Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Pepe
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jul 2021, 16:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Pepe »

So, die nächste Maßnahme steht vor ihrem Test. Als quasi "Auffangcontainer" aller Flüchtlinge habe ich nun eine weitere Platikbox gekauft, in die ich das eigentliche Wurmzuhause hineingestellt habe. Die große Box ist mit ein Bißchen Wasser gefüllt. Das soll dabei helfen eventuelle Flüchtlinge feucht zu halten und vielleicht sogar am Ausbruch aus der Sicherheitsbox zu hindern. Hoffentlich führt das nicht zum Ertrinken.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 176
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von MarionS »

Pepe hat geschrieben: Do 15. Jul 2021, 11:28 Bei mir ist das Problem, daß sie eben in größeren Mengen sich am Deckelrand aufhalten. Meine Sorge ist, daß meine vorbeistreifenden Katzen sich diese Milben dann im Fell einfangen.
Entschuldige die blöde Frage: ja, und?
Ich meine: Milben sind nicht Milben, in meiner Kiste wohnen mindestens zwei Arten: neben der Roten Hornmilbe noch die Weiße Kugelmilbe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hornmilben

Befürchtest du, dass sie die Katzen befallen? Dafür dürften ein paar andere der gut 50.000 bekannten(!) Arten zuständig sein.

Bislang habe ich hier im Forum auch noch nicht von unerwünschten Populationen außerhalb der Wurmfarmen gelesen (oder hab ich da was übersehen?).
LG,
MarionS
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 864
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Wurmcolonia »

Pepe hat geschrieben: Fr 16. Jul 2021, 21:16 So, die nächste Maßnahme steht vor ihrem Test. Als quasi "Auffangcontainer" aller Flüchtlinge habe ich nun eine weitere Platikbox gekauft, in die ich das eigentliche Wurmzuhause hineingestellt habe. Die große Box ist mit ein Bißchen Wasser gefüllt. Das soll dabei helfen eventuelle Flüchtlinge feucht zu halten und vielleicht sogar am Ausbruch aus der Sicherheitsbox zu hindern. Hoffentlich führt das nicht zum Ertrinken.
Hallo Pepe,

leg in deine Sicherheitsbox doch einfach ordentlich feuchten Karton (in Stücken), so dass sich die Würmchen darunter verkriechen können. Dann wird kein Würmchen ertrinken :D . Außerdem kommt - hoffentlich - kein Würmchen mehr auf die Idee, auch aus dieser Box herauszukriechen. Diesen Unverbesserlichen wäre dann einfach nicht zu helfen (irre) .

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Pepe
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jul 2021, 16:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Pepe »

MarionS hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 07:39 Befürchtest du, dass sie die Katzen befallen? Dafür dürften ein paar andere der gut 50.000 bekannten(!) Arten zuständig sein.
Ausweislich der von Dir verlinkten Wikipedia, bin ich jedenfalls nicht gänzlich unbesorgt:
Wikipedia hat geschrieben:Einige Hornmilben dienen als Zwischenwirte verschiedener Bandwürmer (Moniezia, Anoplocephala und andere), die an Haus- oder Wildtieren parasitieren.
Zumal Du ja nicht vergessen darfst, daß ich auf dem Gebiet der Kompostwürmer mit sechs Wochen Erfahrung ein völliger Anfänger bin.
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 176
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von MarionS »

Pepe hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 17:06 Zumal Du ja nicht vergessen darfst, daß ich auf dem Gebiet der Kompostwürmer mit sechs Wochen Erfahrung ein völliger Anfänger bin.
Ich hab sie auch erst sechs Monate.
Nun hab ich das österreichische Modell, und deren FAQ und YouTube Kanal hatte mich schon auf Bewohner und Mitbewohner vorbereitet.
LG,
MarionS
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Pfiffikus »

Rand der Kiste knapp unterhalb der Gaze mit meinem Elixier einpinseln, fertsch!


