Beratung für einen Anfänger

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Peterle
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Aug 2020, 18:38
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von Peterle »

Ich würde das Ganze echt mal lockerer sehen. Die meisten frischgebackenen Eltern echter Kinder sind auch erst einmal heillos überfordert und schieben furchtbar Panik etwas falsch zu machen, machen gerade deshalb erst einmal vieles falsch (wem ist das nicht schon so gegangen, dass man wenn das Baby geschrien hat, man der Reihe nach die wahrscheinlichsten Ursachen/Bedürfnisse durchgeklappert hat, und bis man die Liste durch hatte, war der Grund für das weiterhin anhaltende Schreien längst ein ganz anderer geworden?), und trotzdem wachsen und gedeihen die meisten Kinder zu stattlichen Menschen (den gesellschaftlichen Bodensatz lasse ich aussen vor, bei meinen Würmern rechne ich auch nicht mit Strassen- oder Beschaffungskriminalität).

Wenn in den ersten Wochen/Monaten einer frisch gestarteten Wurmkiste ein paar Dutzend Würmer über die Wupper gehen, bis sich das Ganze eingespielt hat, so what?
Ja, mir hat das bei meiner eigenen Box am Anfang auch nicht behagt (nachzulesen in meinem eigenen Thread), aber schlaflose Nächte hat mir das nie bereitet.
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

TheFool hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 19:44 Ach Minna,
ich verstehe Dich wirklich gut...ich rase durch die ganzen und manchmal (scheinbar?) widersprüchlichen Informationen... ja keinen Fehler machen!!!
Bisher habe ich nur zögerlich gefüttert... musste mich beim Anblick mancher Fotos hier ja schon fast übergeben.. ;)
Vor dem Wochenende habe ich mal wieder (na ja, eigentlich erst zum zweiten Mal) mit der Hand gewühlt... wow... da war mehr Leben als erwartet (leider auch bei dem fliegenden Ensemble)... und dann habe ich auch mal meine Gefrierschale mutig auf der Oberfläche verteilt..,
Das Wurmleben pulsiert, in... und unter der Hanfmatte.
Aber, ja, es gibt „auch“ Abgänge... jedoch das Leben pulsiert und glücklicherweise sind es noch so viele, dass es mich überfordern würde jeden einzelnen Wurm mit Namen zu begrüßen;)
Sie lieben die Hanfmatte und so fressen sie freihändig von derselbigen schwebend von oben und von unten.
Mit Hanf habe ich so meine Erfahrungen (nicht so wie jetzt alle vermuten)... eher so: ich bestelle mein Fleisch online (zumindest das meiste) und der Versender isoliert mit Hanfmatten, die sich danach zur Kressezucht verwenden oder im Bio Müll entsorgen lassen... ich habe so ein Aufhebe-Syndrom, das kommt mir jetzt zu gute...
(Der versteckte Tipp: frag mal ob jemand auch auf diese Weise Fleisch bestellt)... jedenfalls sind es keine Extrakosten (ich neige auch dazu für meine Wurmis das Beste zu haben/zu kaufen) und meine Juwels... ähhh Junkies lieben es...
Und auf die Gefahr hin mich zu wiederholen...Geduld!
Im Übrigen ist meine DIY Kiste nicht auf Wurmtee ausgelegt und vermutlich im Vergleich zu vielen Beschreibungen hier eher zu trocken... aber ich frage mich auch welche Qualität mein Wurmhumus hat, wenn alles vorher ausgewaschen wurde??? (Ich sinniere noch darüber...)
Du machst das, vertrau Deinem Instinkt und Deiner „Liebe“ zu den Würmern ;)
Und nun Ende meiner Klugschei****erei...
Ich warte schon auf den herben Gegenwind...
Liebe Grüße und toi toi toi
(Ubrigens, wie Pfiffikus schon sagte, ich denke Du kannst Deine ph Streifen nehmen, ich habe sicherheitshalber Vergleichsmessungen gemacht: einmal in Essig, in Rotwein, in Wasser und auch in ...., um en Gefühl für die Aussagekraft zu bekommen)
einen wunderbaren guten Abend :-).

