Speiseplan - was darf rein?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Peter_86
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:26
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Dresden

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Peter_86 »

Zitat wurmmama 3x
"Ich hab wo gelesen, dass man gekochte Eierschalen nicht verfüttern soll"
Natürlich kann man auch gekochte Eierschalen verfüttern.
Im Buch „Kompost aus der Kiste“ (Autoren: Lydia Brucksch, Japser Rimpau; Ulmer Verlag, 2013) heißt es nur, dass sich beim Kochen oder Erhitzen die chemische Struktur der Eierschalen verändert, dadurch kann der Kalk von den Würmern schlechter aufgenommen werden.
Das heißt aber nicht, dass der Kalk gar nicht mehr aufgenommen wird. Man kann ja die Menge an Eierschalen-Pulver erhöhen, wenn man nur gekochte Eier füttert. Oder man erhöht die Menge an Mineral Mix oder gibt zusätzlich Gartenkalk in die Wurmfarm.
Ich verwende z. B. seit ca. 16 Monaten nur gekochte Eierschalen (plus aller 1-2 Wochen 1 Handvoll Mineral Mix) und hatte noch keine Probleme (pH-Wert stabil bei 6 - 7).
Im oben genannten Buch steht auch, dass auf rohen Eierschalen Salmonellen vorkommen können, die in der Wurmfarm überleben. Normalerweise richten diese keinen Schaden an. Es bleibt aber ein Restrisiko: Für Kleinkinder, ältere Menschen oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem können Salmonellen gefährlich werden.
Da UV-Strahlung Salmonellen zum Absterben bringt, kann man rohe Eierschalen für einige Tage draußen in die Sonne legen, bevor man sie in die Wurmfarm gibt. Außerdem lassen sich Salmonellen auch durch Alkohole oder Säure (z. B. Essig) abtöten (Nachteil: in Säure löst sich mit der Zeit der Kalk).
Die ganze Masse des oberflächlichen Humus ist durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen. Man kann bezweifeln, dass es noch viele andere Tiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben. (Charles Darwin)
Elderas

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Elderas »

dass auf rohen Eierschalen Salmonellen vorkommen können, die in der Wurmfarm überleben. Normalerweise richten diese keinen Schaden an. Es bleibt aber ein Restrisiko: Für Kleinkinder, ältere Menschen oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem können Salmonellen gefährlich werden.
Da UV-Strahlung Salmonellen zum Absterben bringt, kann man rohe Eierschalen für einige Tage draußen in die Sonne legen, bevor man sie in die Wurmfarm gibt. Außerdem lassen sich Salmonellen auch durch Alkohole oder Säure (z. B. Essig) abtöten (Nachteil: in Säure löst sich mit der Zeit der Kalk).
Immer die Kirche im Dorf lassen. ;) Salmonellen sind hier ubiquitär, heißt die Dinger kommen in unserer Umwelt einfach vor, überall. So lange die Erde nicht gegessen wird ist das alles im Rahmen. Ich sag nur, normale Gründlichkeit bei der Zubereitung von Rohprodukten (Salat oder ä.Ä. die mit Wurmerde gezogen werden) und die größte Gefahr ist geband. Wichtig auch immer nach dem Würmerfüttern die Hände gründlich zu waschen. Dann kann man rohe, gekochte, pürierte oder pulverisierte Eierschalen da reinwerfen und alles andere auch.

Macht euch nicht den Aufwand irgendwelche Sterilisationen im Vorfeld zu betreiben.
Ndulu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Jan 2018, 21:03
Wormery: DIY Wormery

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Ndulu »

Dir Würmer lieben Kaffee warum weiß ich aber nicht und Eierschale in der Küchenmaschine pulverisiert

Danke für deine Fragen so hab ich gleich auch noch ein paar sehr brennende Antworten bekommen
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 852
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Wurmcolonia »

Nur mal so als Beispiel, bevor es hier zum Streit über Hygienefragen kommt: was glaubt Ihr eigentlich, was alles in der Jauche ist, die die Bauern auf Ihre Felder verteilen. Wenn man den Salat, der dort gewachsen ist, gut wäscht, gibt es normalerweise kein Problem. So dürfte es mit dem Wurmhumus ebenfalls sein. Wenn da etwas drin sein könnte, was unhygienisch ist, muss man den Salat eben gut waschen. Im Übrigen tut übertriebene Hygiene tatsächlich nicht gut. Aber das ist kein Thema für dieses Forum! (bat)
Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 145
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Wurmfried »

Hallo Wurmcolonia,
Es ging mir nicht um Hygienefragen, sondern um die Formulierung "Links-Grüne Eltern mit Wahnvorstellungen" und darum, das unser Mitforist nach seinen diversen Ausfällen dieses Forum auch noch instrumentalisiert um politische Hetze zu betreiben.
Gruß Wurmfried

RT
Die heutige Hygieneerziehung mit Links-Grün in Verbindung zu bringen, ist wirklich eine intellektuelle
Glanzleistung, da muss man erstmal drauf kommen.
Für Dich wäre die folgende Frage eine schöne Hausaufgabe: Welche Partei würden Regenwürmer wählen?
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 467
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Eberhard »