Pfiffikus,
der gut findet, wie viel Luft bei Dir in die Farm kommt
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von MinnaS. »

Wurmcolonia hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 10:53
Pepe hat geschrieben: Fr 16. Jul 2021, 21:16 So, die nächste Maßnahme steht vor ihrem Test. Als quasi "Auffangcontainer" aller Flüchtlinge habe ich nun eine weitere Platikbox gekauft, in die ich das eigentliche Wurmzuhause hineingestellt habe. Die große Box ist mit ein Bißchen Wasser gefüllt. Das soll dabei helfen eventuelle Flüchtlinge feucht zu halten und vielleicht sogar am Ausbruch aus der Sicherheitsbox zu hindern. Hoffentlich führt das nicht zum Ertrinken.
Hallo Pepe,

leg in deine Sicherheitsbox doch einfach ordentlich feuchten Karton (in Stücken), so dass sich die Würmchen darunter verkriechen können. Dann wird kein Würmchen ertrinken :D . Außerdem kommt - hoffentlich - kein Würmchen mehr auf die Idee, auch aus dieser Box herauszukriechen. Diesen Unverbesserlichen wäre dann einfach nicht zu helfen (irre) .

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
ja, voll, Pepe ... so habe ich das mit meinen Würmchen im Auffangbehältnis auch gemacht ... Mann, das war eine Party & vertrocknet od. sonstwie verstorben ist keiner der Judels :heart:. Die wollen aus dem feuchten Pappegemisch am liebsten auch gar nicht mehr raus ;-).
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von MinnaS. »

Pepe hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 17:06
MarionS hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 07:39 Befürchtest du, dass sie die Katzen befallen? Dafür dürften ein paar andere der gut 50.000 bekannten(!) Arten zuständig sein.
Ausweislich der von Dir verlinkten Wikipedia, bin ich jedenfalls nicht gänzlich unbesorgt:
Wikipedia hat geschrieben:Einige Hornmilben dienen als Zwischenwirte verschiedener Bandwürmer (Moniezia, Anoplocephala und andere), die an Haus- oder Wildtieren parasitieren.
Zumal Du ja nicht vergessen darfst, daß ich auf dem Gebiet der Kompostwürmer mit sechs Wochen Erfahrung ein völliger Anfänger bin.
ich würde mich - um sicher zu gehen - mit dem Tierarzt/der Tierärztin besprechen ...
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Pepe
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jul 2021, 16:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Pepe »

Wurmcolonia hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 10:53 Hallo Pepe, leg in deine Sicherheitsbox doch einfach ordentlich feuchten Karton (in Stücken), so dass sich die Würmchen darunter verkriechen können.
Also bisher scheint es mit der jetzigen Lösung zu gehen. Wobei lustigerweise zufällig ab dem Moment, wo ich die Sicherheitsbox installiert habe, offenbar auch keine Ausbruchsversuche mehr stattgefunden haben. Ich habe ja eigentlich erwartet, im Wasser der Sicherheitsbox Flüchtlinge zu finden, aber da ist nichts - und außerhalb der Sicherheitsbox ist auch nichts. Also gehe ich davon aus, daß Sie zurzeit schlicht die Füße still halten. Soll mir recht sein. Aber ich behalte Deinen Vorschlag im Hinterkopf. :-)
Pepe
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jul 2021, 16:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Einige Fragen zu bräunlichen Milben in der Wirmkiste

Beitrag von Pepe »

Kleines Update: Heute morgen hat die Sicherheitsbox bei einem Flüchtling tatsächlich zugeschlagen. Es war nur ein einziger, aber der wurde erfolgreich eingefangen sowie feucht und am leben gehalten. Positiver Nebeneffekt des Wassers in der Sicherheitsbox: Hornmilben, die ebenfalls ausbrechen wollen, ertrinken in dem Wasser. :-)
Antworten