Klaus, du kannst dir gar nicht vorstellen, was mir das bedeutet, verstanden zu werden (in meinem Freundeskreis sind sie kurz davor, mich einzuliefern (irre) )!! Danke!!

Ich bilde mir ein, heute deutliche Schmatzgeräusche & einen Babywurm gesehen zu haben & die Kokons, die ich auf einen Karton gelegt hatte, sind alle weg - hoffentlich ein gutes Zeichen. Leider hab' ich auch ein sterbendes Würmchen angetroffen, dass noch drei Kokons am Leib trug :roll: . Es hatte Einschnürungen *seufz*.

Wiederholungen sind gut, dann kommen sie auch an :idea: . Ich hab' meinen Plan inzwischen umgesetzt & tue so, als wäre mein Worm Bag (der übrigens auch keine Vorrichtung für Wurmtee hat) gar nicht da (außer zwei Mal täglich lüften & besprühen, weil ich das Gefühl habe, das tut ihnen gut).

Gestern versuchte ich, den ph-Wert zu messen (allerdings mit Leitungswasser, kein destilliertes). Und wenn ich die Farben richtig verglichen habe, herrscht in meiner Kiste ein durchschnittlicher Wert von 8, was nicht sooooo schlecht ist, wenn ich das richtig verstanden habe!?!?! Aber in dem Fall fehlt mir dann die Erklärung für die Einschnürungen. Ich kann aber auch etwas falsch gemacht haben & das Ergebnis passt hinten & vorne nicht. KEINE AHNUNG (wall) . Ich mach's mal dir nach :-).

Vielen, vielen Dank & habe die Ehre aus Wien :-), Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

Trulllla hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 19:58
MinnaS. hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 21:06 toll, vielen Dank!!

Dann gehe ich die Tage auf Shoppingtour für meine Kleinen.

Gute Nacht & lieben Gruß, Minna.
Ich mag den Spruch in deiner Signatur! :D
oh, dankeschön 8-) :lol: !! Stand auf einer Karte, die ich zu Ostern od. zum Geburtstag bekommen habe & fand, das passte noch nie soooo gut wie dieses Jahr :).
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

Peterle hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 20:53 Ich würde das Ganze echt mal lockerer sehen. Die meisten frischgebackenen Eltern echter Kinder sind auch erst einmal heillos überfordert und schieben furchtbar Panik etwas falsch zu machen, machen gerade deshalb erst einmal vieles falsch (wem ist das nicht schon so gegangen, dass man wenn das Baby geschrien hat, man der Reihe nach die wahrscheinlichsten Ursachen/Bedürfnisse durchgeklappert hat, und bis man die Liste durch hatte, war der Grund für das weiterhin anhaltende Schreien längst ein ganz anderer geworden?), und trotzdem wachsen und gedeihen die meisten Kinder zu stattlichen Menschen (den gesellschaftlichen Bodensatz lasse ich aussen vor, bei meinen Würmern rechne ich auch nicht mit Strassen- oder Beschaffungskriminalität).

Wenn in den ersten Wochen/Monaten einer frisch gestarteten Wurmkiste ein paar Dutzend Würmer über die Wupper gehen, bis sich das Ganze eingespielt hat, so what?
Ja, mir hat das bei meiner eigenen Box am Anfang auch nicht behagt (nachzulesen in meinem eigenen Thread), aber schlaflose Nächte hat mir das nie bereitet.
Servus, Peterle :-).

Ich kenne wenige Menschen, die den Aufbau einer Wurmkiste mit menschlichen Kindern vergleichen würden :lol: :lol: :lol: , bin da aber ganz bei dir.
Der Unterschied ist nur, meine Würmchen schreien nicht. Sondern sie werden weniger agil, kriegen Einschnürungen, siechen dann noch eine Weile vor sich hin & sterben dann. Und ich bin schuld daran - & das ist der Grund, warum ich das nicht ganz so locker sehen kann. Würden sie sozusagen eines natürlichen Todes sterben, wäre das natürlich vollkommen in Ordnung, weil das der Kreislauf des Lebens ist. Aber so ... (wall) . Und auf deine Bemerkung "so what" fällt mir nur ein, mir sind meine Würmchen einfach nicht egal ...

