Judels im Balkonkasten

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1246
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von Pfiffikus »

Um die Wurzeln zu vermeiden, könntest Du täglich ein paar Grad daran drehen. Dann wächst es nicht fest.

Ist das HT-Rohr DN 110mm?


Pfiffikus,
der es schlecht schätzen kann
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 176
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von MarionS »

Pfiffikus hat geschrieben: Mi 16. Jun 2021, 15:14 Ist das HT-Rohr DN 110mm?
Mir sagt diese Bezeichnung nichts, aber ich würds auf das 110er schätzen. :D

Ich habe vor Jahren einmal in einer meiner neuen Pflanzen zu meiner Überraschung einen Judel vorgefunden - der hat in einem vielleicht faustgroßen Erdklumpen ein Jahr oder zwei überlebt hat, drumherum war Granulat, und ich hab alles andere als den gefüttert. In einem ordentlichen Blumentopf sollte sich dann doch eine Mini-Wurmkolonie einrichten lassen.
LG,
MarionS
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von Worma »

Pfiffikus hat geschrieben: Mi 16. Jun 2021, 15:14 Um die Wurzeln zu vermeiden, könntest Du täglich ein paar Grad daran drehen. Dann wächst es nicht fest.

Ist das HT-Rohr DN 110mm?


Pfiffikus,
der es schlecht schätzen kann
Das ist einfach ein Rohr aus dem Baumarkt. Der innere Durchmesser ist 110mm.

Der Tipp, das Rohr regelmäßig zu drehen, ist gut. Bei mir nur leider zu spät, da einige Wurzeln weiter unten das Rohr durchqueren und es sich nicht drehen lässt.
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von MinnaS. »

guten Abend, liebe Leute :-).

In einem total bescheuerten Anfall hab' ich letztens eine Handvoll meiner süßen Kleinen erwischt & ebenfalls in den Balkontrog gelassen.
Bedauerlicherweise dürften das alles junge, noch nicht geschlechtsreife Würmchen gewesen sein, so dass keine unmittelbare wundersame Vermehrung eintreten dürfte - die Bedingungen sind vermutlich ideal. Die Erde ein paar Zentimeter unter der Oberfläche ist stets kühl & feucht.
Aber ich frage mich schon, weshalb ich die Judels noch zusätzlich füttern sollte :?: Die kriegen hier ja jede Menge Pflanzenreste bzw. abgestorbene Wurzeln & Blätter ab, oder? Und in der Erde wird ja auch das eine od. andere zu finden sein?

Od. mach' ich da gerade einen Denkfehler?

Brainstormed bitte bissl mit mir ;-), danke! Bald eine gute Nacht, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 471
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von Eberhard »

Die kriegen hier ja jede Menge Pflanzenreste bzw. abgestorbene Wurzeln & Blätter ab, oder?
Ob das viel oder ausreichend ist, wird sich zeigen. Irgendwie wird sich schon ein Gleichgewicht zwischen Futter und "Besatzung" einstellen.

Ansonsten ist es der natürlichste Ansatz, nicht die Pflanzen zu düngen, sondern das Bodenleben zu füttern, denn dieses wird in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit den Pflanzen die Pflanzen ernähren.
Pflanzen steuern ihre Umwelt
Die Frage wäre jetzt, ob das in der Enge des Balkonkastens und vor allem unter Bewirtschaftung des speziellen Menschen schon gesund stattfinden kann. Kompostwürmer wären als Teil des Bodenlebens zu sehen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von MinnaS. »

guten Morgen :).

Wir düngen den Balkontrog nicht. Der ist etwa drei Meter lang, einen Meter tief & ca. vierzig cm. breit. Danke, Eberhard, für den Tip mit der Versorgung des Bodenlebens!!!

Einen phantastischen Start in den neuen Tag & lieben Gruß, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Judels im Balkonkasten

Beitrag von Worma »

MinnaS. hat geschrieben: Mo 9. Aug 2021, 19:30 guten Abend, liebe Leute :-).

In einem total bescheuerten Anfall hab' ich letztens eine Handvoll meiner süßen Kleinen erwischt & ebenfalls in den Balkontrog gelassen.
Bedauerlicherweise dürften das alles junge, noch nicht geschlechtsreife Würmchen gewesen sein, so dass keine unmittelbare wundersame Vermehrung eintreten dürfte - die Bedingungen sind vermutlich ideal. Die Erde ein paar Zentimeter unter der Oberfläche ist stets kühl & feucht.
Aber ich frage mich schon, weshalb ich die Judels noch zusätzlich füttern sollte :?: Die kriegen hier ja jede Menge Pflanzenreste bzw. abgestorbene Wurzeln & Blätter ab, oder? Und in der Erde wird ja auch das eine od. andere zu finden sein?

Od. mach' ich da gerade einen Denkfehler?

Brainstormed bitte bissl mit mir ;-), danke! Bald eine gute Nacht, Minna.
Vermutlich würden sie sich über eine kleine Extraportion Gemüseabfälle - auf den obersten 10cm vergraben - freuen. Zumindest bei meinen Judels, die ich in die Sommerfrische gepackt habe, hab ich den Eindruck. Alle meine größeren Töpfe bestücke ich mit einer Handvoll Würmern und sie machen sich durch eine lockere Erde im Topf bemerkbar. In den ersten Wochen bekommen sie ab und zu Küchenabfälle als Futter, im Lauf des Sommers müssen sie dann selber sehen. Erfarhungsgemäß macht es nichts aus, in welchem STadium die Würm,er sind. Stimmen Temperatur und Feuchtigkeit sind die ruckzuck geschlechtsreif.
Im Herbst sind dann oft nur noch ein paar wenige vorhanden, die übrigen türmen entweder durch die Abzugslöcher (unter den Untersetzern sind immer welche zu finden) oder gehen einen anderen biologsiche Weg.

Also ich denke, du machst keinen Denkfehler, liebe Minna!
Sonnige Grüße
Worma
Antworten