Ernährung

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Ernährung

Beitrag von Eisbaer »

Hi Wurmmann, hast Du schon die Pilzkiste bestellt?
Hast Du schon angerufen ob man mit Wurmhumus mehr erreichen kann?
Ich habe mir da schon ein austauschprogramm überlegt . Es ist ähnlich der Wurmkiste - Ich nehme einfach die eine Hälfte raus und befülle mit neuem Substrat, dann müsste der Pilz herüberwachsen und man kann nach der Ernte die andere Seite neu befüllen....
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Ernährung

Beitrag von Wurmmann »

Ah danke für die Erinnerung! Mache ich jetzt sofort. So viel zu tun....

Edit: Habe gerade eine kleine Kiste weisse Champignons bestellt und angerufen. Der herr war sehr diplomatisch und meinete Wurmhumus könnte nicht schaden, aber er weiss nicht ob es was bringt. Ich werde auf jeden Fall die halbe Kiste mit Wurmhumus bestücken.
PS: Nur €2,95 Versandkosten!! Wie machen die das?
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Ernährung

Beitrag von Hochbeet »

Wurmmann hat geschrieben:Ah danke für die Erinnerung! Ich werde auf jeden Fall die halbe Kiste mit Wurmhumus bestücken.
Wie ist des Experiment mit dem Wurmhumus ausgegangen?

Hat schon jemand eine Idee, den Erntezeitraum zu verlängern?
Wurmmann hat geschrieben:PS: Nur €2,95 Versandkosten!! Wie machen die das?
Ich haben überhaupt kein Porto bezahlt.

Gruß
Hochbeet
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Ernährung

Beitrag von Wurmmann »

Ich werde die Box heute in den wärmeren Raum stellen und dann sollten die Pilze spriessen!
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Ernährung Kartoffeln und Lauch

Beitrag von Hochbeet »

Ich komme nicht ganz mit dem empfohlenen Futter in der FAQ auf der HP klar:
Aber ich nehme folgendes an:

Optimal sind gekochte Kartoffeln + davon die (gekochte) Kartoffelschale
zu Vermeiden ist die rohe Kartoffelschale, bzw. die rohe Kartoffel selbst -> richtig?

Lauch = Porree, wenn der gekocht ist, und nicht mit Essig und Öl angemacht ist, dürfte der doch unter Optimal und nicht unter Nur in kleinen Mengen fallen -> richtig?

Wie sieht es im Herbst, wenn die Tomaten- Bohnen- Erbsenstöcke rausmüssen damit als Futter aus? Oder auch mit Gewürzstöcken: Salbei, Majoran, Basilikum, Petersilie etc. ist das als Futter geeignet?

Gruß
Hochbeet
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Asche?

Beitrag von Hochbeet »

Vielleicht ein doofer Einfall:
Kann ich die Würmis mit Asche eines Holzofens (nur Hartholz und Weichholz, keine Kohle) füttern?
Und wenn ja, muss ich dafür auf die Kartonagenfütterung verzichten?

Gleich noch ein anderer Einfall:
- Zigarettenasche (+Reste von Zigaretten +deren Filter)
- Zigarrenasche (+Reste der Zigarren)
- Pfeifentabakasche??

Geht das alles?

Gruß
Hochbeet
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Ernährung

Beitrag von Wurmmama »

Nikotin ist ein sehr starkes Gift. Wenn ich irgendwelches Getier, was nichts auf meinen Pflanzen zu suchen hat, umbringen will, verwende ich Nikotinsud. Kippen in Wasser liegen lassen und dann mit dem Sud gießen und sprühen. Aufgrund dieser todbringenden Wirkung würde ich mich hüten, die Jungs damit in Kontakt zu bringen.
wurmige Grüße
Wurmmama
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Ernährung

Beitrag von Eisbaer »

Auf einer Feier hatte ein Kollege mal aus versehen den Tagesfang an kleinen Krebsen, die zu Versuchszwecken für eine Doktorarbeit dienen sollten, mit nur einer Kippe getötet . Das Ganze auf ein ca. 120 Liter Becken :shock:
nur soviel dazu.
Kippen können wohl auch tödlich für Babys wirken ich weiss nur nicht in welcher Dosis.

Bei den Kartoffeln ist es so, dass die Schalen aufgrund des super Düngers direkt vor Ort anfangen zu keimen, das unterbindest Du mit abkochen.
Bei den anderen Sachen muss ich vorerst passen. ICh denke da die Würmer ja nicht selbst das Material fressen, sondern nur den Ausscheidungsrest der Mikroorganismen , müsste sofern nichts giftiges dabei ist, eine Eingewöhnungsphase mit wenig Futter der betroffenen Sorte ausreichen.
Oder wie seht Ihr anderen das?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Ernährung

Beitrag von Wurmmann »

Nikotin auf keinen Fall! Über Holzasche habe ich nur schlechtes gehört (Schwermetalle, etc), ich rate davon ab, kann aber nicht aus eigener Erfahrung sprechen.
Bei allem anderem stimme ich Eisbaer zu: Kleine Mengenn ausprobieren und die Mengen langsam erhöhen.

Frohe Ostern!
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Ernährung

Beitrag von Eisbaer »

HI All
Ostern ist vorrüber.
Wir hatten einen Gärtner am Haus. Wir haben billigste Gartenerde gekauft und auf dem Rasen ausgebreitet. :D Ich habe noch nie Würmer zuvor flüchten gesehen , aber da war es anscheinend so. :shock:
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
gruß Eisbaer
Antworten