Es ist (im Moment zumindest) auch kein großer Spaß mehr, in die Kiste reinzusehen. Sie stinkt (wg. der Pferdeäpfel & der toten Würmchen), und sieht eklig aus. Aber auf Grund meiner neu erworbenen Geduld *ooooohhhhhhm* gehe ich davon aus, dass sich das Ganze in wenigen Wochen zu etwas deutlich Appetitlicherem zurückentwickelt ;-).

Lieben Gruß aus dem Ösiland, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

PS: Ich muss euch etwas gestehen :)X .

Weil ich das Gefühl habe, meine Würmchenpopulation ist recht klein & dezimiert sich noch zusätzlich, habe ich nicht nur eine, sondern zwei (wall) (wall) (wall) neue Würmchenmix bestellt (eine davon ist eh schon zwei Wochen da, die andere kommt in ein paar Tagen).

Glaubt ihr, das hilft meiner Wurmkiste bissl auf die Sprünge - sofern ich alle Tipps weiter beachte?
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

so viel zum Thema "Geduld" ;-).
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 91
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von TheFool »

Liebe Minna,

das mit der Geduld hast Du irgendwie falsch verstanden... glaube ich...
Aber falls es Dich irgendwie beruhigen sollte, ich habe mit 250 angefangen und schon nach ca. einer Woche 500 dazu kommen lassen ....
Ob es die Mehr-Menge macht? Hmmm.., ich bezweifle es (aber ich wünsche es Dir!).
Falls Du einen Wäschetrockner mit Kondenswasser hast, kannst Du das auch zum Messen nehmen... zumindest ist es näher am destillierten Wasser als Leitungswasser (soweit meine Recherchen ergeben haben).
Ich hatte seinerzeit einen halben Pferdeapfel reingegeben (meine DIY ist relativ klein)... aber gestunken hat da gar nichts... offensichtlich bekommen die Schwabinger Kutschpferde auch viel Rauhfutter, das war in der Struktur gut zu erkennen...
Ich bin immer noch kein Freund der Nässe und mein Ziel ist nicht der Wurmtee... den Tee ziehe ich aus meinem Bokashi... da darf es tropfen....
Was meinst Du mit „ekelig“? Meine haben gestern ein wenig Mineralmix bekommen, gesprüht habe ich schon länger nicht mehr und der Mineralmix wurde von den nassen Cocktailtomaten angefeuchtet... gibst du Pappe (Eierkartons oder Ähnliches) hinzu?
Jedenfalls wuseln sie nach wie vor durch die Gegend... so falsch kann ich nicht liegen und kein einziger hat auch nur den Versuch unternommen nach oben zu entfliehen...
Gut Wurm!
Wurmige Grüße
Klaus
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

einen schönen guten Morgen :).

hahahahahaha, ja, das kann gut sein *ooooohhhhhmmmm* - ich übe noch ;-).

Die Wurmflucht kenn' ich tatsächlich auch nicht ... hin & wieder versucht es ein einzelner Unternehmungslustiger ;-), das passt schon.
Ich denke, meine Pferdeäpfel riechen, weil sie einen längeren, gut verpackten Transport überstehen mussten - das dürfte ihnen nicht gut getan haben. Sie lagen nun ein paar Tage am Balkon, jetzt geht's olfaktorisch & die Würmchen lieben sie :-).
Im Worm Bag ist es nicht nass - er ist, stofflich bedingt, sehr atmungsaktiv & Staunässe gibt es keine. Ich sprühe einfach an die Oberfläche, in der Hoffnung, dass das Wasser in die unteren Zentimeter weitersickert. Wenn ich fühle, spüre ich nur lockere, feuchte Erde & so soll es doch sein?
Ja, ich gebe aktuell regelmäßig Mineralmix auf die Oberfläche, in der Hoffnung, dass sich meine Kleinen bissl erholen können. Auch Eierschalenpulver & Pappe. Unter den Toilettenpapierrollen liegen sie offenbar ganz gerne :). Ich hatte nie vor, Hanfmatten zu verwenden, doch inzwischen gibt es eine stetige Vermehrung von Fruchtfliegen (die mehr oder weniger im Bag bleiben, zum Glück), daher hab' ich mir welche bestellt (ja, ich bestelle auch Bio-Fleisch, allerdings wird das in einem Papiersackerl geliefert ;-)), um diese Vermehrung ein wenig einzudämmen. Das ist zum Beispiel eklig, aber auch der Geruch (es riecht nicht mehr so herrlich nach Waldboden :cry:) & das viele Krabbelgetier (gut, die Helferleins, juckt trotzdem jedes Mal, wenn ich reinschaue, hahahahaha). Alles in allem macht der Bag derzeit ein bissl einen unappetitlichen Eindruck :-(.

