tote würmer und durchmischen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

tote würmer und durchmischen

Beitrag von Blub »

Also ich hatte die letzten Tage einige tote Würmer.
Erst heute hab ich wieder so zwei - drei draus geholt.
Nun hatte ich auch abgeschnürte würmer entdeckt und den Verdacht auf zu viele Sprossen/Eiweis oder überfüttert.
Oder zu nass, ka. Es roch nicht faulig, also es stank nicht, es roch wie Aquarium.

Jetzt hab ich viel Pappe unter gemischt. Kann ich noch irgendwas machen oder nur abwarten?
Wieviele tote Würmer sind eigentlich normal?
Also es flüchten keine und sie legen eier und man findet mini-würmer.

Und ist das vlt schlecht, das substrat die ersten cm durchzumischen?
Bekommen die würmer da vlt Probleme, durchs durchmischen. bzw wegen den Eiern?

Danke in Vorraus
Benutzeravatar
Wurmofant
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 128
Registriert: So 22. Dez 2019, 17:21
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Bayern

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Wurmofant »

Handschuhe anziehen und behutsam durchwühlen hatte bei mir keine negativen Folgen. Sollte man aber wohl nur nach Notwendigkeit und generell selten machen - ist schließlich ein Erdbeben Stufe 10+, da steht niemand drauf.
Denk nicht mal an Flucht (bat)
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 162
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von SuMiXaN »

Hiho,

Bin Angler und durchsuche mein Substrat regelmäßig nach schönen Würmern um sie einer Seebestattung zuzuführen. Das Umgraben macht ihnen eigentlich nichts aus. Aber man kann die Würmer zum Bsp. mit seinen Fingernägeln verletzen oder einen Kokon beschädigen. Handschuhe und allgemeine Vorsicht können dabei helfen.

Ich hab mal deine bisherigen Beiträge überflogen und du scheinst mir ein typtisches Anfängerproblem zu haben mit abgeschnürten und sterbenden Würmern. Ich hatte das Problem ebenfalls als ich angefangen habe und bin mir mittlerweile ziemlich sicher das es eine Kombination aus Transportstress und nicht perfektem Substrat ist. An meiner Fütterung hat sich seit dem Start der Wurmkiste nichts wesentliches geändert bis auf die Menge. Am Anfang gab es diese Probleme, mittlerweile bei mir nicht mehr. Ich hatte auch mal schöne große Würmer nachbestellt zum Angeln als ich bereits Erfahrung mit der Wurmkiste hatte, mein Bedarf an Würmern allerdings aktuell zu groß war für meine junge Wurmbox. Diese habe ich in neutrales Kokossubstrat von Wurmwelten zusammen mit dem Mitgeliefertem Wurmhumus gehältert und trotzdem starben die adulten Tiere nach und nach mit abgeschnürten Enden. Ich denke reifer Kompost könnte die Todesfälle abmildern, hab das aber nie mit bestellten Würmern getestet. Wenn ich bei mir ein paar Würmer umsiedel (z.B Start einer neuen Wurmkiste) nehme ich immer eine Mischung aus ihrem bisherigem Substrat und Kompost. Dabei gab es nie Probleme.

Gib ihnen Zeit und möglichst viel Ruhe, die adulten Tiere werden ihre letzten Tage und Wochen dazu nutzen deiner Wurmbox mit frischen Kokons auf die Sprünge zu helfen. Viel mehr wirst du nicht tun können. Es ist ärgerlich wenn viele sterben, aber positiv das sie einen neuen Lebensraum erobern dürfen. Viel Spaß mit deinen neuen Haustieren ;)

Gruß
SuMiXaN
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Blub »

Danke für deine Antwort
Stimmt, das hab ich schon mal gelesen, dass man am Anfang einer Wurmkisten-Geschichte gerne solche Probleme hat.
Ich mach mir wohl zu sehr sorgen ^^
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Pfiffikus »

Blub hat geschrieben: Fr 11. Dez 2020, 16:09 Und ist das vlt schlecht, das substrat die ersten cm durchzumischen?
Bekommen die würmer da vlt Probleme, durchs durchmischen. bzw wegen den Eiern?
Durchmischen - es reicht schon leichtes Auflockern - erleichtert die Sauerstoffzufuhr und das ist für die aeroben, für die Würmer keinesfalls schlecht. Es beugt Fäulnis vor.

Negativ ist, dass dabei einzelne Würmer verletzt, ja sogar getötet werden könnten. Für Kokons ist es auch gefährlich. Aber bei der Vermehrungsrate, die wir von den Wurmis kennen, ist das nicht weiter tragisch, die können diese Verluste wegstecken. Denn in unserer Wurmfarm gibt es keine Amseln, keine Igel und keine Hühner.


