht richtig beräumt.

vlg utawurm
Benutzeravatar
Sophie0816
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 283
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Mulchen...

Beitrag von Sophie0816 »

Ich hab mal ne Frage zum Thema Mulchen.

Ich wohne in einem Mietshaus, wo vorne raus kleine Rasenflächen von Hecken umsäumt sind und ich habe Lust dort das Mulchen auszuprobieren, unter der Hecke, um das Bodenleben zu verbessern.

20200106_151745.jpg
20200111_140629.jpg

Als Mulchmaterial hatte ich als Nährschicht den Indoorkompost gedacht, wie im Beitrag 'Indoorkompostierung ohne Würmer'. Als Deckschicht dachte ich an grobe Holzhäcksel, evtl mit Urin getränkt.

Kann ich da was falsch machen? Ich weiß nicht was das für eine Hecke ist, ob sie die Nährstoffe mag und braucht. Kann die auch eingehen?
Nicht das es Ärger mit der Hausverwaltung gibt. Grundsätzlich hab ich die Zustimmung das ich mich dort ausprobieren darf.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Sophie0816 am Sa 11. Jan 2020, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 469
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Mulchen...

Beitrag von Eberhard »

In der genannten Konstellation kannst Du da nichts falsch machen, es sei denn, jemand stört sich an Holzhäckseln. Manchen stört ja auch schon der Geruch vom nachbarschaftlichen Grillen.

Die Zusammenstellung ist gut gewählt. Der Kompost könnte nur insofern falsch sein, wenn dessen pH-Ausrichtung nicht mit jener der vorhandenen Pflanzen zusammen passt. Überwiegend aber ist neutral richtig.
Kahler Boden kann immer Futter gebrauchen.

Kompost auf den Boden aufgelegt oder oberflächlich eingearbeitet heißt Fütterung des Bodenlebens in naturgemäßer Form. Die Holzhäcksel selber sind stabiler und langlebiger. Sie decken die aktive Verwertungszone ab und schützen vor Wind, UV-Strahlung. Sie schützen bei Kälte und Hitze und halten Boden in gleichmäßigeren Temperaturzonen und helfen da auch beim Wasserhaushalt. Nicht zuletzt: Die meisten (sogenannten) Unkräuter sind Lichtkeimer. Mit Mulch werden deren Keimbedingungen verschlechtert.

Da Du gerne probierst: Du könntest auch am Rasen testen und Dir da eine Vergleichsfläche vornehmen.
Fachliche Grundlagen: Elaine Ingham - Vortrag: Einblick ins Bodenleben
Im Verlaufe des Vortrages kommt da auch Golfrasen vor.
Dazu dann => Komposttee
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Sophie0816
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 283
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Mulchen...

Beitrag von Sophie0816 »

Danke Eberhard, für deine Einschätzung. Das hilft Unsicherheiten zu nehmen.

Das Thema Rasen ist auch in Arbeit, nur noch nicht hier thematisiert. Orientiert hab ich mich da bisher am YouTube-Video von TriaTerra zum Thema Rasen.
Ich bin schon ganz gespannt und total glücklich, dass die Hausverwaltung mir da ein okay für gegeben hat.

Grüße Anja
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Mulchen...

Beitrag von Pfiffikus »

Sophie0816 hat geschrieben: Sa 11. Jan 2020, 15:03 Ich weiß nicht was das für eine Hecke ist, ...
Die sieht aus wie Liguster.
(Giftig! Kleinkinder bitte daran hindern die schwarzen Früchte zu vernaschen!)


Pfiffikus,
der keinerlei Probleme sieht, wenn dort gemulcht wird
Antworten