Manchmal wünschte ich mir jemanden, der sich damit auskennt & mal bei mir vorbeischauen kann :-D.

Aber wie immer: Ich geb' mein Bestes, mehr geht nicht

Vielen Dank & einen feinen Start in den neuen Tag :-). Lieben Gruß, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
Peterle
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Aug 2020, 18:38
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von Peterle »

Und auf deine Bemerkung "so what" fällt mir nur ein, mir sind meine Würmchen einfach nicht egal ...
Hoi Minna, ich habe ja nirgends geschrieben, dass mir meine Judels egal wären. Jedoch sollte man bei den Würmern schon Realist genug sein um einzusehen, dass man ein paar Eier zerschlagen muss, wenn man Rührei/Pfannkuchen/Kaiserschmarrn/Omelette (choose for yourself) braten möchte. Die Würmer haben bestenfalls eine Art Instinktintelligenz, und auch die mit den Einschnürungen siechen ja nicht wochenlang dahin, sondern es geht ziemlich zügig mit denen vorbei.
Meine Beobachtung ist, dass man sterbende/tote Würmer in erster Linie in einer "neuen" Wurmkiste beobachtet, gleiches gilt für die kriechenden Perlenketten. Sobald sich die Fauna in der Kiste eingespielt hat, sieht man die kaum noch - soll aber doch bitte niemand glauben, es würden keine mehr sterben. Das schlechte Gewissen, das du dir da machst, ist also nur ein Resultat davon, dass du das Ableben einiger weniger Judels bei jedem Öffnen deiner Kiste vor Augen geführt bekommst. In wenigen Wochen wirst du das nicht mehr sehen, aber gestorben wird trotzdem immer noch. Und ich bin mir sehr sicher, dass es dich dann auch nicht mehr juckt, weil du es schlichtweg nicht mehr siehst und nicht mehr mitbekommst.

Eine erkleckliche Zahl der User hier nutzt die eigene Wurmkiste vor allen Dingen als Proteinsnacks fürs Wässern ihrer Angelhaken. Ich bezweifle, dass diese Mitglieder des Forums deshalb ein schlechtes Gewissen haben. Ein sichtbarer Perlenkettenwurm löst da höchstens noch das Bedauern "schade, ein Barsch weniger am Haken" aus, wetten?

Ist wie mit dieser sogenannten Pandemie, die uns alle seit 15 Monaten nicht mehr aus dem Haus lassen will - die Erkenntnis, dass das Sterben zum Leben so dazu gehört wie das Atmen und die Nahrungsaufnahme, ist insbesondere in unserer europäischen Gesellschaft, die zum grösseren Teil seit 75 Jahren keinen Krieg und keine Existenzsorgen mehr erlebt hat, auf wundersame Weise verloren gegangen. Und deshalb sind wir auf dem besten Weg, um das Leben einiger weniger zu "retten", dafür die gesamte Population zu killen.
So ähnlich ist das gerade bei deiner Wurmkiste - weil dich ein paar wenige tote Würmer so fertigmachen, verfällst du in einen Aktionismus, der deiner gesamten Wurmpopulation den Garaus machen könnte, obwohl es so viel sinnvoller wäre, einfach mal für drei Wochen die Füsse still zu halten.

