Wie die Jungfrau zum Kinde

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Wurmtraum »

Ich hatte meine Würmlein, als es letztes Jahr so heiß auf´m Balkon wurde einfach ins Wohnzimmer gestellt.
Nach dem sie sich in der Eurobox eingelebt haben konnte ich auch schon nach kurzer Zeit einen Deckel auflegen damit eine Flucht erschwert werden soll. Kaum einer war damals ausgebüchst.
Enchy´s hatte ich nur wenn es mehr Obst zu futtern gab was dann an der Fruchtsäure lag.
Im Gartencenter hab ich mir dann einen kleinen Sack mit 5 Kg ganz feinem Gartenkalk geholt und seit dem ich regelmäßig diesen fein über das Futter streue haben sich die Enchy´s minimiert.
Auch hilft der Gartenkalk den Würmern innerlich um Säuren abzubauen und perschnurartige Verformungen an den Enden vorzubeugen. Würmer kapseln Gifte und Säuren innerlich ab und dann schauen die Würmer verkrüppelt wie eine Perlenschnur aus.
Wenn du also schon zu Beginn immer regelmäßig etwas oben auf das Futter streust, dann hilft das auch der Wurmgesundheit und somit auch natürlich der Vermehrung.
Ichimoku
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Mai 2020, 20:44
Wormery: None (yet)

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Ichimoku »

Wurmtraum hat geschrieben: Mo 8. Jun 2020, 06:28 Ich hatte meine Würmlein, als es letztes Jahr so heiß auf´m Balkon wurde einfach ins Wohnzimmer gestellt.
Nach dem sie sich in der Eurobox eingelebt haben konnte ich auch schon nach kurzer Zeit einen Deckel auflegen damit eine Flucht erschwert werden soll. Kaum einer war damals ausgebüchst.
Enchy´s hatte ich nur wenn es mehr Obst zu futtern gab was dann an der Fruchtsäure lag.
Im Gartencenter hab ich mir dann einen kleinen Sack mit 5 Kg ganz feinem Gartenkalk geholt und seit dem ich regelmäßig diesen fein über das Futter streue haben sich die Enchy´s minimiert.
Auch hilft der Gartenkalk den Würmern innerlich um Säuren abzubauen und perschnurartige Verformungen an den Enden vorzubeugen. Würmer kapseln Gifte und Säuren innerlich ab und dann schauen die Würmer verkrüppelt wie eine Perlenschnur aus.
Wenn du also schon zu Beginn immer regelmäßig etwas oben auf das Futter streust, dann hilft das auch der Wurmgesundheit und somit auch natürlich der Vermehrung.
Danke Wurmtraum für deine Tips.
Die Würmer sind in durchsichtigen IKEA Boxen …. nach wie vor ohne Deckel, aber mit Hanfmatte. Bis jetzt habe ich noch keinen Wurm ausserhalb der Box gefunden.
Hinter meinem Bad ist noch eine Kammer ohne Fenster - also auch tagsüber dunkel. Vielleicht ist die im Sommer am besten geeignet.
Feinen Gartenkalk + Urgesteinsmehl habe ich auch da, beides werde ich jetzt mal geben. Abschnürungen habe ich nicht gesehen. Alle sind gleichmäßig glatt und haben eine schöne Farbe.
Ich hatte in den letzten beiden Wochen zum Gemüse auch noch Apfel + Bananenschale gegeben. Das passt also genau zu deiner Schilderung, daß es dann auch mehr Enchys gibt.
Ichimoku
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Mai 2020, 20:44
Wormery: None (yet)

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Ichimoku »

Rund und fett gefressen wuseln alle durch die Boxen.
Gestern habe ich 1 EL Urgesteinsmehl gefüttert. Ich war etwas überrascht, daß da auch viele große Krümel drin sind. Vielleicht lösen die sich durch die Feuchtigkeit ja noch auf. Wenn nicht, verbessern sie ja am Ende die Qualität vom Wurmhumus.
Seit gestern gibt es in der ersten Box viele Fruchtfliegen, in der zweiten Box sind gar keine, obwohl ich das gleiche gefüttert hatte (Gemüse, Apfel, Banane)
In den nächsten Tagen soll es schwül und heiß werden …. ich werde erstmal kein Obst mehr füttern. Es liegt in jeder Box eh noch ein halber Apfel. Von den Bananenschalen ist kaum noch etwas zu sehen …. kein Wunder, daß die so fett geworden sind :D
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 292
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Kolinahru »

gefrohrene Kartoffelschalen füttern ist auch eine Idee zum Abkühlen während der schlimmsten Zeiten.
Ichimoku
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Mai 2020, 20:44
Wormery: None (yet)