Rumbleteazer hat geschrieben:Bei minder bemittelten Zeitgenossen
Eine solche Einschätzung / Bewertung kann nur ein "höher Bemittelter" nach Eigeneinschätzung abliefern. Was qualifiziert Dich in besonderen Maße, das zu tun?
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 145
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Wurmfried »

RT

1. Wenn ich das Thema "Speiseplan - was darf rein?" anklicke, dann möchte ich zu diesem Thema lesen und keine
politischen Provokationen vorgesetzt bekommen. Du lässt mir gar nicht die Möglichkeit Deinen Ergüssen auszuweichen.
Wenn Du unter "Alles Andere" ein eigenes Thema, z. B. "Meine Ansichten über - Links-Grüne Wahnvorstellungen" , hätte
ich mich zwar gefragt, was das mit Regenwürmern im weitesten Sinne zu tun hat, aber ich hätte mich frei entscheiden
können, ob ich das lesen will.

2. Wenn sich bei dem Thema "Speiseplan - was darf rein", jemand, egal ob positiv oder negativ z.B. über die AfD geäußert hätte, würde mich das genauso nerven. Das gehört da nicht rein, dafür sind politische Foren da!!!
Eine Ausnahme würde ich bei der Landwirtschaftspolitik machen. Ich finde es z. B. bemerkenswert, das die
Landwirtschaftsverbände auch gern gegen die Grünen Stimmung machen. Die Realität ist aber, das seit den 1960er
Jahren 80 % der kleinbäuerlichen Betriebe verschwunden sind, es die Grünen erst seit ca. 1980 gibt, und die
Landwirtschaftsminister überwiegend von CDU/CSU, FDP und SPD kamen.

3. Das Forum war ja eine Zeitlang nicht erreichbar und zwar gerade, als Du Deine Provokationen und Pöbeleien abgelassen hast, wurde es abgeschaltet. Es haben nur 3 Personen etwas dazu gesagt.
Mir kam damals der Gedanke, das Du eventuell dafür verantwortlich bist. Als Betreiber hätte ich das Forum
abgeschaltet in der Hoffnung, das es irgendwann wieder etwas mehr Wertschätzung erfährt.

4. Ja, ich komme aus der links/grünen Ecke, wähle aber die Grünen seit 2002 nicht mehr.
Ja, ich war 1980 froh, das es endlich wenigstens eine Alternative zu CDU/CSU, SPD und FDP gab.

5. Seit Deinem "Anarchie-Thema" spreche ich Dich nicht mehr persönlich an, auch weil Deine "inhaltlichen" Ausführungen mich nicht weiterbringen(z. B. Deine Einlassungen zu PH-Wert und Fütterung). Selbst mir als Laien fällt auf, das da manches nicht stimmt, vielleicht willst Du ja auch nur Verwirrung stiften.
Du senfst (Zitat Rumble T.) doch permanent, häufig ohne das Thema zu beachten!

6. Es gibt eine "Ignorieren - Funktion".

7. Entschuldigung an alle anderen, ich wollte dieses Thema nicht zerschießen.

8. Danke, Eberhard

9. Falls doch mal ein Moderator auftaucht, bitte verschieben.

Gruß, das Wurmfried
Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 145
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Wurmfried »

Handshake!
WurmSams
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 15. Feb 2018, 14:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von WurmSams »

Nur mal Frage die mich seit 2-3 Tagen wurmt.

Biokohle bzw. Pflanzkohle ist ja das eine...
Kann ich eigentlich Grill Holzkohle nehmen und mal nen einzelnes Stück im Mörser klein machen und dazu geben?

Ist sowas für die Judels von erheblichen Unterschied?

Die Kohle wird ja auch im Industriellen Maßstab gefertigt und daher denke ich im geschlossenen Prozess gibt es ja wenig Eingriffe.
Hat da zufällig jemand passendes hintergründiges Wissen griffbereit?
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 467
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Speiseplan - was darf rein?

Beitrag von Eberhard »

Kann ich eigentlich Grill Holzkohle nehmen
Können schon, aber es ist nicht zu empfehlen.
Grillkohle ist nicht derart gut ausgegast wie Pflanzenkohle und enthält sehr wahrscheinlich noch PAK - Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe

Gehandelte Pflanzenkohle kommt üblicherweise zertifiziert daher, sprich durch entsprechende Steuerung der Herstellung ist der Restanteil an giftigen Stoffen deutlich unter gesetzlichen Grenzen => Das Europäische Pflanzenkohle Zertifikat

Siehe auch Kon-Tiki – Die Demokratisierung der Pflanzenkohleproduktion: Ich erzeuge mit einem Eigenbau-Kon-Tiki selber Pflanzenkohle, im vergangenen Jahr fünfmal 200 Liter. Da kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Die Holzkohlestückchen sind derart weich, dass man sie zwischen Daumen und Zeigefinger zerbröseln kann. Versuch das mal mit Grillkohle.

Wenn man also nennenswerte Mengen in den Boden einbringt, dann mag man nicht, dass da Giftstoffe eingetragen werden, die letztendlich über das Gemüse in die Nahrung kommen können. Bei "Spaßmengen" wie einem Wurmkomposter wird aber im Verhältnis das Problem niedrig sein.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten