Neue Würmer

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Bea
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:20
Wormery: None (yet)
Wohnort: Costa Blanca, Spanien
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von Bea »

So, habe ein Bild. Sieht doch ganz wohlgenährt aus, der Junge.
Habe den Würmern auch noch etwas frische Pferdekacke gegeben (paar Monate alt), mal sehen, was sich tut. Sind ja nicht so viele Würmer, ca. 30 oder 40, das dauert sicher ein bisschen, oder?
Gruß Bea
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
En casa de herrero cuchillo de palo.
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von KrabbelPhi »

Bea hat geschrieben:Sind ja nicht so viele Würmer, ca. 30 oder 40, das dauert sicher ein bisschen, oder?
Hallo Bea,

in der Regel startet man eine Wurmfarm mit ca. 1000 Exemplaren. Als grobe Faustregel geht man davon aus, daß ein Wurm im Optimalfall ca. 50% seines Körpergewichts täglich an Nahrung umsetzt. Das hält sich bei Dir dann schon in überschaubaren Grenzen.

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Bea
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:20
Wormery: None (yet)
Wohnort: Costa Blanca, Spanien
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von Bea »

Hm, mehr als 30 oder 40 werden es erst mal nicht sein. Wie schnell vermehren die sich denn? :mrgreen:
Leider konnte ich mit meinem Nachbar nicht mehr als diese Zahl aus dem Schlick im Gänsestall rauspulen - stank ganz gut da....
Gruß Bea
En casa de herrero cuchillo de palo.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von Wurmmann »

Leider konnte ich mit meinem Nachbar nicht mehr als diese Zahl aus dem Schlick im Gänsestall rauspulen - stank ganz gut da....
Also, wenn die Temperaturen etwas steigen, liefern wir auch nach Spanien :)
(Ich brauche dringend ein "Wink-mit-dem-Zaunpfahl" Smiley) :D
Bea
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:20
Wormery: None (yet)
Wohnort: Costa Blanca, Spanien
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von Bea »

Ich warte damit noch ein bisschen. Mein Nachbar, von dem ich die Würmer habe, hat gesagt, die vermehren sich wie die Karnickel... :mrgreen:
En casa de herrero cuchillo de palo.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von Wurmmann »

Das stimmt auch :D
StephanImkert
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 67
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 10:38

Re: Neue Würmer

Beitrag von StephanImkert »

Guten Morgen,

Gibt es da irgendwelche belastbaren Zahlen, wie viele Junge in welchen Abständen aus wie vielen Kokons schlüpfen?
Gesetzt den Fall mit 30 Würmern starten, gute bis optimale Bedingungen....

Ich habe was von 1 - 3 Kokons pro Wurwoche, 1 - 5 Würmchen pro Kokon, 90 - 120 Tage bis zum Schlupf gelesen.

Wäre ja dann bei halber Kraft: 20 * 2 * 15 Wochen die ersten Schlupfaktionen mit 400 Würmern nach 3 1/2 Monaten????? Bei nochmal 3 1/2 Monaten exponential steigend wegen der erreichten Geschlechtsreife.....

Grau ist alle Theorie :roll:
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Neue Würmer

Beitrag von KrabbelPhi »

StephanImkert hat geschrieben:Gibt es da irgendwelche belastbaren Zahlen, wie viele Junge in welchen Abständen aus wie vielen Kokons schlüpfen?
Hallo Stephan,

diese Frage wird vermutlich öfter gestellt, ich habe deshalb hier ein neues Thema eröffnet.

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Neue Würmer

Beitrag von Flomax »

@Stephan

.... ja so ist es - alle Theorie ist grau!!! Wenn dem wirklich so wäre, dann würden meine Boxen mit insgesamt 6000 Stk. Würmern als Startpopulation nach nun gut einem dreiviertel Jahr aus allen Nähten platzen!!!! Dem ist aber nicht so!!

Wie die Vermehrung sich in meinen Systemen in Wirklichkeit abspielt, das werde ich ab Januar 2011 eruieren, denn dann starte ich jede Box mit abgewogenen - nicht abgezählten - Würmern.

Aus dem Gefühl heraus muß ich Deine Zuwachserwartung gewaltig bremsen!!! :-)

Erstens stimmen Deine Zahlen nicht ganz:
- Geh mal von einem Kokon/Woche/geschlechtsreifem Wurm aus
- nur von einem schlüpfenden Wurm/Kokon
- vom Schlüpfen des Wurmes bis zur Geschlechtsreife brauchen die Würmer ca. 12 Wochen (3 Monate)
(wobei alle diese Angaben nur Circa-Werte sind und von Dendros zu Eisenia Foetida schon schwanken)

Zweitens kommt es immer darauf an wie groß ist die Wurmfarm bei welcher Startpopulation und wieviel Futter wird angeboten und wie sind die Bedingungen (wohl niemals optimal!!)

Drittens kommt noch der Effekt hinzu, daß die Wurmpopulation kurz nach dem Einsetzen in ein neues Substrat erst einmal gewaltig abnimmt! Das hat damit zu tun, daß die Kokonablage durch die Störung von Transport und Umsetzung ins neue Substrat erst einmal eingestellt wird, und daß viele Würmer die Umstellung nicht überleben.
Erst die Generation die im neuen Substrat schlüpft hat sich 100% aklimatisiert!

Aber ich will Dich nicht entmutigen - fang einfach mal an und beobachte die Vermehrung selbst!!! Eine vernünftige Startpopulation sind ca. 1000 Stk.

Gruß
Flomax
Antworten