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Ichimoku »

Kolinahru hat geschrieben: Do 11. Jun 2020, 19:42 gefrohrene Kartoffelschalen füttern ist auch eine Idee zum Abkühlen während der schlimmsten Zeiten.
Da muss ich bei 30° aber sehr große Mengen füttern, denn die tauen ja sofort auf, dann ist nach 5 Minuten der Effekt wieder verflogen
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 292
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Kolinahru »

Wenn man gleich ein halbes Kilo obendrauf gibt und das ganze etwas giesst müsste sich kaltes Wasser in die obersten Schichten der Wurmfarm verteilen- und eine Andere Idee hätte ich auch noch zum Kühlen: einen oben offenen Topf mit Wasser in die Mitte stellen, die Farm auflassen und Wasser reinfüllen, durch die vErdunstungskälte müsste es etwas kühler werden :)

Und gefrohren sind die ja eh, also kann ich sie auch einfach reintun :)
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Worma »

Kolinahru hat geschrieben: Sa 13. Jun 2020, 15:36 - und eine Andere Idee hätte ich auch noch zum Kühlen: einen oben offenen Topf mit Wasser in die Mitte stellen, die Farm auflassen und Wasser reinfüllen, durch die vErdunstungskälte müsste es etwas kühler werden :)
Theoretisch klappt das schon. Je nach Neugier deiner Judels können sie da aber auch ein Bad nehmen und ich bin nicht sicher, ob ihnen das immer so gut bekommt.
In den heißen Zeiten leg ich verschlossene Schraubgläser mit eiskaltem Wasser in die Kiste, das hilft auch. Die Judels halten sich vorzugsweise direkt am kalten Glas auf, können aber nicht reinkriechen :P
Ichimoku
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Mai 2020, 20:44
Wormery: None (yet)

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Ichimoku »

Ich habe die "nasse" Hanfmatte oben drauf, die produziert erstmal ausreichend Verdunstungskälte. Darüber reguliere ich auch die Feuchtigkeit im Substrat, das klappt inzwischen ganz gut.
Nachdem die Würmer sich rund und fett gefressen haben, werden sie gerade megalang.
Insgesamt freue ich mich über die Entwicklung ….. ich habe ja erst vor 4 Wochen angefangen.
Ichimoku
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Mai 2020, 20:44
Wormery: None (yet)

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Ichimoku »

Alter, die poppen inzwischen rund um die Uhr und die meisten haben diesen xyRing.
Alle sind dick, fett, lang und dunkelrot. Die Temperatur im Substrat beträgt lauschige 19° - 25° und ich habe die Feuchtigkeit etwas erhöht, weil mir aufgefallen ist, dass die meisten Würmer dort sind wo es matschig, glitschig und gammelig ist.
Ich habe den Eindruck, daß meine Farm einen riesigen Srung nach vorne gemacht hat, seit ich jede Woche das Urgesteinsmehl füttere. Das kann aber natürlich auch Zufall sein, weil zeitgleich die Luftfeuchtigkeit und die Temperaturen zugenommen haben.
Die Boxen sind nach wie vor ohne Deckel, aber mit einer Hanfmatte abgedeckt .... und bis jetzt ist kein Wurm geflüchtet. Hoch im Kurs stehen Kartoffelschalen, Tomaten, halbe Äpfel, Blätter von Kohlrabi und gekochte Nudeln (die waren weg wie nichts).
Eine Frage habe ich an euch: wenn die Kokons abgelegt werden, wie viele Tage dauert es in etwa bis die Miniwürmchen schlüpfen?
VG Ichimoku
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 292
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Wie die Jungfrau zum Kinde

Beitrag von Kolinahru »

Bei mir so eine bis zwei Wochen? Kann ich schlecht sagen. Ich könnte dir sogar ein Video schicken, von einem Wurm im Kokon mit Puls. Ich hab ja Glaswände
Antworten