Ich weiss, dass das schwer ist, erst recht, wenn einem von Politikern, die die Vernunft irgendwo im Aktenschrank vergessen und nicht wiedergefunden haben, jedwede andere Form der Zerstreuung verboten wird. Für deine junge Kiste wäre es aber ohne jeden Zweifel das beste. Immerhin haben es die Würmer einige hundert Millionen Jahre auch ohne Menschen geschafft zu überleben, also "etwas" länger, als es uns Menschen eingefallen ist wie geil es doch wäre, ein paar tausend Würmer in einer Kiste zusammenzupferchen, um damit selbst Humus produzieren zu lassen.

So long, Peterle, der es bevorzugt die Ratio über die Emotio zu stellen
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Beratung für einen Anfänger

Beitrag von MinnaS. »

einen wunderbaren guten Morgen (wave) .

Danke für deine interessante Ausführung, Peterle (gut) .
Auch ich wollte mit meinem Beitrag niemandem eine gleichgültige Haltung seinen/ihren Würmchen gegenüber unterstellen, lediglich festhalten, dass es mir wichtig ist, dass es ihnen bei mir gut geht & ich sie artgerecht versorge. Sie dienen nicht dem Zweck, Fischfutter zu werden. Ich gestehe auch gerne ein, dass ich vll. Tieren gegenüber eine fast zu große Zuneigung empfinde - unabhängig von ihrer Intelligenz od. dem Fehlen davon ;-).
In meinem Leben & in meinem Beruf gehören Tod, Krisen & sonstige Unannehmlichkeiten dazu (dazu muss ich keinen Krieg erlebt haben, zum Glück) & ich anerkenne den Kreislauf des Lebens als etwas ganz Natürliches bzw. sogar Lebensnotwendiges. Klar, die Natur kommt ohne uns Menschen sehr gut (& definitiv besser!!) zurecht, weswegen ich der Meinung bin, dass eine Wurmkiste tendenziell einen Eingriff in dieselbe bedeutet - weil es eben nicht "normal" ist, sich Würmchen (für den jeweiligen eigenen Zweck) zu halten ;-). Deswegen sehe ich mich hier auch mehr in der Verantwortung. Verstehst du, was ich meine?
Es tut mir auch sehr Leid, sollte ich jemanden unnötig genervt haben mit meinen Sorgen & Gedanken!!
Ja, du hast Recht - das Prinzip "aus den Augen, aus dem Sinn" macht es natürlich etwas leichter, mit dem natürlichen Schwund der Würmchen umzugehen ;-). Was mich sehr belastet hat, war mein Eindruck/Gefühl, verantwortlich für ihren Tod zu sein. Und ja, auch in der Beziehung hast du Recht ... auf Grund dessen war ich sehr versucht, noch mehr zu tun & damit das Falsche!!

Aaaaaaber, glaubt es oder nicht ... ich mache gar nichts :lol: . Na gut, das stimmt jetzt nicht ganz, hahahaha. Ich habe eine Hanfmatte (& noch eine Runde Würmchen) bestellt, besprühe die Oberfläche zwei Mal täglich, halte Nachschau, werfe hin & wieder ein paar abgestorbene Blüten hinein & streue bissl Sand bzw. Mineralienmix in die Box. Jetzt gerade z.B. hat es mich ganz glücklich gemacht, zu sehen, wie sich die Würmchen verteilen & ich bilde mir tatsächlich ein, sie kollektiv schmatzen zu hören (party) . Und beim täglichen Lüften sehe ich auch nach, ob ich Kokons finde (es sind tatsächlich einige) & in welchem Zustand sich die sichtbaren Würmchen befinden. Sie dürften sich wirklich mehrheitlich unter den Pferdeäpfeln sammeln & werden dort vll sogar etwas zu moppelig :lol: :lol: :lol: . Zusammengefasst bin ich im Moment etwas beruhigt/ruhiger & willens, auf eure Tipps zu hören.

Fazit: Im Moment bin ich guter Hoffnung, dass es letztlich schon wird & es die Würmchen gut bei mir haben.

Ich wünsche euch einen optimistischen, entspannten Start in den neuen (Arbeits-)Tag & freue mich auf weiteren Austausch mit euch :-). Zuerst brauche ich aber noch eine weitere große Tasse Kaffee ;-). Herzliche Grüße aus Wien, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Antworten