S.O.S. aus der Wurmkiste

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
HumusSapiens
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 07:27
Wormery: None (yet)

S.O.S. aus der Wurmkiste

Beitrag von HumusSapiens »

Liebe Freund*innen der gepflegten Abfallverwertung,

nachdem ich anfangs das Gefühl hatte, dass meine Wurmkiste gut angelaufen ist, sieht die Lage jetzt ziemlich schlecht aus. Vielleicht weiß ja von euch jemand Rat...

Ich habe seit gut einem Monat eine Kiste von Wurmkiste.at. Anfangs hat alles gut funktioniert, ich habe die Startpopulation eingesetzt, die sich dann fröhlich in der Hanfmatte und in der ganzen Kiste tummelte. Mit Beginn der Fütterung wanderten die Wurmis dann mehr nach unten und zu den Seiten, es waren aber immer recht viele zu sehen. In der ersten Zeit habe ich sehr vorsichtig gefüttert und hatte den Eindruck, dass das Futter gut umgesetzt wird (gemäß der Anleitung immer max. eine Schicht von 4cm frischen Biomüll).

Es schien in der Kiste recht feucht gewesen zu sein (immer sehr viele rote Hornmilben unterwegs). Ich habe die Kiste dann regelmäßig gelüftet. In der Wurmteetasse befanden sich meist einige Tropfen (und jede Menge Springschwänze). Zeitweise waren massig Enchyträen zu sehen, ich habe dann Mineralmischung gegeben, es sind aber noch eine ganze Menge drin gewesen.

Mit der Sommerwärme kam dann der Schimmel (weiß), ein großer Fleck auf der Hanfmatte und auch auf der Abfallschicht einige Herde. Das war der Punkt, an dem ich merkte, dass ich zu viel gefüttert habe. :? Die Wurmis befanden sich zu diesem Zeitpunkt auch nur noch am Rand und der ein oder andere startete auch schon einen Fluchtversuch.

Ich nahm also alles an Schimmel und auch den Großteil des Abfalls raus, sodass davon nur noch ein bisschen in der Kiste blieb. Die Hanfmatte musste auch weg. Abgedeckt habe ich dann mit einigen angefeuchteten Kartonschnipseln. Die Kistenbewohner sahen erstmal erleichtert aus und trauten sich nun auch wieder in mittlere Gefilde. Seitdem (ca. 5 Tage) habe ich nicht mehr gefüttert.

Nach einigen Tagen fingen dann leider auch die Kartonschnipsel an zu schimmeln. Die Würmer halten sich am Rand. Ich bin planlos, wie es weitergehen soll und möchte die Würmer endlich aus ihrer misslichen Lage befreien. Was kann ich tun? Den ganzen Inhalt raus, Würmer aussortieren und in neues Substrat setzen? Oder was fällt euch sonst noch ein?

Meine Wurmis und ich würden uns über eure Tipps freuen!
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 292
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: S.O.S. aus der Wurmkiste

Beitrag von Kolinahru »

versuch mal alte Blumenerde oder Kokoserde oder Zeitungen. Alte Blumenerde hat bei mir die Kiste gerettet :)
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 292
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: S.O.S. aus der Wurmkiste

Beitrag von Kolinahru »

Einfach drauflegen, die Judels retten sich da rein und sind dann halt erstmal in der Bumenerde. Wichtig: Keine neue Kaufen. Am besten jemanden fragen ob er welche über hat, mit alten Pflanzen ist am besten.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: S.O.S. aus der Wurmkiste

Beitrag von Trulllla »

Es gibt aber auch welche unter uns, die das vergammelte Futter entfernen.
Im Zweifelsfall ist man damit auf der sicheren Seite.

Dein Nick ist klasse! :D
HumusSapiens
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 07:27
Wormery: None (yet)

Re: S.O.S. aus der Wurmkiste

Beitrag von HumusSapiens »

Danke erstmal für eure Tipps! Ich hab noch einen großen Teil des Futters entfernt und eine Schicht Erde draufgegeben. Viel ist nicht los in der Kiste... Habe nochmal Hanfmatten bestellt, wenn die Judels sich daraufstürzen, kann man ja ganz gut sehen, wie es so um die Population steht.

Wenn alle Stricke reißen, dann kann ich bestimmt ein paar Würmer von befreundeten Kistenbesitzern abzweigen. Ich hoffe aber eigentlich, dass sich die jetzige Population wieder erholt.

Wann würdet ihr wieder mit dem Füttern anfangen? Und was wäre dann einguter Leckerbissen für den Neustart? Es ist immer noch so, dass sich nur wenige Würmer in der Mitte der Kiste aufhalten. Viele sind langgestreckt am Rand - was könnte das bedeuten?
Antworten