Pfiffikus,
der gerade bei solchen olfaktorischen Problemen auf reichlich Sauerstoffzufuhr achten würde
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Blub »

Danke für deine antwort
ich habe schon aus reiner neugier gern mal etwas rum gewühlt, und in letzter zeit paar mal papier unter-gemischt.
Man kann sie dabei sogar töten, so empfindlich sind die doch?
Dann werd ich das rumwühlen auf ein nötigstes begrenzen.
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Blub »

Also die Würmer sind schon seit recht genau nem monat in der kiste. wegen eingewöhnung, da müssten die ja schon etwas eingewöhnt sein.
Was sich geändert hat ist neben einer reichlichen Futtergabe inklusive vieler samen und sprossen, reichlich kartoffeln, dass ich die Wurmkiste hoch in die Wohnung stellte, weil es im keller mittlerweile sehr kalt wurde.
Ka, ob das vlt zu problemen geführt hat. Vlt durch die plötzliche Wärme und dann noch dem vielen Futter und Sprossen war es vlt etwas zu viel.
Vlt hab ich auch zu viel rum gewühlt, und dabei würmer verletzt.
Dazu noch das gesteinsmehl mit ungelöschtem Kalk, ka, vlt hat das auch was aus gemacht.
Vlt auch zu feucht. Mehr fällt mir auch nciht ein.

Vlt finde ich auch einfach tote würmer, weil ich danach suche?
Also es ist hier und da mal ein toter wurm, keine masse an toten würmern. die anderen schauen alle gut aus. irgendwann sterben die würmer halt mal, früher oder später, werden ja nicht ewig alt, was?
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Pfiffikus »

Blub hat geschrieben: Fr 11. Dez 2020, 22:20 Man kann sie dabei sogar töten, so empfindlich sind die doch?
Klar.
Wenn Du mit einer Schaufel gräbst und Du schneidest den Wurm entzwei, hat das schwere bis tödliche gesundheitliche Folgen. Wenn der Verlust des halben Körpers noch nicht tötet, dann vielleicht eine Sepsis.

Machst Du das mit einer Gabel, hast Du weniger Chancen, ein Exemplar aufzuspießen.


Pfiffikus,
der das lieber mit drückenden, schiebenden Bewegungen realisiert
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 162
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von SuMiXaN »

Der Umzug in eine wärmere Umgebung hat sicherlich eine Auswirkung auf deine Wurmkiste. Zum Beispiel fressen die Kompostwürmer bei höheren Temperaturen mehr. Die Vermehrung der Mikroorganismen nimmt zu, die Rotte beschleunigt sich usw. Dabei steigt auch der Bedarf an Sauerstoff für deine Kiste. Eine lockere Umgebung für die Würmer sowie eine gute Sauerstoffzufuhr durch entsprechende Luftlöcher sind von Vorteil.
Ich halte es für möglich, dass der Umzug ein paar angeschlagenen Würmern den Rest gibt. Denke mal hier gilt wie immer: Du hast etwas verändert (höhere Temperatur), also beobachten, nachdenken und (wenn nötig) eingreifen. Wenn es zu feucht wird und es riecht/stinkt dann mischt man Wellpappe oder so unter das Substrat (hast du ja schon gemacht) oder misch die oberste Schicht gut durch und lass den Deckel auf damit es ein bisschen trocknen kann und die Sauerstoffzufuhr besser wird (bei Tageslicht!).
Benutzeravatar
Blub
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 23:06
Wormery: None (yet)

Re: tote würmer und durchmischen

Beitrag von Blub »

Pfiffikus hat geschrieben: Fr 11. Dez 2020, 23:28
Blub hat geschrieben: Fr 11. Dez 2020, 22:20 Man kann sie dabei sogar töten, so empfindlich sind die doch?
Klar.
Wenn Du mit einer Schaufel gräbst und Du schneidest den Wurm entzwei, hat das schwere bis tödliche gesundheitliche Folgen. Wenn der Verlust des halben Körpers noch nicht tötet, dann vielleicht eine Sepsis.

Machst Du das mit einer Gabel, hast Du weniger Chancen, ein Exemplar aufzuspießen. ...
Achso, nein, ich mache das vorsichtig mit einen Fingern. Keinen Schaufeln oder (Mist)Gabeln, das ist eine mittlerweile 30l fassende wurmkiste, wo ich die ersten 3cm bisschen durchwühlt habe, und pappe unter zu mischen.
Antworten