Wurmversammlung im Auffangnetz

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 162
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmversammlung im Auffangnetz

Beitrag von SuMiXaN »

Wurmtraum hat geschrieben: Fr 23. Aug 2019, 05:56 Was ich bisher noch nicht gemacht: den Inhalt in den Kisten umgraben. Sollte man das hin und wieder mal machen ?
Das sollten die Würmer selbst erledigen sofern noch irgendetwas von Interesse (Futter) für sie dort unten vorhanden ist. Ich würde nicht die ganze Kiste umgraben sofern kein Verdacht auf ein Problem besteht. Man kann aber ruhig mal eine Stichprobe nehmen um die Feuchtigkeit und den Geruch zu kontrollieren.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmversammlung im Auffangnetz

Beitrag von Wurmtraum »

Sollte ich da dann mitten drin ein Loch ausheben oder eher am Rand mal bis zum Boden graben?
Fasst ihr da direkt mit der Hand rein oder ist es besser einen Handschuh zu verwenden?
Wie oft macht man denn solche Stichproben?
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 162
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmversammlung im Auffangnetz

Beitrag von SuMiXaN »

Ich mach das manchmal wenn mir die Oberfläche trocken oder nass vorkommt oder ich sonstwie den Eindruck habe das etwas komisch ist. Selbst mach ich das mit bloßen Händen, mal am Rand, mal mittendrin, je nach Situation. Es wird empfohlen de Kokons nur mit Handschuhen anzufassen weil man ihnen durch die direkte Berührung schaden könnte. Wenn man lange Fingernägel hat könnte man dabei vllt. einen Wurm verletzen.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Wurmversammlung im Auffangnetz

Beitrag von Pfiffikus »

Wurmtraum hat geschrieben: Fr 23. Aug 2019, 05:56 Da ich bei uns im Baumarkt nur die 40 x30x 22 c, bekommen habe, nahm ich hier 2 St. und startete meine Wurmzucht. Später erst kaufte ich gebrauchte Kisten mit 40x30x12 cm.
Eine ähnliche Entwicklung hat es bei mir genommen. Die großen Kisten waren mir einfach zu unhandlich. Heute wird anderes Gerümpel drin aufbewahrt, aber keine Würmer mehr.

Frage mal beim Bäcker oder beim Gemüsehändler nach solchen Kisten. Die Seiten werden mit Panzertape verschlossen, das hält mehrere Jahre.
Kisten_3381.jpeg
Kisten_3382.jpeg

Die untere Kiste, in der der Wurmtee gesammelt wird, erhältst Du beim Fleischerfachgeschäft Deines Vertrauens. Den Hahn musst Du selbst einsetzen.


Pfiffikus,
bei dem sich diese Konstruktion nach diversen anderen Fehlversuchen sehr bewährt hat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten